King Louie: Wunderschöne faire Mode im Vintage-Stil
You are here
Home > Fashion > Jahrzehnte > 60er > Faire Kleidung, gutes Gefühl: Die vintage-inspirierte Mode von King Louie

Faire Kleidung, gutes Gefühl: Die vintage-inspirierte Mode von King Louie

-Anzeige-

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wo Deine Kleidung herkommt und unter welchen Umständen sie produziert wurde? Vor allem die großen Ketten bekleckern sich hier nicht gerade mit Ruhm. Umso schöner finde ich, dass es auch Marken gibt, die qualitativ hochwertige und klassische Mode herstellen, dabei aber auf faire Arbeitsbedingungen und Umweltschutz achten. Ein echtes Vorbild ist King Louie aus Amsterdam. In diesem Beitrag möchte ich Dir das Label genauer vorstellen und zudem einige Stücke aus der aktuellen Sommerkollektion zeigen.

King Louie: Die Geschichte hinter dem Label

Bereits 1981 gründeten Ann Berlips und Georg Cramer ihre Firma. Anfangs konzentrierten sie sich auf den Weiterverkauf von Vintage-Mode; zuerst auf dem Noordermarkt in Amsterdam und ab 1983 auch in ihrem ersten Exota-Laden im Jordaan. Es dauerte nicht lange, bis sie schließlich ihr erstes eigenes Kleidungsstück auf den Markt brachten – einen schwarzen Rollkragenpullover.

Da die eigenen Entwürfe ausgesprochen gut bei den Mode-Fans ankamen, beschlossen die Gründer, ihr eigenes Label unter dem Namen „King Louie“ auf den Markt zu bringen. Inspiration für den Namen war übrigens eine Vintage-Bowling-Shirt-Marke. In den 90ern zog der Exota-Laden schließlich in die Hartenstraat um und ist dort bis heute zu finden – mittlerweile findet man ihn dort gleich zweimal (ein Geschäft auf jeder Straßenseite). Aber damit nicht genug: Klamotten von King Louie gibt es in ganz Europa, ab August sogar in meiner Lieblingsboutique Maison Chi Chi Vintage in München.


King Louie: Nachhaltige Mode fair produziert

Bei King Louie stechen sofort die knalligen Designs und tollen Muster ins Auge. Was nicht auf den ersten Blick zu sehen ist, mich aber umso mehr fasziniert, ist die Tatsache, dass sich das Label ganz der fairen, nachhaltigen Produktion widmet. So ist King Louie 2015 der Fair Wear Foundation beigetreten. Diese unabhängige non-profit Organisation setzt sich für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie ein, wie beispielsweise faire Löhne und ein striktes Verbot von Kinderarbeit. Zudem arbeitet das Label aus Amsterdam mit einem Lieferanten zusammen, der sich für die Gleichberechtigung von Frauen stark macht.

Auch der Umweltschutz liegt King Louie am Herzen. So sind schon heute zehn Prozent der Kleidung GOTS-zertifiziert (Global Organic Textile Standard). Das bedeutet, dass diese Klamotten aus biologischen Fasern zu 100 Prozent nachhaltig produziert werden. Ganz neu im Sortiment gibt es nun auch Kleider aus recyceltem Polyester, gewonnen aus alten PET-Flaschen. Außerdem verwendet King Louie Versandkartons öfter und vermindert somit den Papierverbrauch.

„Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen. Darum legen wir sehr viel Wert darauf, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern.“ – King Louie

Nun möchte ich Dir aber endlich ein paar Kleidungsstücke aus der aktuellen Sommerkollektion 2017 zeigen. Denn faire, nachhaltige Mode muss nicht „öko“ aussehen, was King Louie eindrucksvoll beweist. Ich habe darauf geachtet, möglichst verschiedene Klamotten zu wählen, um Dir so einen größtmöglichen Einblick zu gewähren. Das gesamte Angebot findest Du natürlich auf der Website.

Übrigens: Bei King Louie gibt es sogar faire Mode für den Nachwuchs; die Kollektion läuft unter dem Namen „Petit Louie“. Du findest sie hier.


