Nylons im Alltag tragen: So fühlst Du Dich damit wohler

Unterstützt durch Affiliate-Links und kostenlose Testprodukte (PR-Samples, mit * gekennzeichnet)

Eine der häufigsten Fragen, die ich zum Thema Strümpfe erhalte, ist neben der richtigen Pflege, ob ich Tipps habe, wie man sich auch im Alltag und Büro in Nylons und/oder (Naht-)Strümpfen wohl fühlt. Eine wunderbare Frage für meine Blog-Serie rund um den Strumpf! Tatsächlich habe ich dazu nämlich einige Tipps.

Eines vorweg: Dieser Beitrag richtet sich an all diejenigen, die Nahtstrümpfe und Nylons noch nicht oder nur selten tragen, da sie sich darin noch nicht zu 100 % wohl fühlen, der hübschen Beinbekleidung aber gerne dennoch eine Chance geben wollen. Wer Strümpfe bereits vollkommen in seinem Alltag integriert hat, kann diesen Beitrag getrost überspringen und sich stattdessen gerne meinen Blogpost rund um die Pflege der empfindlichen Nylons ansehen. 😉

Nylons im Alltag tragen

Natürlich ist es absolut legitim, auch im Alltag Nylons bzw. Strümpfe zu tragen. Ganz egal ob mit oder ohne Naht, halterlos oder mit Strapse. Was aber, wenn man diese eigentlich gerne tragen möchte, sich darin aber irgendwie nicht richtig wohl fühlt? Dann helfen Dir vielleicht meine Tipps.

Gehören Strümpfe nur ins Schlafzimmer?

Bevor ich Dir diese jedoch verrate, klären wir zuerst einmal die Frage, ob (Naht-)Strümpfe nicht eigentlich eher ins Schlafzimmer gehören. Dazu werfen wir einen kleinen Blick zurück in die Geschichte. Wie ich Dir in meinem Strumpf-ABC bereits verraten habe, wurden Strümpfe mit Strapse in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von nahezu jeder Frau getragen. Zu dieser Zeit gab es nämlich noch gar keine Strumpfhosen. Auch die Nähte wurden nicht rein dekorativ angebracht, sie entstanden ganz automatisch beim Zusammennähen des Nylonstoffs zu einem Strumpf. Zarte Nylonstrümpfe waren natürlich schon damals hübsch anzusehen und bei den Damen heiß begehrt. Zeitweise prügelten sie sich sogar darum, so heißt es. (Mehr dazu in diesem Beitrag ;-)). Fürs Schlafzimmer wurden sie aber ursprünglich dennoch nicht gemacht. Sie schützen die Trägerin vor Kälte und kleideten die Dame – nackte Beine waren damals nämlich eine No-go.

Mitte der 1960er-Jahre wurde schließlich die Strumpfhose erfunden und von den meisten Damen als praktischer empfunden. So verschwanden die Strapsstrümpfe allmählich von den Straßen und tauchten vermehrt im Erotik- und Fetisch-Bereich auf. Ich finde allerdings, dass Strümpfe den Strumpfhosen und halterlosen Exemplaren manche Dinge durchaus voraus haben:

  • Im Gegensatz zu halterlosen Strümpfen rutschen Strapsstrümpfe nicht, sofern man in einen perfekt sitzenden, hochwertigen Strumpfgürtel investiert.
  • Aufgrund des Gummibundes schneiden Strumpfhosen manchmal unangenehm am Bauch ein. Strümpfe tun das nicht. Allerdings ist auch hier wieder ein gut sitzender und hochwertiger Strumpfgürtel von Vorteil.
  • In Strümpfen fühle zumindest ich mich viel eleganter und glamouröser als in öden Strumpfhosen. 😉

Nun kommen wir aber endlich zu meinen Tipps, wie Du Dich in (Naht-)Strümpfen auch im Alltag wohler fühlst.


Tipp 1: Probiere Nahtstrümpfe abends aus

Wenn Du das Haus tatsächlich noch nie in Nahtstrümpfen verlassen hast, macht es definitiv Sinn, diese Premiere abends zu feiern. Wenn Du ausgehst und eine Bar oder ein schickes Restaurant besuchst, erregen diese wesentlich weniger Aufsehen als tagsüber auf der Straße. So kannst Du Dich ganz langsam an Nahtstrümpfe gewöhnen.


