RetroCat in Wien
You are here
Home > Reisen > Österreich > Wien: Eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten und Leckereien – mein Reisetagebuch

Wien: Eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten und Leckereien – mein Reisetagebuch

Mein erster Vorsatz für 2016 war, mehr zu reisen und mein zehnter Vorsatz war, mich an meine Vorsätze zu halten. Mit einem Ausflug nach Wien habe ich nun gleich beide erfüllt. Natürlich schlug ich mir dort nicht die Zeit tot, sondern bin jeden Tag früh aufgestanden, um tolle Ausflüge zu unternehmen (die meisten davon zu Fuß). Also kann ich noch einige weitere meiner Vorsätze abhaken – alles in allem ein echt gelungener Städtetrip. 😉 Da ich Dir nun aber nicht noch mehr über meine guten Vorsätze erzählen, sondern lieber ein paar tolle Eindrücke von Wien vermitteln möchte, kommt hier ein kleines Reisetagebuch.


1. Tag: Ankunft in Wien und Dinner

Am ersten Tag beziehungsweise Abend ließen wir es gemütlich angehen und haben nach der Anreise erst einmal im Hotel eingecheckt. Klar, dass ein ausgiebiges Dinner nicht fehlen durfte – auf dem Speiseplan standen ganz klassisch ein Wiener Schnitzel (er) und Spinatnudeln mit Kirschparadeiser (ich).


2. Tag: Schloss Schönbrunn

Nach so viel Schlemmen und einem erholsamen Schlaf war am zweiten Tag dann Kultur angesagt. Zu Fuß ging’s zum Schloss Schönbrunn – genau das Schloss, in dem einst Kaiserin Sisi residierte. Da ich an diesem Tag so viele tolle Eindrücke gewinnen konnte, gibt dazu ein extra Beitrag.

RetroCat im Schlosspark Schönbrunn mit toller Aussicht
Vom Schlosspark Schönbrunn aus hat man eine atemberaubende Aussicht über ganz Wien.

3. Tag: Shopping und die Wiener Altstadt

Von jeder tollen Reise bringe ich Souvenirs mit, ist doch klar! Allerdings nicht unbedingt blinkende Schlüsselanhänger oder bunte Tassen, sondern – zum Leidwesen meines Freundes und Geldbeutels – hübsche Kleider, Mäntel oder Schuhe, die mich beim Tragen immer an den den tollen Trip erinnern. Also ging’s am dritten Tag zum Shoppen, wobei ich einen ganz niedlichen Laden entdeckt habe. Welcher das ist, das verrate ich Dir hier.

Danach gingen wir (wieder zu Fuß) in die Innenstadt, wo wir uns zum Aufwärmen und Füßeschonen erst mal eine Tour mit dem Doppeldeckerbus durch Wien gegönnt haben. Da mir nach einem anschließenden kurzen Spaziergang zum Stephansdom schon wieder kalt war, stand als nächster Stopp keine Kulturstätte, sondern ein tolles Café mitten in der Stadt auf dem Plan. Andererseits nehmen Cafés in Wien ja ohnehin eine ganz besondere Stellung ein, weshalb ein Besuch schon fast zum Kulturprogramm gehört. Auf die gehaltvolle Sachertorte verzichtete ich dann aber doch und verputzte stattdessen eine wohl nicht minder kalorienhaltige Zimtschnecke. Da ich brav aufgegessen habe, hat sich zu späterer Stunde dann sogar die Sonne noch etwas blicken lassen, wobei ein paar tolle Bilder entstanden sind.

