Ich liebe alles was Pink und Retro ist und mit Beauty oder Mode zu tun hat. Dass ich deshalb einem pinken Retro-Föhn beziehungsweise Haartrockner nicht widerstehen kann, versteht sich von selbst. Umso größer war die Freude, als der Remington D4110OP Pink Lady  Retro Haartrockner unter dem Weihnachtsbaum lag. Schick verpackt in einer pinken Tasche, spart man sich sogar das Geschenkpapier. Ob der Föhn noch mehr kann, als nur heiße Luft zu machen, erfährst Du in diesem Blogpost.

Ein Retro Haartrockner von Remington mit rosa Tasche

Der Remington Pink Lady Retro Haartrockner: Ein Erfahrungsbericht

Neben dem Haartrockner selbst sowie der eben erwähnten pinken Tasche sind eine Stylingdüse und ein Diffusoraufsatz im Lieferumfang enthalten.

Der Remington Pink Lady Retro Haartrockner mit Stylingdüse und Diffusoraufsatz

Der pinke Haartrockner kommt zwar im Retro-Stil daher, besitzt aber modernste Technik. So verfügt er über drei Heiz- sowie zwei Gebläse-Stufen und hat mit seinem 2.000 Watt-Motor ordentlich Power. Zudem gibt es eine Kaltluftfunktion, um das Styling zu fixieren. Um von dieser Gebrauch zu machen, muss man allerdings den „Schneeflockenknopf“ gedrückt halten, was etwas umständlich ist. Ein weiteres kleines Manko: Man kann Temperatur und Gebläse nicht getrennt voneinander einstellen. Wer mit dem Gebläse nach oben geht, muss zwangsläufig auch eine höhere Temperatur in Kauf nehmen. Das Keramikgitter wiederum soll die Wärme perfekt verteilen, was ein schnelleres Trocknen der Haare fördert.

Die Heizfunktionen des Remington Pink Lady Retro Haartrockners

Der Retro-Föhn liegt gut in der Hand und ist verhältnismäßig leicht, so dass selbst nach längerem Haaretrocknen die Arme nicht schmerzen. Dafür ist die Lautstärke meiner Meinung nach etwas höher als bei vergleichbaren Modellen.

Angesichts der Ausstattung und tollen Optik ist der Preis von ca. 50 Euro (UVP) durchaus gerechtfertigt. Bei Amazon gibt’s den Haartrockner übrigens bereits für rund 43 Euro.

Da der Remington Pink Lady Retro Haartrockner limitiert ist, lohnt es sich, schnellstmöglich zuzuschlagen. 😉

Ein rosa Retro Föhn von Remington im Test


Der Remington Pink Lady Retro Haartrockner: Pro & Contra

Pro:

  • Schicke Retro-Optik
  • Liegt gut in der Hand
  • Inklusive rosa Tasche, Stylingdüse und Diffusoraufsatz
  • Drei Heiz- sowie zwei Gebläsestufen
  • Kaltluftfunktion
  • 2.000 Watt-Motor mit ausreichend Power

Contra:

  • Gebläse und Temperatur lassen sich nicht getrennt voneinander einstellen
  • Knopf muss gedrückt gehalten werden, um von Kaltluftfunktion Gebrauch zu machen
  • Verhältnismäßig laut

Rezension zum Remington Pink Lady Retro Haartrockner


Du bekommst den rosa Retro Haartrockner beispielsweise hier. Und für alle, die Hellblau bevorzugen, habe ich gute Nachrichten: Der Föhn von Remington ist nämlich auch in dieser Nuance erhältlich; schau einfach hier vorbei.

Der Remington Pink Lady Retro Haartrockner im Test

Übrigens: Solltest Du noch etwas Hilfe beim Stylen von tollen Retro-Frisuren benötigen, hilft Dir vielleicht das Buch „Vintage-Frisuren: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen für spektakuläre Looks“ von Sarah Wing und Emma Sundh weiter. Eine vollständige Rezension dazu findest Du hier. 😉

Das Buch "Vintage-Frisuren" und ein Retro Haartrockner von Remington

Review overview
Summary Der limitierte Remington Pink Lady Retro Haartrockner überzeugt nicht nur optisch, sondern auch technisch. Er wird gemeinsam mit einer Stylingdüse sowie einem Diffusoraufsatz in einer pinken Tasche geliefert. Er verfügt über drei Heiz- sowie zwei Gebläse-Stufen und eine Kaltluftfunktion. Leider lassen sich jedoch Gebläse und Temperatur nicht getrennt voneinander einstellen. Der 2.000 Watt-Motor hat viel Power und das Keramikgitter sorgt für eine perfekte Wärmeverteilung. Der Föhn liegt gut in der Hand und ist verhältnismäßig leicht. Insgesamt ein wirklich toller Retro Haartrockner, den ich nicht nur Vintage-Liebhabern ans Herz legen kann.
4.5
Tagged

Similar Articles

2 thoughts on “Föhn Dich schön mit dem Remington Pink Lady Retro Haartrockner

  1. Hallo,
    Ein schöner Artikel, der mit gerade recht kommt, weil mein Föhn gerade den Geist aufgegeben hat und ich einen neuen suche. Dazu gibt es diesen auch noch in blau. Pink ist so garnicht meine Farbe. Aber dass man Temperatur und Strömung nicht getrennt einstellen kann, ist ein wenig doof.

    Gruß Lille

Schreibe einen Kommentar