Tipp 2: Investiere in einen hochwertigen, gut sitzenden Strumpfgürtel

Bloggerin RetroCat mit einem Strumpfhalter mit drei Haltern auf jeder Seite

Ein gut sitzender, bequemer und hochwertiger Strumpfgürtel ist das A und O für jede Strumpfträgerin. Nichts ist schlimmer, als rutschende Strümpfe, an denen Du ständig herumzuppeln musst. Investiere deshalb in hochwertiges Modell, welches bestenfalls alle folgenden Eigenschaften erfüllt:

  • Der Strapshalter sollte bequem in der Taille sitzen und auch bei starken Bewegungen nicht über die Hüftknochen rutschen. Breitere Modelle sorgen hierbei definitiv für einen besseren Sitz. Sehr schmale, dünne Strumpfgürtel sind dagegen oftmals tatsächlich nicht wirklich alltagstauglich. Zu eng sollte der Strapshalter übrigens auch nicht sitzen, ansonsten schneidet er ein und wird schnell unbequem.
  • Ich persönlich bevorzuge Strumpfgürtel mit drei Haltern auf jeder Seite. Das sorgt vor allem bei den doch etwas „rutschigeren“ echten Nylons für einen besseren Halt, mehr Sicherheit und die Strümpfe verrutschen nicht so leicht, was vor allem bei Modellen mit Naht von Vorteil ist. Aber auch zwei Strapsen je Seite könne wunderbar funktionieren. Im Endeffekt ist das wohl Geschmacksache und etwas Experimentierfreudigkeit kann sich hier wirklich lohnen.
  • Wer Strümpfe und Strumpfhalter auch unter schmalen Kleidern oder Röcken tragen möchte, sollte darauf achten, dass dieser möglichst diskret ausfällt und mit wenig Nähten auskommt, ansonsten kann er sich schnell unter der Kleidung abzeichnen. Ich setze beispielsweise gerne auf Strumpfgürtel aus Nylon, wie beispielsweise diesen hier. Auch die Strapshalter aus Dita von Teeses Wäsche-Kollektion (gibt es beispielsweise hier zu kaufen) kann ich empfehlen.

Einen ausführlichen Guide rund um das Thema Strumpfhalter findest Du hier.

*Affiliate-Links


Tipp 3: Ziehe zuerst den Strumpfgürtel und dann den Slip an

Ein trivialer wie genialer Tipp, der das Tragen von Strümpfen im Alltag definitiv erleichtert lautet: Ziehe immer zuerst den Strumpfgürtel sowie die Strümpfe an und trage den Slip darüber. Das erleichtert den Gang zur Toilette ungemein. 😉


Tipp 4: Starte mit günstigeren Modellen aus elastischen Materialien

RetroCat mit den Dana Glamour Nahtstrümpfen von Secrets in Lace

Wenn Du noch etwas unsicher bist, ob Nahtstrümpfe wirklich etwas für Dich sind, solltest Du nicht gleich ein kleines Vermögen in originale Nylons investieren. Modelle, die Elastan enthalten, schmiegen sich perfekt um die Beine und werfen keine bzw. kaum Falten. Richtige Nylons sind dagegen kaum elastisch und neigen zu Faltenwurf, was einige zwar optisch ansprechend finden, aber sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Meine allerersten Nahtstrümpfe und zudem ein wunderbares „Einsteigerpaar“ sind übrigens die Dana Glamour von Secrets in Lace*, welche Du hier bekommst. Auch bei What Katie Did findest Du schöne und preiswerte Modelle.

*Affiliate-Links


Tipp 5: Starte mit glanzlosen Nylons ohne Naht

RetroCat mit nahtlosen Nylons von Secrets in Lace

Wer sich zum ersten Mal an echte Nylons wagt, wird vielleicht etwas überrascht sein. Da diese Strümpfe nicht wirklich dehnbar sind, wirken sie auf den ersten Blick ungewohnt lang. Außerdem werfen sie, wie zuvor erwähnt, an den Gelenken oftmals kleine Fältchen. Aber ich kann Dir versprechen: Man gewöhnt sich daran! Außerdem fühlen sie sich auf der Haut sehr angenehm und glamourös an, wie ich finde. Dennoch rate ich für den Anfang gerne zu Modellen ohne Naht. So kannst Du ausprobieren, ob Du das Gefühl von Nylon auf der Haut magst, ganz ohne ständig nachsehen zu müssen, ob die Naht noch gerade verläuft. Glanzlose Modelle wirken zudem etwas dezenter und eignen sich daher für den Alltag besser.


