Ein Tag im Paradies: Die Blumeninsel Mainau im Bodensee
You are here
Home > Reisen > Deutschland > Bodensee > Ein Tag im Paradies: Die Blumeninsel Mainau im Bodensee

Ein Tag im Paradies: Die Blumeninsel Mainau im Bodensee

Es ist bereits eine Art Tradition, dass wir über Ostern ein paar Tage verreisen. Letztes Jahr waren wir beispielsweise in Wien, dieses Jahr ging es an den Bodensee. Ein echter Touristenmagnet ist dort die Blumeninsel Mainau mit ihrer atemberaubenden Artenvielfalt und so durfte dieser Ort auch auf unserer Reiseliste nicht fehlen. Ob sich der Besuch lohnt, welche Orte man gesehen haben sollte und was es zu beachten gibt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Reise-Bloggerin RetroCat in einem Tulpenfeld auf der Insel Mainau

Blumen über Blumen auf der Insel Mainau

Ein Tag in der Natur umgeben von duftenden Blumen in allen Regenbogenfarben – klingt nach einem perfekten Ausflug, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen und runter zu kommen. Ein Spaziergang durch die Anlage verzaubert dabei alle Sinne! Vögel pfeifen munter vor sich hin und die abertausenden von Pflanzen sehen nicht nur atemberaubend aus, sie duften meist auch so. Kein Wunder also, dass sich an diesem Ort auch die unterschiedlichsten Tierarten pudelwohl fühlen, wie beispielsweise die Eidechsen auf unserem Foto.

Drei Eidechsen beim Sonnen auf der Blumeninsel Mainau

Eine Tulpe auf der Insel Mainau in der Detailansicht

Der Bodensee und seine Insel geschaffen aus Blumen

Ein Springbrunnen im Schlossgarten auf der Insel Mainau

Ein Weinberg auf der Blumeninsel Mainau

Auf der Blumeninsel Mainau gibt es das ganze Jahr über jede Menge zu entdecken. Da sich zu jeder Jahreszeit andere Pflanzen von ihrer besten Seite zeigen, kann man natürlich auch mehrmals kommen. Im April blühen vor allem Tulpen und das in unvorstellbaren Massen! Es gibt auf Mainau natürlich auch exotischere Pflanzen, diese finden sich neben der Parkanlage vor allem im Palmenhaus. Momentan ist dort Orchideenschau und diese wunderschönen Blumen wurden perfekt in Szene gesetzt, wie die nachfolgenden Bilder beweisen. Informationen rund um Blütezeiten sowie aktuelle Ausstellungen findest Du auf der Website der Insel Mainau.

Blumen in Herzform auf der Blumeninsel Mainau

Lila Tulpen auf der Blumeninsel Mainau

Tulpen und ein Wasserfall auf der Insel Mainau

Gelbe Tulpen mit dem Bodensee im Hintergrund

Orchideen im Palmenhaus der Insel Mainau

Die Orchideenschau im Palmenhaus der Blumeninsel Mainau

Eine Pflanze auf der Insel Mainau im Bodensee in der Detailansicht

Ein kleiner Bach umgeben von Pflanzen auf der Insel Mainau


Streichelzoo und Schmetterlingshaus auf der Blumeninsel Mainau

Auch für Kinder (und Tierliebhaber wie mich) hat die Blumeninsel Mainau einiges zu bieten. Neben Spielplätzen dürfte wohl vor allem der Streichelzoo für die Kleinen unter uns ein echtes Highlight sein.

Ein Esel im Streichelzoo der Insel Mainau

Ich persönlich war total verzaubert vom Schmetterlingshaus. Rund 120 Arten finden sich dort bei einer 90-Prozentigen Luftfeuchtigkeit wider. Zudem haben auch Schildkröten sowie Fische ein Zuhause im Tropenbau gefunden. Beim Rundgang durch Deutschlands zweitgrößtes Schmetterlingshaus kann es durchaus auch passieren, dass einen das ein oder andere Exemplar mit einer Blume verwechselt und man so die Möglichkeit hat, die Falter aus nächster Nähe zu bestaunen.

Ein Schmetterling auf einer rosa Blume

Ein Schmetterling verrichtet seine Arbeit im Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau

Schildkröten im Schmetterlingshaus auf der Blumeninsel Mainau


Blumeninsel Mainau: Restaurants und Service

Auf Mainau gibt es nicht nur was fürs Auge, sondern auch für den Magen. Wir speisten im Restaurant „Schwedenschenke“. Das Essen dort war wirklich lecker, leider mussten wir aber über 20 Minuten warten, bis wir überhaupt bedient beziehungsweise beachtet wurden. Und das, obwohl wir mindestens fünf Mal gefragt haben, ob wir bestellen könnten. Anschließend kamen dann die Getränke erst, als wir mit dem Essen bereits fast fertig waren – wirklich schade. Positiv ist, dass das Essen bio ist und auf Nachhaltigkeit geachtet wird.

Eine Sitzgruppe auf der Insel Mainau im Bodensee


Die Anreise zur Insel Mainau

Viele Wege führen nach Mainau. Wir haben uns fürs Schiff entschieden, man kann aber auch mit dem Auto über Konstanz anreisen. Da es auf der Insel jedoch vor allem an Wochenenden und Feiertagen schnell voll wird, empfiehlt es sich, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Ein Schiff an der Anlegestelle Mainau im Bodensee


Blumeninsel Mainau: Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Blumeninsel Mainau hat jeden Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Die Eintrittspreise richten sich unter anderem nach Jahreszeit und Alter, alle wichtigen Informationen dazu findest Du hier.

Alles in allem hatten wir einen traumhaft schönen Tag auf Mainau! Die Blumeninsel ist in jedem Fall eine Besuch Wert. Wenn möglich, sollte man seinen Besuchstag jedoch nicht unbedingt auf einen Wochenend- oder Feiertag legen, denn dann ist bei schönem Wetter auf Mainau wirklich unfassbar viel los.

Bloggerin RetroCat auf der Blumeninsel Mainau

Similar Articles

4 thoughts on “Ein Tag im Paradies: Die Blumeninsel Mainau im Bodensee

Schreibe einen Kommentar

Top