Sugar Girls: Ein Buch über 20 zauberhafte Cafés und deren Besitzerinnen
You are here
Home > Lifestyle > Lesen > Sugar Girls: Ein Buch über 20 zauberhafte Cafés und deren Besitzerinnen

Sugar Girls: Ein Buch über 20 zauberhafte Cafés und deren Besitzerinnen

Ich liebe es, shoppen zu gehen und meine liebsten Boutiquen zu durchstöbern. Nichtsdestotrotz finde ich diese Aktivität wirklich anstrengend. Deshalb verbringe ich auf Shopping-Trips den Großteil meiner Zeit in Cafés. Auch auf Städtetrips finde ich es immer toll, hübsche Cafés zu besuchen, um etwas zu entspannen. Leider ist es oft gar nicht so einfach, diese zu finden. Natürlich kann man zuvor das Internet durchforsten, viel schöner finde ich aber, dass in dem Buch „Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Café“ (Callwey Verlag) von Jana Heschel, Ulrike Schacht und Meike Werkmeister zauberhafte Cafés, geführt von mutigen Frauen, vorgestellt werden.

Eine Buchvorstellung von "Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Café"

Sugar Girls: Ein Blick ins Buch

Ein Café mit leckeren Heißgetränken, köstlichen Kuchen und einem tollen Ambiente, wer wird da nicht schwach? Das Buch „Sugar Girls“ portärtiert 20 mutige Frauen, die sich den Traum vom eigenen Café verwirklicht haben. Auf rund 200 Seiten stellen sie dabei nicht nur die Besitzerinnen vor, sondern liefern auch noch leckere Rezepte und tolle Tipps für alle, die selbst mit dem Gedanken spielen, ein eigenes Café zu eröffnen. Nun führe ich Dich Schritt für Schritt durchs Buch und gewähre einen kleinen Einblick in die einzelnen Kapitel.

Ein Blick ins Buch "Sugar Girls" (Callwey Verlag)


Die Sugar Girls

Klein, groß, kitschig, clean oder sogar ein Lokal im Kuhstall – in „Sugar Girls“ werden 20 Cafés sowie deren liebreizende Besitzerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt. Jedes einzelne hat seine ganz eigenen Geschichte und ein individuelles Konzept. Die Inhaberinnen erzählen dabei nicht nur, wie es dazu kam, dass sie ihr eigenes Café eröffneten, sondern reden auch über Hindernisse, eventuelle Probleme und warum sie trotzdem alle glücklich sind.

Obendrauf gibt es ganz unterschiedliche DIY-Tipps und Bastel-Ideen, die wirklich jeder mit ein paar Handgriffen zu Hause nachmachen kann. Natürlich wird alles mithilfe vieler hochwertiger Bilder veranschaulicht. Toll finde ich zudem, dass dabei die unterschiedlichsten Städt vertreten sind. Neben Großstädten wie München, Dresden oder Berlin auch kleinere Orte wie beispielsweise Saarlouis oder Schafstedt.

Eine Rezension von "Sugar Girls"


Sugar Girls: Starthilfe für Existenzgründer und köstliche Rezepte

Viele der vorgestellten Café-Besitzerinnen sind quasi ins kalte Wasser gesprungen und hatten daher anfangs auch nicht selten mit dem ein oder anderen Problemchen zu kämpfen. In diesem Teil des Buches geben sie deshalb hilfreiche Tipps und klären unter anderem Fragen rund um die passende Immobilie, Genehmigungen, Speisekarten sowie finanzielle Aspekte.

Den Abschluss bilden schließlich leckere Rezepte. Egal ob süß oder salzig, hier ist alles vertreten, was den Gaumen verzaubert. Untermauert wird der Teil mit Bildern, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.


Sugar Girls: Die optische Aufmachung

Wie bereits häufiger erwähnt, liebe ich Bücher, die mich nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch überzeugen. „Sugar Girls“ gehört da definitv dazu. Das bunte Hardcover ist robust und macht sich perfekt auf dem Coffee-Table. Das Inhaltspapier wirkt hochwertig und die tollen Bilder machen sofort Lust auf einen Café-Besuch.

Das Buch "Sugar Girls" und Vintage-Tassen


Sugar Girls: Mein Fazit

Wer schon lange davon träumt, ein eigenes Café zu eröffnen, sollte „Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Café“ von Jana Henschel, Ulrike Schacht und Meike Werkmeister unbedingt lesen. Aber auch alle anderen werden in diesem liebevoll gestalteten Buch sicherlich jede Menge Inspiration für die eigenen vier Wände finden. Wie bereits in meiner Rezension zu „Shop Girls“ erwähnt, finde ich zudem die Idee einfach klasse, mutigen Frauen, die ihren Traum verwirklicht haben, ein ganzes Buch zu widmen. Besonders gefallen mir zudem die Bastel-Tipps sowie die enthaltenen Rezepte. Nun weiß ich in jedem Fall, wo ich meine nächste Tasse Kaffee genießen werde. 😉 Und wäre das Buch nicht auch eine tolle Geschenkidee?

Kaufen kannst Du „Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Café“ für rund 30 Euro zum Beispiel hier.

Eine ausführliche Rezension zum Buch "Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Café"


*Bei dem Buch „Sugar Girls“ handelt es sich um ein mir vom Callwey Verlag kostenfrei zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar

*

Top