VOGUE: Schmuck – 100 Jahre Eleganz, Schönheit und Stil

Unterstützt durch Affiliate-Links & Rezensionsexemplar

Diamonds are a girl’s best friend, das weiß mittlerweile wirklich jeder. Schmuck sieht aber nicht nur gut aus, sondern kann eine Wertanlage, ein Liebesversprechen und Ausdruck der Persönlichkeit sein; nicht selten auch alles gleichzeitig. Als Mode-Liebhaberin liebe ich natürlich alles was funkelt und glänzt. Genau deshalb freut sich mein Schmuckkästchen auch regelmäßig über Zuwachs. Vor allem, da Schmuck in der Lage ist, ein noch so schlichtes Outfit im Nu aufzuwerten oder einen Tageslook in ein elegantes Abendoutfit zu verwandeln. Carol Woolton widmet den funkelnden Accessoires nun zu recht ein ganzes Buch. VOGUE: Schmuck (Prestel Verlag) zeigt die atemberaubendsten Schmuckstücke aus den letzten 100 Jahren. Im Folgenden werfe ich gemeinsam mit Dir einen Blick ins Buch und verrate, ob sich die Anschaffung lohnt.

Das Buch "Vogue: Schmuck" bei Amazon kaufen

Das Cover des Buches Vogue: Schmuck von Carol Woolton
Bild: Prestel Verlag

VOGUE: Schmuck – ein Blick ins Buch

Der Prachtband zeigt über 300 perfekt in Szene gesetzte Schmuckstücke die einst in der wohl größten aller Modezeitschriften präsentiert wurden: der VOGUE. Von funkelnden Diademen über kunstvolle Armreifen bis hin zu diamantbesetzten Colliers, Ringen und Klassikern wie der Perlenkette ist alles vertreten. Festgehalten wurden die brillanten Schmuckstücke aus 100 Jahren VOGUE-Geschichte von den Fotografie-Ikonen unserer Zeit, wie unter anderem Norman Parkinson, Mario Testino, Anthony Denney, David Bailey, Arthur Elgort, Corinne Day, Cecil Beaton oder Tim Walker.

Unterteilt in die Kapitel Blickfänger, Rocklady, Minimalisten, Exoten sowie Klassiker werden jeweils die schönsten Designs aus den letzten 100 Jahren präsentiert. Jede Abbildung verfügt dabei über einen kurzen wie interessanten Infotext, welcher die wichtigsten Eckdaten zur Fotografie nennt. Beim Durchblättern kann man die Trends der vergangen Jahrzehnte wunderbar beobachten und sieht zudem, welche Designs aus vorherigen Dekaden auch in der heutigen Zeit wiederzufinden sind, was die absoluten Klassiker sind und welche Schmuckstücke einfach nie aus der Mode kommen. Die Einführung stammt übrigens, wie bereits in VOGUE: Schuhe, von niemand geringerem als Alexandra Shulman, ehemalige Chefredakteurin der britischen VOGUE.

Buchvorstellung: Vogue-Schuhe von Carol Woolton

VOGUE: Schmuck – optische Aufmachung

Natürlich erwartet man von einem Bildband mit „VOGUE“ im Titel eine elegante, glamouröse Aufmachung. Dieser Prachtband übertrifft jedoch auch diesmal wieder meine Erwartungen bei weitem. Das mit einem seidigen grünen Stoff bezogene Buch wird einer edlen schwarzen Box geliefert, welche etwas an ein großes Schmuckschächtelchen erinnert, und macht einiges her. Außerdem verfügt es über ein Satinband als Lesezeichen, so lässt sich die Lieblingsseite ganz einfach einmerken. Ob nun mit oder ohne Box, „VOGUE: Schmuck“ macht sich auf jedem Coffee-Table gut und ist eine echte Augenweide.

Das Buch Vogue: Schmuck in seiner eleganten Box

VOGUE: Schmuck – Fazit

Der Prachtband „VOGUE: Schmuck“ überzeugt nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich. Die hochwertigen Schmuck-Bilder namhafter Fotografen regen zum Träumen an und sind eine nicht endende Quelle der Inspiration. Es werden die schönsten Schmuckstücke, egal ob echt oder Modeschmuck, der letzten hundert Jahre gezeigt. Daher kommen auch Vintage-Fans wie ich voll auf ihre Kosten kommen. Das Buch ist eine Hommage an funkelnde Accessoires sowie Diamanten alias „a girl’s best friend“ und daher definitiv ein Must-have für Mode-Begeisterte!

Kaufen kannst Du das Buch „VOGUE: Schmuck“ beispielsweise hier.

Vorstellung von Vogue: Schmuck auf dem Buch-Blog RetroCat


*Bei dem Buch „VOGUE: Schmuck“ handelt es sich um ein mir vom Prestel Verlag kostenfrei zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar.

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar