Heiße Schokolade oder eine Tasse Tee, etwas zu Knabbern, eine kuschelige Decke und ein gutes Buch – so sieht für mich ein perfekter Wintertag aus. Natürlich lese ich auch gerne Romane oder hin und wieder spannende Krimis, aber am liebsten blättere ich doch in Bildbänden oder interessanten Büchern über Mode. Mein momentaner Favorit ist Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer (Dorling Kindersley Verlag).

Eine Rezension zum Buch "Mode - 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer"
(c) Dorling Kindersley Verlag

Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer: Ein Blick ins Buch

Knapp 500 Seiten dick und gefühlt zehn Kilo schwer kann dieses Buch ohne weiteres als Modebibel bezeichnet werden. Anders als die meisten Bücher über Mode startet dieses nicht etwa im 20. Jahrhundert, sondern in der Antike. Außerdem liefert das Buch ein umfassendes Bild über die Kleidung aus den verschiedensten Regionen der Welt. Unterteilt ist es in insgesamt zehn Kapitel:

  • Die Antike Welt
  • Kleidermode im Mittelalter
  • Der Glanz der Renaissance
  • Barock und Rokoko
  • Von Revolution bis Jugendstil
  • Belle Époque und Jazz Age
  • Glamour und Krisenzeiten
  • Optimismus und Jugend
  • Swinging Sixties bis Glam Rock
  • Zeitgenössische Designer

Jedes Kapitel startet mit einer Chronologie, in der ein kurzer Überblick über die jeweilige Epoche mit den wichtigsten Kleidungsstücken gegeben wird. Anschließend folgt ein reich bebilderter Teil, indem die Kleidung der Zeit genauer vorgestellt wird. Besonders gefällt mir dabei, dass der Fokus nicht nur auf der Oberschicht liegt, sondern zusätzlich die Mode und Arbeitskleidung des einfachen Volkes vorgestellt wird. Auch die Herrenmode kommt nicht zu kurz. Zudem finden sich in jedem Kapitel interessante Portraits über die wichtigsten Designer sowie Stilikonen des jeweiligen Zeitalters. Mit dabei sind unter anderem Königin Nofretete, Marie Antoinette sowie Coco Chanel. Am Ende des Buches befindet sich nochmal ein Überblick mit den wichtigsten Trends bezüglich Kleidung und Accessoires aus den unterschiedlichen Epochen.

Ein schickes Buch über die Mode von der Antike bis heute


Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer: Optische Aufmachung

Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer ist auch optisch ein echtes Schmuckstück. Das Kleid auf dem Cover ist nicht etwas nur aufgedruckt, sondern fühlt sich an, als wäre es aus Samt! Und dass mir das pinke Design natürlich gefällt, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. So macht sich das Exemplar nicht nur im Bücherregal gut, sondern peppt auch den Wohnzimmertisch auf. Im Buch selbst befinden sich mehr 2.500 Bilder und Illustrationen, die den Inhalt perfekt ergänzen.

Das Buch "Mode - 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer" auf einem Coffee-Table


Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer: Mein Fazit

Das Buch Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer ist optisch wie inhaltlich ein echter Knaller! Es beschäftigt sich wirklich umfassend mit der Mode von der Antike bis heute und ist reich bebildert. Der Fokus liegt dabei allerdings deutlich auf dem 20. Jahrhunderts, was wohl der Tatsache geschuldet ist, dass die Mode nie so schnelllebig und vielfältig war, wie in den letzten 100 Jahren. Insgesamt kann ich das Buch jedem Fashion-Liebhaber, der mehr über die Entwicklung der Mode erfahren möchte, wärmstens ans Herz legen.

Kaufen kannst Du „Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer“ beispielsweise hier.

PS: Wäre das Buch nicht auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten?

Eine Rezension zum Coffee-Table-Book "Mode - 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer"


*Bei dem Buch „Mode – 3000 Jahre Kostüme, Trends, Stile, Designer“ handelt es sich um ein mir vom Dorling Kindersley Verlag kostenfrei zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar.

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar