Nudeln selber machen: So gelingt eine super leckere Pasta

Nudeln selber machen: So gelingt eine super leckere Pasta

Nudeln ohne Ei selber machen

Ich bin vermutlich der mit Abstand aller größte Pasta-Fan der Welt. Nudeln in sämtlichen Variationen könnte ich wirklich täglich verputzen. Am liebsten mochte ich immer die selbstgemachten Bandnudeln von Oma. Und genau solche machen wir heute ganz einfach selber! Im Folgenden teile ich mein liebstes und wirklich einfaches Rezept für selbstgemachte Bandnudeln ohne Eier! Das Beste: Außer ein Nudelholz brauchst Du keine weiteren Hilfsmittel. Eine Nudelmaschine oder ähnliches sind absolut nicht nötig.

Das brauchst du für selbstgemachte Pasta ohne Ei:

Selbst gemachte vegane Bandnudeln von RetroCat

Für leckere, vegane und selbstgemachte Nudeln brauchst Du gar nicht viele Zutaten und auch die Mengen kann man sich wirklich super leicht merken:

  • 100 g Mehl (405 oder alternativ 550)
  • 100 g Hartweizenmehl
  • 100 ml Wasser
  • einen Schuss Olivenöl
  • eine Prise Salz
  • Eine Playlist mit italienischen Liedern und Hunger natürlich 😉

Du kannst Dir also einfach folgende Faustregel merken: 100, 100, 100. Steht für 100 g ganz normales Mehl, 100 g Hartweizenmehl und 100 ml Wasser. So kannst Du die Menge auch ganz einfach individuell an die Personenzahl anpassen und erweitern. Etwas Olivenöl und die Prise Salz sind die Verfeinerung. Dazu italienische Musik, die gute Laune macht und einen mental ins schöne Italien versetzt.

Nudeln selber machen: So geht’s ganz einfach & vegan

RetroCat selbstgemachter, veganer Nudelteig ohne Ei

Alle Zutaten gut vermischen und zu einem Teig kneten. Den Teig anschließend abgedeckt im Kühlschrank für ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.

Der dünn ausgerollte Nudelteig ohne Ei von RetroCat

Je nachdem wie viel Teig zu gemacht hast, unterteilst Du ihn in kleiner Mengen und rollst die Teigkugeln anschließend mithilfe eines Nudelholzes auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn aus. Das Licht sollte bereits etwas durchscheinen, wenn Du den Teig von der Arbeitsplatte hochhebst.

Falte den Teig von zwei Seiten her in Richtung Mitte zusammen, so dass Du quasi eine „Doppelschnecke“ erhältst (siehe Bild links unten). Nun schneidest Du den Teig einfach in ca. 1 bis 1,5 cm breite Scheiben.

Anschließend die Nudeln vorsichtig von der Arbeitsfläche lösen und in etwas Mehl wälzen, so kleben sie nicht zusammen.

RetroCat selbstgemachte Bandnudeln in Tomatensoße

Mit Abstand auslegen und dann ganz einfach in Salzwasser ein paar Minuten „al dente“ kochen.

Zum Schluss die selbstgemachten Nudeln in der Soße schwenken und servieren!

Buon Appetito!

Hier noch ein Video mit allen Schritten:

Übrigens: Wie Du super einfache und sehr leckere Pasta Napoli zubereitest, erfährst Du in diesem Beitrag. Ersetze einfach die Spagetti durch die selbstgemachten Bandnudeln und schon hast Du ein wunderbares, komplett selbstgemachtes und dennoch einfaches, leckeres Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.