Tipp 6: Wähle ein Paar mit dezenter Naht

RetroCat mit den Elegance French Heel Strümpfen mit Naht und beigem Absatz

Wer im Alltag nicht auf Nahtstrümpfe verzichten möchte, aber dennoch nichts zu auffälliges wünscht, sucht am besten nach einem Modell mit dezenter Naht. Die Elegance French Heel Strümpfe von Secrets in Lace* (hier erhältlich) haben beispielsweise eine Naht, die Ferse ist jedoch nahezu transparent. Dadurch wirken die Strümpfe sehr viel eleganter und zurückhaltender. Dieses Modell hat sogar eine hautfarbene Naht und eignet sich daher noch besser für den Alltag.

PS: Im Büro gelten Nahtstrümpfe heutzutage eher als unpassend, vor allem in sehr konservativen Unternehmen. Wenn Du Dich unsicher fühlst, greife lieber zu nahtlosen Exemplaren. Möchtest Du dagegen auch im Büro Nahtstrümpfe tragen, empfehle ich Modelle mit hautfarbener, zurückhaltender Naht.


Tipp 7: Wähle ein hautfarbenes Modell

Bloggerin RetroCat mit hautfarbenen Naht-Nylons von Secrets in Lace

Nylons sind sehr empfindlich, kleine Macken tauchen daher schnell auf. Bei hautfarbenen Modellen sieht man diese jedoch viel weniger als bei farblich nicht zum Hauttyp passenden Exemplaren. Daher trage ich im Alltag lieber hautfarbene Strümpfe und führe die dunklen Modelle fast ausschließlich abends aus.


Tipp 8: Investiere ich ein hochwertiges Paar (Naht-)Nylons

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat mit Strapsstrümpfen aus Nylon

Bei feinen Strümpfen und Strumpfhosen gibt es tatsächlich große Qualitätsunterschiede. Qualitativ hochwertige Modelle halten länger und fühlen sich besser an. Hierbei heißt teuer allerdings nicht zwangsläufig besser. Strumpfhosen hole ich mir tatsächlich oftmals für ein paar Euro in der Drogerie. Bei meinen Nylons bevorzuge ich dagegen Markenware.


Tipp 9: Achte darauf, dass die Strümpfe lang genug sind

RetroCat mit Nylons und Minikleid auf einer Bank

Deine Strümpfe sollten immer knapp unter dem Po enden, vor allem, wenn Du etwas kürzere Kleider trägst. Ansonsten wirst Du Dir ständig Gedanken machen, ob der Strumpfrand (Welt) nicht doch zu sehen ist. Werfe daher vor dem Kauf immer einen Blick auf die Größentabelle und kaufe nicht blind nach Gefühl.

Strümpfe unter Minikleidern sind übrigens nur etwas für Fortgeschrittene! Solltest Du das wagen, mache bevor Du das Haus verlässt folgenden Test: Setze und bücke Dich vor einem Spiegel. Überprüfe, ob etwas zu sehen ist, was Du lieber verstecken möchtest. Falls dem so ist, lieber auf Strumpfhosen umsteigen!


Tipp 10: Habe immer ein Ersatz-Paar dabei

Selbst bei der besten Pflege können auch die hochwertigsten Strümpfe sowie Strumpfhosen schnell eine Laufmasche bekommen. Das sieht nicht nur unschön aus, man fühlt sich damit meist auch unwohl. Deshalb immer ein Ersatz-Paar in der Tasche haben! Sollte nur ein Strumpf beschädigt sein, ersetze ich übrigens auch nur diesen einen. Der andere aus der neuen Packung bildet dann die Reserve fürs nächste Mal. Auf Dauer spart man sich so tatsächlich eine Menge Strümpfe und Geld!


All diese Tipps nutzen Dir nicht und Du fühlst Dich in Strümpfen einfach immer noch nicht richtig wohl? Dann mach Dir keine Gedanken! Nicht jeder muss Strapsstrümpfe mögen. Wenn Du auf einen authentischen Vintage-Look dennoch nicht verzichten möchtest, habe ich gute Nachrichten für Dich: Es gibt auch Strumpfhosen mit Naht, wie beispielsweise diese hier. Eine günstigere Alternative gibt es hier.