RetroCat im Museumsviertel von Wien
Das Museumsviertel von Wien ist wunderschön und lädt zum Spazierengehen ein.
RetroCat vor dem Naturhistorischen Museum in Wien
Auf diesem Bild ist das Naturhistorische Museum von Wien zu sehen.
Ein modernes Hochhaus in Wien
Neben vielen historischen Gebäuden finden sich in Wien auch moderne Wolkenkratzer.
Die Donauinsel in Wien
Die Donauinsel lädt vor allem an warmen Tagen zum Entspannen und Abschalten ein.
Der Stephansdom in Wien
Eine Sightseeing-Tour zum Stephansdom ist in Wien natürlich ein Muss.
Ein niedliches Café mitten in Wien
Entspannung mit Leckereien und Kaffee muss natürlich auch mal sein.
Die Innenstadt von Wien
Nach einer Stärkung geht die Sightseeing-Tour auch schon weiter durch die Wiener Innenstadt.
Die Peterskirche in Wien
Etwas versteckt liegt die Peterskirche.
Die Alte Hofburg in Wien
In der Alten Hofburg von Wien befindet sich unter anderem das Sisi-Museum.
Die Alte Hofburg in Wien im Detail
Wunderschöne Verzierungen schmücken die Alte Hofburg Wiens.
Eine Kutsche in der Innenstadt von Wien
Kutschen findet man in Wien viele, eine Fahrt darin ist aber kein Schnäppchen.
Die Neue Hofburg in Wien
Hier ein Blick auf die Neue Hofburg von Wien.
Eine Gasse in Wien
Kurz vor Sonnenuntergang entstand dieses atemberaubende Bild in einer Gasse von Wien.

4. Tag: Spaziergang durch die Altstadt und Fotoshooting

Unseren letzten ganzen Tag in Wien ließen wir wieder etwas entspannter angehen. Nach einem leckeren Mittagessen beim Italiener ging’s wieder in die wunderschöne Altstadt, wo wir das schön sonnige, aber extrem windige Wetter genossen. Einheimischen zufolge ist die Luft in Wien wohl des Öfteren so rasant unterwegs; ich würde hier schon fast von Sturmböen sprechen. 😉

Da bereits die ersten Bäume, Büsche und Blumen blühten, haben wir die Gunst der Sonnenstunde genutzt und ein paar neue Outfit-Bilder geschossen. Das Ergebnis siehst Du übrigens in diesem Artikel. Anschließend aßen wir zu Abend und dann hieß es: Entspannen im Wellnessbereich des Hotels, während man den letzten Abend in der Hauptstadt Österreichs genießt.

Das Parlament in Wien
Hat etwas Ähnlichkeit mit den Gebäuden aus dem alten Griechenland: Das Parlament in Wien.
Der Brunnen vor dem Parlament in Wien
Vor dem Parlament in Wien steht dieser tolle Brunnen.
Das Rathaus von Wien
Das imposante Wiener Rathaus ist umgeben von einem kleinen, aber feinen Park.
Das Wiener Rathaus
Das Wetter meinte es gut mit uns und rückte das Rathaus ins beste Licht.
Der Turm des Wiener Rathauses
Was für ein Turm: Inklusive der Figur an der Spitze ist er ganze 105 Meter hoch.
Ein blühender Baum im Herzen von Wien
Sonnenschein und blühende Bäume: Der Frühling in Wien ist wunderschön.
Ein Park mitten in Wien
Dieser schöne Park liegt im Museumsviertel von Wien.

5. Tag: Frühstücken und Heimreise

Das Schlimmste an jeder Reise ist der Abschied; den mag ich gar nicht. Wien hat mir unheimlich gut gefallen, weshalb ich ruhig noch ein paar Tage länger hätte bleiben können. Leider hieß es am fünften Tag nach einem ausgiebigen Frühstück auch schon wieder Abschied nehmen und die Heimreise inklusive Stau anzutreten. 🙁

Umso schöner ist es nun, sich die Bilder anzusehen und den Städtetrip noch einmal Revue passieren zu lassen.

RetroCat mit Wiens Naturhistorischem Museum im Hintergrund
Auf Wiedersehen, Wien! Wir kommen ganz sicher bald wieder!

Wie weiter oben bereits angekündigt, folgen noch ein ausführlicher Beitrag zum Schloss Schönbrunn, eine Hotelrezension, eine Shop-Vorstellung sowie der ein oder andere Outfitpost aus Wien – Du darfst also gespannt sein!

 

Similar Articles

4 thoughts on “Wien: Eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten und Leckereien – mein Reisetagebuch

Schreibe einen Kommentar

Top