Ein Tag am See im Nora Dress Waltz von King Louie

Für einen entspannten Tag am See brauche ich nicht viel: Einen Badeanzug, ein bequemes Kleid zum Überwerfen sowie einen Shopper, um Smartphone, Schlüssel und Co. stilsicher zu verstauen. Das Nora Dress Waltz ist dafür der perfekte Begleiter. Der weiche, saugfähige Jaquard-Jersey wärmt nach dem Schwimmen und fühlt sich sehr angenehm an. Außerdem sieht das Kleid einfach toll aus und eignet sich sogar für einen Abstecher ins Café. Kombiniert habe ich es mit einer pinken Flamingo-Brosche, Bambusohrringen, pinken Flats (sehr ähnliche gibt’s hier) sowie einem Vintage-Shopper aus dem Second-Hand-Laden.

RetroCat in einem blauen Sommerkleid von King Louie

RetroCat im blauen Nora Dress Waltz von King Louie

RetroCat in einem bequemen Sommerkleid im Vintage-Stil von King Louie


Maritime Begleiter für den Sommer

Maritimen Outfits kann ich im Sommer einfach nicht widerstehen. Auch in diesem Bereich bietet King Louie eine große Auswahl an Kleidungsstücken, die sofort Lust auf eine Bootsfahrt machen. Meine Wahl fiel dabei auf den blauen Border Skirt Riviera mit zauberhaftem, buntem Ruderboot-Print. Dazu passt natürlich auch ein einfaches weißes T-Shirt wunderbar; ich liebe aber die Kombination aus unterschiedlichen Blautönen und habe mich deshalb für das Viola Top Shiny Rayon in „Blue Sea“ entschieden. Die Rüschen am Ausschnitt sind ein echter Hingucker und der glänzende Stoff fühlt sich so wunderbar leicht auf der Haut an. Farblich passend zum Muster auf dem Rock trage ich Herzchen-Ohrringe vom Flohmarkt sowie maritime Wedges. Eine originale Vintage-Korbtasche rundet das entspannte aber stylishe Sommer-Outift im Retro-Stil perfekt ab.

Vintage-Bloggerin RetroCat in dem Viola Top von King Louie

RetroCat in einem maritimen Vintage-Outfit von King Louie

RetroCat im Border Skirt Riviera und dem Viola Top von King Louie


Grün, grün, grün sind alle meine Kleider…

Grün ist eine wunderbare Farbe und wird meiner Meinung nach leider viel zu selten getragen. Das Ginger Dress Frisky in „Peacock“ stach mir sofort ins Auge und gehört bereits zu meinen Lieblings-Sommerkleidern. Das Muster erinnert mich sehr an die späten 60er, frühen 70er und so bin ich auch bei meinem Styling in diesen Dekaden geblieben. Ein breiter Haarreif setzt die Frisur noch besser in Szene, während pinke Farbtupfer in Form von Rosen-Ohrringen sowie Sandaletten (ähnliche hier) für das gewisse Etwas sorgen. Abgerundet wird der 60er-Jahre-Look mit cremefarbenen Handschuhen (ähnliche hier) und einer originalen Vintage-Tasche (ähnliche hier).

RetroCat in einem grünen 60er-Jahre-Kleid von King Louie

RetroCat in einem grünen Retro-Kleid im Stil der 60er

RetroCat im Ginger Dress Frisky von King Louie


Zeitlose Klassiker: 7/8-Hose und Retro-Top

Der Opal gehört zu meinen Lieblings-Edelsteinen. Vielleicht gefallen mir die Lena Pants in der Farbe „Opal“ aus leichtem Crêpe-Gewebe deshalb so gut. Fest steht in jedem Fall, dass ich mich die Kombination aus den hellgrünen Hosen sowie dem schwarzen Cardi Front Ajour Franny sofort verliebt habe. Ich mag den Look so gerne, dass ich beschlossen habe, ihn Dir in einem eigenen Blogpost vorzustellen. Deshalb gibt es hier nun nur einen kleinen Vorgeschmack, die weiteren Outfit-Details folgen in wenigen Tagen. 😉

RetroCat mit Retro-Hose und schwarzem Top im Vintage-Stil von King Louie

RetroCat mit den grünen Lena Pants von King Louie

Fashion-Bloggerin RetroCat mit dem Cardi Front Ajour Franny von King Louie

Jetzt interessiert mich natürlich, welcher Look Dir am besten gefällt. Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar. 🙂


* In freundlicher Zusammenarbeit mit King Louie.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar

*

Top