Das könnte Dich auch interessieren:

Nylons, Strapse, Strümpfe, Naht & mehr - das Strumpf-ABC: Alles was Du über Strümpfe wissen musst
11 aufregende Strumpfhosen, die im Herbst und Winter warm halten
Strumpf ist Trumpf: 10 elegante Strümpfe für einen authentischen Vintage-Look
5 Tipps, wie Du Nahtstrümpfe auch im Frühjahr und Sommer tragen kannst
Perfekte Passform, diskrete Optik: Drei verlässliche Strumpfgürtel für jede Gelegenheit
Strümpfe richtig pflegen: Tipps rund ums Tragen, Waschen, Aufbewahren
Nylons im Alltag tragen: 10 Tipps, wie Du Dich in (Naht-)Strümpfen wohler fühlst
Die besten Marken für Nylons, Strümpfe & Strumpfhosen

Similar Articles

15 thoughts on “Nylons im Alltag tragen: 10 Tipps, wie Du Dich in (Naht-)Strümpfen wohler fühlst

  1. This is fascinating! I probably don’t make the same distinctions as you: I still wear tights much more than stockings, with stockings more – but not only – for more ‚dressy‘ occasions. But it is true that it was seamed tights that led me to fully-fashioned stockings. And it is absolutely true that I feel more ‚dressed‘, perhaps more confident, when I have a seam up the back of my leg, whether they are tights or stockings. How to explain that without getting into old tropes about women and what they wear, I have no idea, but there we go! Thanks for such a great article – I am glad i didn’t take your advice early on and skip it!! Karen x

  2. Danke für diesen Beitrag. Ich genieße es dank Deiner Anregung schon seit einiger Zeit, Strümpfe an Haltern zu tragen und fühle mich wohl darin.

    Liebe Grüße
    Annette

  3. Hallo
    Ich Heirate im Mai, und habe noch keine Ahnung, was ich unter dem Brautkleid tragen soll.
    Im Brautmodengeschäft würden mir eine Strapscorsage mit 6 Halter empfohlen, dazu echte Nylonstrümpfe, da man angeblich weniger darin schwitzen soll, als in Strümpfen mit Elastan.
    Habe noch nie Strapsstrümpfe getragen. Könnt ihr mir bitte Tipps und Tricks geben?
    Vielen Dank
    Petra

    1. Liebe Petra,
      wenn Du noch nie Strapsstrümpfe getragen hast, empfehle ich Dir, sie vor Deiner Hochzeit unbedingt mal auszuprobieren. Trage sie für einen ganzen Tag und schau, ob Du Dich damit überhaupt wohlfühlst.
      Ich finde in der Tat, dass Nylons angenehmer zu tragen sind als Strümpfe mit Elastan. Aber das ist immer Geschmacksache, deshalb: erst ausprobieren!
      Im Zweifelsfalls kannst Du Dich dann nämlich vorab noch umentscheiden und vielleicht doch eine Strumpfhose wählen, falls Dir das lieber ist.
      An Deinem großen Tag solltest Du Dich nämlich zu 100 % wohlfühlen.
      Liebe Grüße und einen wunderschöne Hochzeit!
      Sandra

  4. Hallo Sandra
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Meinst Du das ich mich nicht darin wohlfühle?
    Ist es so viel anders, als eine Strumpfhose?
    Mache mir Sorgen, dass ein Strapshalter aufgeht.
    Lg Petra

    1. Hallo Petra,
      diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten.
      Jeder empfindet das anders und etwas anders fühlen sich Strapsstrümpfe zu Beginn definitiv an.
      Investiere in einen hochwertigen Strapshalter (ich stelle hier einige vor: https://retrocat.de/2016/11/29/drei-verlaessliche-strumpfguertel-fuer-jede-gelegenheit/), dann geht normalerweise auch nichts auf. Wenn Du einen mit 3 Haltern je Seite trägst, würde es aber auch noch nichts ausmachen, wenn denn wirklich einer davon aufgeht. Du hast schließlich dann immer noch 2, die den Strumpf halten.

