Ihre beste Stunde - Filmkritik
You are here
Home > Lifestyle > Filme > Filmtipp für Vintage-Fans und alle, die Filme lieben: „Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“

Filmtipp für Vintage-Fans und alle, die Filme lieben: „Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“

„Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“: Die Geschichte einer jungen Frau, die in schweren Zeiten über sich hinaus wächst.

Das Filmplakat zu "Ihre beste Stunde - Drehbuch einer Heldin"
© Concorde Filmverleih

London im Jahre 1940: Während die Bombardierungen der Deutschen die ganze Stadt in Atem halten, braucht Catrin Cole (Gemma Arterton) dringend einen Job. Sie muss nämlich nicht nur sich, sondern auch ihren Freund Ellis Cole, einen Künstler, über Wasser halten. Catrin schreibt eigentlich Werbetexte, wird aber unter einem Vorwand ins Informationsministerium gelockt, wo sie Propagandafilmen eine weibliche Note verleihen soll. Diese Art von Film war in solch düsteren Zeiten unheimlich wichtig, sollte sie doch Mut machen und den Menschen zumindest wieder etwas Hoffnung geben.

Zuerst etwas skeptisch, lässt sich Catrin schließlich – vor allem aufgrund ihrer finanziellen Not – auf das Projekt ein. Dabei stößt sie immer wieder auf Vorurteile und muss sich den Respekt ihrer männlichen Kollegen, allen voran Tom Buckley (Sam Claflin), hart erarbeiten. Auch zu Hause erwarten die Protagonistin Spannungen, scheint ihr Partner doch recht große Probleme damit zu haben, dass seine Lebensgefährtin den Lebensunterhalt quasi allein verdient.

Nach und nach geht Catrin in ihrer Arbeit aber immer mehr auf und erlangt neues Selbstbewusstsein. Trotzdem muss sie herbe Rückschläge einstecken und ihr Leben nicht nur einmal neu sortieren…


Filmkritik: „Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“

„Ihre beste Stunde“ ist ein Drama mit sowohl komödiantischen als auch romantischen Zügen und genau diesen Mix mag ich. Obwohl der Film im London der 1940er-Jahre spielt, steht der Krieg nicht im Vordergrund. Vielmehr geht es um die Rolle der Frau während dieser Zeit, was mir persönlich sehr gefällt.

Interessant finde ich auch die Film-in-Film-Elemente. So erhält man einen realistischen Einblick in die Filmindustrie und -technik der damaligen Zeit – zudem wird auf diese Weise eine moderne Produktion mit klassischen Bestandteilen eines 40er-Jahre-Streifens gewürzt.

Ein Film-in-Film-Element aus "Ihre beste Stunde"
Film-in-Film-Elemente machen „Ihre beste Stunde“ so interessant und authentisch. (Bild: Concorde Filmverleih)

Vor allem aber überzeugt mich das tolle Ensemble: Gemma Arterton spielt die Rolle der Catrin Cole wirklich perfekt und ist absolut authentisch. Sie versprüht eine Warmherzigkeit und hat das gewisse Etwas. Auch Sam Claflin, der den etwas zynischen Drehbuchautor Tom Buckley spielt, geht in seiner Rolle voll und ganz auf. Obwohl man den Tom Buckley insbesondere zu Beginn eher arrogant und eingebildet findet, sammelt er mit der Zeit mächtig Sympathiepunkte.

Catrin Cole und Tom Buckley aus dem Film "Ihre beste Stunde"
Catrin Cole (Gemma Arterton) und Tom Buckley (Sam Claflin) (Bild: Concorde Filmverleih)

Ein weiteres Highlight ist Bill Nighy, der den etwas in die Jahre gekommenen Schauspieler Ambrose Hilliard mimt – er spielt definitiv die komischste Figur im ganzen Film. „Komisch“ ist hierbei durchaus positiv beziehungsweise wörtlich gemeint: Er sorgt immer wieder für Lacher und wirkt dabei so exzentrisch wie authentisch, dass man ihn einfach mögen muss. Schön finde ich zudem, dass alle drei Figuren im Laufe der Handlung eine Entwicklung durchmachen.

Catrin Cole und Ambrose Hillard aus dem Film "Ihre beste Stunde"
Catrin Cole (Gemma Arterton) und Ambrose Hilliard (Bill Nighy) (Bild: Concorde Filmverleih)

Die Geschichte an sich ist teils doch sehr romantisch, wird aber nie schnulzig oder kitschig. Einige unerwartete, überraschende und auch dramatische Wendungen machen den Film so spannend und sorgen dafür, dass sich der Zuschauer niemals langweilt.

Obwohl „Ihre beste Stunde“ vermutlich eher Frauen anspricht, ist er zweifellos auch etwas für die Herren der Schöpfung. Wie bereits in diesem Beitrag kurz erwähnt, war ich gemeinsam mit meinen Freund Martin bei der Pressevorführung und er fand die Produktion durchaus sehenswert – vermutlich nicht zuletzt aufgrund der hübschen Gemma Arterton. 😉 Einem romantischen Kino-Date mit dem Liebsten sollte also nichts im Wege stehen.

Insgesamt war ich wirklich begeistert vom Film und würde ihn mir jederzeit wieder ansehen!

„Ihre beste Stunde“ (Concorde Filmverleih) wird ab dem 6. Juli 2017 in den deutschen Kinos zu sehen sein.

In diesem Blogpost erzähle ich übrigens etwas mehr über die Kostüme im Film sowie die 40er-Jahre-Mode im Allgemeinen.

Film-Premiere in "Ihre beste Stunde"
(Bild: Concorde Filmverleih)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar

Top