Pferdeschwanz: So einfach gelingt ein atemberaubend voller Ponytail

Pferdeschwanz: So gelingt ein atemberaubend voller Ponytail im Nu
Dieser Blog finanziert sich zum Teil durch sog. Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für darüber gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich.

Einfache Styling-Tipps für einen perfekten Pferdeschwanz

Ein Pferdeschwanz ist einfach die perfekte Frisur! Er kaschiert einen Bad-Hair-Day, man hat die Haare aus dem Gesicht, sieht sofort zurechtgemacht aus und das Beste: Er geht wirklich super schnell! Es gibt da nur ein Problem: Bei dünnem Haar wie ich es habe, sieht ein Pferdeschwanz meist etwas mickrig aus. Egal was ich probiert habe: Zwei Pferdeschwänze übereinander, toupieren oder spezielle Haargummis – nichts macht am Ende wirklich viel her. Nun aber habe ich endlich die genau richtige Lösung gefunden: Ein Haarteil das im Handumdrehen einen atemberaubend vollen Ponytail zaubert. Warum das wohl eine der besten Beauty-Investitionen meines Lebens war, verrate ich Dir im Folgenden. PS: Eine wirkliche Investition ist das eigentlich gar nicht, das Haarteil ist nämlich tatsächlich gar nicht teuer.

Voller Pferdeschwanz: Mit diesem Haarteil klappt’s im Nu

Eine Fake-Pferdeschwanz-Haarteil mit Haarklammer
Dieses Haarteil mit Klammer lässt sich ganz einfach an der Frisur befestigen.

Mein Pferdeschwanz-Haarteil habe ich bei Amazon* für knapp 14 Euro entdeckt! Das Tolle daran: Man kann es ganz einfach mithilfe der Haarklemme anbringen. Einzige Voraussetzung: Du musst Deine eigenen Haare irgendwie zum Pferdeschwanz zusammenbekommen. Das Haarteil funktioniert also selbst bei einem (nicht zu kurzen) Bob!

Der Fake-Ponytail ist in zahlreichen Farben erhältlich. Ich habe mich übrigens für Mittelbraun entschieden und lag damit goldrichtig.

So befestigst Du das Haarteil am Ponytail

Vorher & nachher: RetroCat ohne und mit Haarteil in ihrem Pferdeschwanz
Was für ein Unterschied: Links ohne und rechts mit Haarteil im Pferdeschwanz.

Da sowohl Farbe und Länge, als auch die Wellen des Haarteils meinen eigenen Haaren wirklich eins zu eins gleichen, binde ich meine Haare zum Pferdeschwanz und klemme die Haarverlängerung einfach darüber – fertig! Diese Frisur dauert keine Minute!

Sollten Deine Haare kürzer sein oder Du nicht ganz die perfekte Farbe bestellt haben, bindest Du Deine Haare am besten zu einem kleinen Chignon (Dutt) und versteckst Deine eigenen Haare in dem kleinen Haarsäckchen an der Klemme. So ist es am Ende nicht zu sehen und die kleine Haar-Schummelei fällt nicht auf. 😉

Ich bin jedenfalls ganz begeistert, wie natürlich der Pferdeschwanz mit dem Haarteil aussieht! Aufgefallen ist meine Mogelei übrigens niemanden – stattdessen habe ich aber jede Menge Komplimente für meine schöne Frisur bekommen. Bad-Hair-Days ade!

Styling-Tipps für den Pferdeschwanz: So wird die Frisur noch schöner

RetroCats Tipps für einen atemberaubend vollen Pferdeschwanz

Ein Pferdeschwanz geht wirklich super easy und sieht klasse aus. Mit diesen Tipps wird er sogar noch schöner!

  • Ein Pferdeschwanz gelingt (zumindest mir) besser, wenn die Haare NICHT ganz frisch gewaschen sind. Dann sind sie nämlich griffiger und auch die Babyhärchen stehen in aller Regel nicht ganz so doll ab.
  • Sollten Deine Haare schön lang sein und der Farbe des Haarteils entsprechen, welle sie mithilfe eines Lockenstabes etwas und setze dann das Haarteil darüber – so bekommst Du noch mehr Volumen.
  • Haargummis mit Metallteilen können Haarbruch begünstigen. Setze deshalb besser auf schön weiche Modelle ohne Metall.
  • Ich mag es, wenn die Ponypartie etwas lockerer aussieht. Deshalb trenne ich sie vorab ab und binde die restlichen Haare zum Pferdeschwanz. Anschließend fixiere ich meine Ponypartie mithilfe von sogenannten Bobbypins schön locker direkt am Pferdeschwanz – Haarteil drüber und Du bist fertig gestylt!

*Affiliate-Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.