      Liebe Grüße
      Sandra

  5. Hallo Sandra,
    ich bin begeistert, wie du diese Seiten aufschlussreich und informativ gestaltet hast. Mit Nylonsda habe ich so meine Probleme. Tipp: mit Handschuhen diese anzuziehen ist doch sicherlich besser, oder? Strumpfhalter sollten mindestens 1 cm breit sein, breiter ist je doch sinnvoller? In meinen augen sind Nylons nichts fürs Bett, aber für den Alltag schon. So bin ich eben mit den 50er | 60er Jahren damit Schritt für Schritt eingeführt worden. Strumpfhosen sind praktisch – sind aber nicht immer so passend, wie einen schönen und verspielten Hüft- oder Strapshalter. Ich empfehle jeder jungen Frau, ausprobieren und dabei bleiben.
    Liebe Grüße
    Verena

    1. Liebe Verena,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Nylons kann man mit gepflegten Händen normalerweise auch ohne Handschuhe anziehen. Wer kleine Häutchen, trockene Stellen oder sehr lange, spitze Nägel hat, kann aber durchaus auf Handschuhe als Schutz setzen.
      Ich persönlich bevorzuge breitere Strumpfgürtel, da sie zumindest bei mir viel besser sitzen und nicht nach unten rutschen, was mir bei dem ein oder anderen schmalen Modell schon passiert ist.
      Früher waren Nylons tatsächlich Alltagskleidung und galten nicht als Reizwäsche, zumindest nicht ausschließlich. Heute bleibt das natürlich jedem selbst überlassen. Wir können sie wunderbar im Alltag und – wenn wir es denn wollen – natürlich auch im Schlafzimmer tragen. Aber das ist Geschmacksache. 😉
      Ich finde übrigens auch, dass man Nylons mit Strapshalter einfach mal probieren sollte. Dann kommt es einfach darauf an, ob man sich damit gut fühlt oder nicht. Falls nicht, kann man natürlich auch zurück zu Strumpfhosen.

      Liebe Grüße
      Sandra

  6. Liebe Sandra,

    Zwischen 1980 und vor kurzem trug ich gerne auch Strumpfhosen. Zwischenzeitlich habe ich dann halterlose Kompressionsstrümpfe von 2001 bis 2017 getragen (wegen den Venen). So bekam ich dann die Allergie an den Oberschenkel – rundherum. Im Alter abnehmen ist auch nicht mehr so einfach – da ich auch nach meiner Mutter nachschlage – ich besitze die V-Form (Apfelform) als Körperform. Da ich seither Röcke und Kleider bevorzuge, da meine Mutter Wert darauf legte Frau hat keine Hosen zu tragen! Also, was soll ich nun schreiben, habe ich mir wieder gesagt: Hüfthalter ist bei meiner Form nicht umsetzbar, so ziehe ich wieder ein Korselett mit 6 Strumpfhaltern an. Auch wenn die moderne Frau japst! Strümpfe und die Strumpfhaltern haben auch die gleiche Zeit des anziehen, wie einer Strumpfhose die sich einrollt! Etwas in Form zu kommen, benötigt Dame | Frau eben ein Mieder. Wie das auszusehen hat, kommt auf das Alter und Figur an. Wenn man nicht sicher ist, sollte man sich auch gerne in einem Fachgeschäft beraten lassen. Dort hilft man einem gerne weiter und beantwortet die Fragen. Was ich gemacht habe, Fachgeschäfte die es früher noch wie Sand am Meer gab, die sind am aussterben. Dabei wäre es sicherlich besser, nicht per Internet oder im Kaufhaus diese Mieder zu kaufen! Mit Nylons habe ich seit Ende der 6oer Jahre nicht mehr probiert. So bin ich mir nicht sicher, wo ich die am besten kaufen kann (Größe 9 ½ | II | L | 48) und welche Naht soll ich in meinem Alter dann nehmen? Freue mich schon auf deine Tipps.

