Reisetipp für Kroatien: Der atemberaubende Nationalpark Krka
You are here
Home > Reisen > Kroatien > Reisetipp für Kroatien: Der atemberaubende Nationalpark Krka

Reisetipp für Kroatien: Der atemberaubende Nationalpark Krka

Rund 860 Pflanzen- und 220 Tierarten, eine Fläche von fast 110 km² und eine der größten Fledermauskolonien Europas – der Nationalpark Krka hat noch viel mehr zu bieten, als nur atemberaubende Wasserfälle. Ein Besuch dieser faszinierenden Naturlandschaft ist während des Kroatien-Urlaubs praktisch ein Muss. In diesem Beitrag zeige ich Dir die schönsten Flecken und gebe ein paar hilfreiche Tipps.

Ein atemberaubender Wasserfall im Nationalpark Krka in Kroatien

Die Anreise zum Nationalpark Krka

Zu den Krka-Fällen gelangt man am besten per Boot oder Bus, wer sportlich ist, kann über Wanderwege auch zu Fuß kommen. Wir sind von Skradin aus per Boot angereist. Diese fahren, je nach Saison, halbstündlich oder stündlich. Ganz nach belieben, kann man dann vor Ort entscheiden, wie lange man sich im Park aufhalten möchte und dementsprechend eine Route wählen. Da wir zuvor noch in Primošten waren, entschieden wir uns für eine etwas kürzere Strecke rund um den und „Skradinski bug“. Eine Preisliste sowie Karten vom Park findest Du auf der offiziellen Webseite. Kleiner Tipp: Da an den Krka-Fällen immer viel los ist, empfiehlt es sich, diese nicht während der Hauptsaison zu besuchen.

Enten im Nationalpark Krka in Kroatien

Wasserfälle im Nationalpark Krka in Kroatien

Die atemberaubende Natur im Nationalpark Krka


Eine faszinierende Naturlandschaft – der Nationalpark Krka

Der Nationalpark umfasst insgesamt sieben atemberaubende Wasserfälle. Wer mit dem Boot kommt, kann gleich zu Beginn den finalen und längsten Wasserfall namens „Skradinsiki bug“ bewundern. Dieser verfügt über 17 Stufen und hat eine Gesamthöhe von über 45 Metern. Wer möchte, kann an heißen Tagen im untersten Becken sogar ein Bad nehmen. Entlang des Wasserfalls befinden sich zudem viele Mühlen sowie historische Häuser, die besichtigt werden können.

Badegäste an den Krka-Fällen

Historisches Werkzeug im Nationalpark Krka

Ein historischer Blasebalg im Museum vom Nationalpark Krka

Ein alter Mühlstein im Nationalpark Krka

Ein altes Haus im Nationalpark Krka

Eine hübsche Brücke im Nationalpark Krika in Kroatien

Künstliche Stufen in einem Wasserfall im Nationalpark Krka

Der „Skradinski bug“ ist in etwa 800 Meter lang. Ein Rundgang über Bretter und Stufen dauert rund eine Stunde und ist bei weitem nicht so anstrengend, wie man vielleicht vermuten könnte. Dank des umliegenden Waldes befindet sich fast der gesamte Weg im angenehmen Baumschatten. Zwar muss man einige Stufen hinaufsteigen, kann aber auf den vielen dazwischenliegenden Aussichtsplattformen jederzeit rasten. Für Verpflegung ist natürlich gesorgt und so gibt es neben Kiosken auch Restaurants mit Sitzgelegenheiten.

Die faszinierende Naturlandschaft im Nationalpark Krka in Kroatien

Das kristallklare Wasser der Krka-Fälle

Enten bei den Krka-Fällen in Kroatien

Die Wälder rund um die Krka-Fälle in Kroatien

Natur pur: Der Nationalpark Krka in Kroatien

Die atemberaubenden Krka-Fälle in Kroatien - ein echter Reisetipp

Reisetipp für Kroatien: die Krka-Fälle

Der Skradinski bug - der größte Wasserfall im Nationalpark Krka

Aufgrund unseres Zeitmangels konnten wir leider nur einen kleines Teil des Nationalparks bewundern, wir möchten aber definitiv noch einmal wiederkommen um auch den Rest zu sehen.

Similar Articles

2 thoughts on “Reisetipp für Kroatien: Der atemberaubende Nationalpark Krka

Schreibe einen Kommentar

Top