Mein Monatsrückblick für den September: Spätsommer trifft Frühherbst

Mein Monatsrückblick für den September: Spätsommer trifft Frühherbst
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Mein Monatsrückblick für September

Es hat sich angefühlt wie ein kurzes Augenzwinkern und schon war er vorbei, der September. Ich habe in diesem Monat viel Zeit auf dem Land verbracht und war recht wenig in der Stadt. Nun aber bin ich zurück in München. Ach, was habe ich den Trubel und das geschäftige Treiben vermisst! Bummeln, zwischendurch einen Kaffee trinken und anschließend auf einer Bank sitzen, während man die vorbeieilenden Menschen beobachtet. Ich mag diese verträumten und entspannten Tage in der Großstadt. Zwischendurch aber brauche ich eine Auszeit und genieße die Ruhe in der Natur. Was genau ich im September so getrieben, gekauft und entdeckt habe, das verrate ich Dir in diesem Blogpost.

Getan:

Ich war im September viel Spazieren und habe die letzten langen und warmen Abende genossen. Nicht mehr lange und die Sonne verschwindet bereits am späten Nachmittag hinter dem Horizont. Da tun die letzten Spätsommerabende doch noch richtig gut, findest Du nicht auch? Abends machte ich Lavendelsäckchen, während ich nebenher meine liebsten Serien angesehen habe. Ansonsten war ich mit einer lieben Freundin in München beim Bummeln und Kaffeetrinken.

Außerdem habe ich jede Menge gebacken! Brote, Baguettes, Focaccia und vieles mehr. Ich habe sogar so viel gebacken, dass ich es selbst gar nicht essen konnte. Jetzt habe ich ein volles Gefrierfach und Mama und Oma sind für die nächsten Wochen auch versorgt.


Gekauft:

Ein Kufperkessel und eine Zuckerzange von RetroCat

Gekauft habe ich auf dem Flohmarkt ein paar unnütze, aber durchaus dekorative Dinge. Mit dabei ein Kupferkessel sowie eine super coole Zuckerzange in Pfotenform und eine Vintage-Stehlampe. 🙂 Außerdem habe ich nach reiflicher Überlegung in ein wirklich atemberaubend schönes Korsett von Agent Provocateur* investiert. Du wirst es sicherlich demnächst auf RetroCat.de zu sehen bekommen. 😉

*Affiliate-Links


Entdeckt:

Ich folge Alessandra Rich schon eine Weile auf Instagram, nun habe ich das erste Mal Klamotten der Marke anprobiert. Sehen die nicht wirklich traumhaft aus?

*Affiliate-Links


Inspiration für den nahenden Herbst:

Meine liebste Jahreszeit ist endlich da und so dekoriere ich bereits fleißig für die ersten gemütlichen Tage zu Hause. Bei meiner Kleidung setze ich dagegen ganz auf elegante Schnitte und tolle Accessoires.

*Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.