    Liebe Grüße Verena

  7. Liebe Sandra,

    nachdem ich den Beitrag geschrieben hatte, suchte ich die Adressen auf, die du genannt hast: Cervin Paris, Fully Fashioned Strümpfe, Amazon, Ars Vivendi. Und dort wurde ich fündig, bei CERVIN Paris, unteranderem haben die bei jedem Strumpf gleich auch die Strumpftabellen im Anhang:
    https://www.pariser-mode.de/ strumpfhalter_s/rht_nylonstruempfe_nostalgie. Was musste ich dann feststellen – dort habe ich nicht die Größen die ich bisher von Strümpfen wusste. Nein, dort soll ich wie folgt dann bestellen: Taille USA/D: 46/48, SIZE: 5. Sprich, bei Nylons muss man andere Größen bestellen, sind die Daten die ich da dann gefunden habe, die korrekt? Wie du ja schreibst, sollte man nicht zu viel Geld beim ersten Kauf von Nylons ausgeben. Nun habe ich dort erstens die Farben gefunden die ich mir wünsche, die mir zusagen und preislich auch erschwinglich sind. Ebenso stellte ich fest, was du berichtest, es geht mit vier, aber besser man nimmt sechs Strumpfhalter um einen besseren Sitz zu erhalten. So sollte man dann vorgehen, einen Tipp für die Frau: Die beiden vorderen Strumpfhalter Richtung Mitte anstrapsen, die in der Mitte (die seitlichen) Richtung nach hinten und die hinteren Richtung nach vorne – also schrägen der Strapse. Auch sollten die Strapse ein Band von mindestens 1 cm breite haben, je breiter desto besser, so schneiden die dann auch nicht ein – wie du geschrieben hast. Egal welches Miederteil man sich zulegt, im Fachgeschäft ist man auf der sicheren Seite und die Damen beraten einem wirklich gut und vor allem nehmen sie sich Zeit für den Kauf von Miedern. Auf deinen Rat wartend und

    Liebe Grüße

    Verena

    1. Liebe Verena,

      die Größen variieren bei Strümpfen (wie bei anderen Kleidungsstücken übrigens auch) oftmals von Land zu Land. Daher unbedingt auf die Größentabelle der jeweiligen Marke achten und sich immer danach richten. Damit lag ich bisher immer richtig.
      Es wird übrigens bald ein ganz ausführlicher Beitrag zum Thema Strumpfhalter folgen, dort werde ich zahlreiche Fragen beantworten und Tipps geben.

      Liebe Grüße
      Sandra

  8. Liebe Sandra,

    deine Zeilen haben mich froh gestimmt. Das du vieles aktualisieren willst. Dafür bin ich dir sehr dankbar. Nun kommt eine weitere Frage – die du in keinen deinen Seiten erwähnst. Es geht um einen Artikel, der für Nylonstrümpfe mit | ohne Naht sehr wichtig wäre: STRUMPFTASCHE mit 10-20 FÄCHERN. Bis heute habe ich diese Tasche | Artikel nirgends gefunden. Wäre doch eine Anregung wert, das für die jungen Frauen und auch für unser eins, solche wertvolle Taschen zu besitzen, um unsere Nylons sicher aufzubewahren. Wie und wo man das produzieren lassen kann, ist mir nicht bekannt. Das Material war ohne große Punkte – wo man ansonsten die Strümpfe vor dem Anziehen schon eine Laufmasche ziehen. Frage mich nicht – war es aus einem Kunststoff oder etwas anderem?

    Liebe Grüße

    Verena
    P. S.: Suche so eine Strumpftasche mit 10-20 Fächer

  9. Hallo Sandra,
    nach langem Suchen habe ich folgendes gefunden für dich und Retro Sandra.

    KLINGEL Online-Shop
    Miedergürtel aus formenden Material, links einen Reisverschluss um leichter hineinzuschlüpfen
    Hersteller: Kudreshov
    Bestellgrößen: 80 – 85 – 90 – 95 – 100 – 105 – 110 – 115 – 120
    Preis von 29,99 € bis 33,99 €
    Vier Strumpfhalter nicht verstellbar, vorne und hinten je zwei

    Strumpftasche fand ich bei: https://www.pariser-mode.de/cgi-bin/pm_responsive
    16 Modelle gibt es und haben gute 5 Fächer
    Preis: von 14,40 € bis 18.- €

    In diesen Strumpftaschen sollten alle guten Nylons mit und ohne Naht hineingegeben – der Schutz ist wichtig. Weil die Nylons, eben genauso gepflegt werden sollten, wie unsere Beine die sie tragen. Die Nylons sollten auch in einem Wäschesäckchen in die Waschmaschine. Noch besser ist wenn man die Strümpfe in einer leichten Seifenlauge von Hand auswäscht.

    Liebe Grüße

    Verena

  10. Hi Sandra
    Ich kann Nylons nur in meiner Freizeit
    tragen.Wenn,dann aber mit Naht.Halterlose gehen nicht weil ich
    lange,dünne Beine habe.Ich achte aber
    darauf das die Nähte immer gerade sind und sich erst im unendlichen Kreuzen.An alle Frauen die Nahtstrümpfe tragen….darauf achten !

    L.G. Babsy

Schreibe einen Kommentar