RetroCat mit fünf roten Lippenstiften
You are here
Home > Beauty > Rote Lippen soll man(n) küssen: Fünf tolle Lippenstifte in der Farbe der Liebe

Rote Lippen soll man(n) küssen: Fünf tolle Lippenstifte in der Farbe der Liebe

Perfekt geschminkte rote Lippen wirken besonders verführerisch und elegant. Ich persönlich trage fast täglich roten Lippenstift, setzte aber auf ganz unterschiedliche Schattierungen: Von einem hellen Korallrot bis zu einem vampy Schwarzrot ist alles dabei. Es ist ein Gerücht, dass bestimmten Typen rote Lippen nicht stehen. Es gibt nämlich für jeden einen passenden Rotton, wobei man natürlich viel ausprobieren und verschiedene Nuancen testen muss, um die richtige zu finden (beachte hierzu auch meine Tipps am Ende des Beitrags). Als kleine Inspiration zeige ich Dir nun meine Favoriten.

Kleiner Hinweis vorab: Mit einem Klick auf den jeweiligen Titel gelangst Du direkt zum Online-Shop, wo Du den Lippenstift nachkaufen kannst.

RetroCat mit verschiedenen roten Lippenstiften

Revlon Super Lustrous Lipstick in „Fire & Ice“

Beginnen wir mit einem in den 50er Jahren sehr populären Exemplar: Revlon brachte „Fire & Ice“ (Nr. 720) bereits 1952 heraus – für Retro- und Vintage-Liebhaber wie mich also genau das Richtige. Das Korallrot erinnert an die Lippenfarben der großen Filmdiven aus den 50ern, wie beispielsweise Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn. Ein echtes Highlight ist dabei der wirklich faire Preis von rund sechs Euro beziehungsweise zwölf Mark. 😉 Auch die gute Haltbarkeit sowie die cremige Konsistenz überzeugen.

Der Revlon Super Lustrous in "Fire & Ice"
Old but gold: Der Revlon Super Lustrous Lippenstift in der Farbe „Fire & Ice“ wurde bereits in den 50er Jahren gelauncht.
RetroCat beim Auftragen des Revlon Lippenstifts "Fire & Ice"
Die Farbe „Fire & Ice“ von Revlon passt auch sehr gut zu heller Haut.

Mac Matte Lipstick in „Ruby Woo“

Dieses klassisch matte Kirschrot von Mac besticht vor allem durch eine tolle Pigmentierung und eine sehr lange Haltbarkeit. Obwohl die Konsistenz recht fest ist, trocknet der Lippenstift meine Lippen nicht aus. Mit einem Preis von rund 20 Euro kann man den „Ruby Woo“ (Nr. A25) jedoch nicht gerade als Schnäppchen bezeichnen.

Mac Matte Lipstick in "Ruby Woo"
Der „Ruby Woo“ von Mac zeichnet sich durch ein klassisches Rot aus.
RetroCat mit dem Lippenstift "Ruby Woo" von Mac
Der „Ruby Woo“ von Mac ist ein Klassiker und passt perfekt zum Collectif-Clothing-Cardigan mit Kirschstickereien.

Mac Ultimate Lipstick in „Dangerously Chic“

Im Gegensatz zu den Matte Lipsticks sind die Ultimate Lipsticks von Mac cremiger und etwas angenehmer zum Auftragen. Auch das Design wirkt etwas aufwendiger und eleganter. Bei der Farbe „Dangerously Chic“ handelt es sich um ein dunkleres Rot, welches ich besonders elegant und ladylike finde. Mit einem Preis von 28 Euro ist dieser Lippenstift jedoch eher eine Investition als ein Schnäppchen. Dafür punktet er mit einem tollen Tragekomfort und einer super Haltbarkeit.

Der Mac Ultimate Lipstick in "Dangerously Chic"
Gefährlich schick: Der „Dangerously Chic“ von Mac wirkt besonders elegant und glamourös.
RetroCat mit dem "Dangerously Chic"-Lippenstift von Mac
Zum Küssen schön: Der Dangerously Chic“ von Mac.

Mac Matte Lipstick in „Diva“

Dieser Lippenstift macht seinem Namen alle Ehre, indem er überaus divenhaft und elegant aussieht: Das dunkle Rot „Diva“ (Nr. 02) kommt vor allem in Verbindung mit glamouröser Abendgarderobe sowie dramatischem Augen-Make-up hervorragend zur Geltung. Wie „Ruby Woo“ auch schlägt er mit rund 20 Euro zu Buche, besticht dafür aber durch eine lange Haltbarkeit.

Der Mac-Lippenstift in "Diva"
Dieser Lippenstift in der Farbe „Diva“ (Nr. 02) von Mac sorgt für einen dramatischen Look.
RetroCat mit einem Mac-Lippenstift in der Farbe "Diva"
Der „Diva“-Lippenstift von Mac eignet sich perfekt für ein dramatisches Abend-Make-up.

Bésame Cosmetics Lipstick in „Noir Red“

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Der „Noir Red“ ist in Deutschland momentan nur zu utopischen Preisen erhältlich (siehe hier). Wer einen kräftigen schwarz-roten, authentischen Lippenstift im Stil der 30er Jahre sucht und mit langen Lieferzeiten kein Problem hat, der kann diese Nuance jedoch (günstiger) in den USA bestellen. Aufgetragen wird die Farbe am besten mit einem Pinsel, da so ein präziseres Arbeiten möglich ist. Ich persönlich trage diese Nuance vorzugsweise mit dramatischen Looks und bei Fotoshootings; für den Alltag eignet sie sich meiner Meinung nach eher weniger.

Bésame Cosmetics Lipstick in "Noir Red"
Der „Noir Red“ von Bésame Cosmetics ist, wie der Name vermuten lässt, ein schwarz-roter Lippenstift. Diese Nuance wurde vor allem in den 30ern getragen.
RetroCat mit dem Bésame Lipstick in "Noir Red"
Der „Noir Red“ von Bésame Cosmetics ist zwar nicht sehr alltagstauglich, eignet sich aber bestens für Fotoshootings und aufregende Abendlooks.
Swatches von fünf roten Lippenstiften
Hier seht Ihr von links nach rechts: Revlon „Fire & Ice“, Mac „Ruby Woo“, Mac „Dangerously Chic“, Mac „Diva“ und Bésame Cosmetics „Noir Red“.

Ein paar allgemeine Tipps rund um rote Lippenstifte:

    • Bevor ich den Lippenstift auftrage, verwende ich immer einen passenden Lipliner (zum Beispiel einen der Konturenstifte von Dior). Dieser verhindert nicht nur ein Auslaufen der Farbe, sondern verlängert sogar die Haltbarkeit, indem er unter dem Lippenstift aufgetragen wird.
    • Verschiedene Rottöne lassen sich mithilfe eines Pinsels auf dem Handrücken ganz einfach mischen. So kann eine ganz persönliche und individuelle Nuance kreiert werden.
    • Probieren geht über studieren: Wie eingangs erwähnt, lohnt es sich, verschiedene Lippenstifte von unterschiedlichen Herstellern zu testen. Wie Revlon beweist, müssen es auch nicht immer teure Marken sein, um ein überzeugendes Ergebnis zu erhalten.
    • Experimentierfreudige werden sicherlich in Drogerien fündig, wo man tolle Lippenstifte für ein paar Euro erstehen kann. Wer lieber in ein exklusiveres Produkt investieren möchte, dem empfehle ich eine Parfümerie: Dort gibt es meist die Möglichkeit, sich verschiedene Farben auftragen zu lassen. Da das eigene Lippenrot die Lippenstiftfarbe eventuell etwas verändert, kann man so sicher gehen, die passende Nuance gefunden zu haben und erlebt zu Hause keine böse (und teure) Überraschung.

PS: Gefällt Dir mein Cardigan von Collectif Clothing? Dann kannst Du ihn hier nachkaufen.

Similar Articles

One thought on “Rote Lippen soll man(n) küssen: Fünf tolle Lippenstifte in der Farbe der Liebe

Schreibe einen Kommentar

*

Top