Muster-Trends 2019: Angesagte Prints, die auch schon früher in Mode waren

Unterstützt durch Affiliate-Links

Tatsächlich bin ich ziemlich froh, dass sich mein Stil nicht unbedingt nach den neuesten Modetrends richtet. Ich kaufe das, was mir gefällt, investiere ich zeitlose Klassiker und trage meine Klamotten weit länger als eine Saison. Aber irgendwie bin ich in letzter Zeit immer wieder über neue Trends und Designs gestoßen, die mir wirklich gut gefallen. Oftmals hatten sie sogar einen gewissen Retro-Charme und passen daher ganz wunderbar zu mir. Außerdem macht mir Mode Spaß und ich mixe gerne vintage mit neu. So habe ich mich auf etwas eingelassen, was ich sonst eigentlich nie tue. Ich habe mir einen Stapel der neuesten Modezeitschriften besorgt und die angesagtesten Fashionblogs durchstöbert. Herausgekommen ist eine Liste an Modetrends, die mir zum Teil sehr bekannt vorkamen.

Was ich entdeckt habe, möchte ich Dir natürlich nicht vorenthalten. Daher werde ich nun eine kleine Trendreport-Serie hier auf RetroCat.de starten, in der ich Dir die angesagtesten Modetrends 2019 verrate und Dir zeige, wie Du sie stilecht kombinieren kannst. Aber keine Sorge, ich beschränke mich auf die Modetrends 2019, die bereits in den letzten 100 Jahren schon einmal total angesagt waren. Starten wir mit einer Kategorie, die es mir besonders angetan hat: Angesagte Muster & Prints, die auch uns Vintage-Liebhabern gefallen werden!

Muster-Trends 2019: Grafische Retro-Muster

RetroCat in einem gelben Kleid mit grafischem Retro-Print

Coole Retro-Prints, die an Tapeten aus den 60ern und 70ern erinnern, erleben gerade ein absolutes Revival! Der Batik-Look soll übrigens auch zurück in Mode kommen, davon lasse ich persönlich aber lieber die Finger. 😉 Authentische Klamotten mit Retro-Mustern gibt’s zum Beispiel hier. Mein Kleid ist übrigens von Grünten Mode, hier stelle ich es Dir genauer vor.

  • Gesehen bei: Prada, BOSS, Missoni, Schiaparelli

So trägst und kombinierst Du grafische Muster:

Wer sich zum ersten Mal an grafische Muster wagt, wählt am besten einen nicht ganz so plakativen Print. Wer mutiger ist, setzt auf auffällige Designs. Dazu passen am besten unifarbene Accessoires, die sich in der selben Farbfamilie wie das gemusterte Kleidungsstück bewegen. Wir wollen ja schließlich nicht wirklich aussehen, wie ein Retro-Tapete aus den wilden 70ern.

Muster-Trends 2019: Polka-Dots

Fashion-Bloggerin RetroCat in einem Kleid mit Polka-Dots

Auch das Retro-Muster schlechthin, die Polka-Dots, werden uns 2019 hoffentlich öfter auf der Straße begegnen! Die erfrischenden Tupfen waren beispielsweise auf den Fashionshows von Prada und Saint Laurent zu sehen. Gut, dass wir Retro-Fans auf günstigere Alternativen zurückgreifen können. Hübsche und bezahlbare Klamotten mit Polka-Dots bekommst Du beispielsweise hier.

  • Gesehen in: Elle
  • Gesehen bei: Prada, Saint Laurent, Dolce & Gabbana, Saint Laurent

So stylst Du Polka-Dots:

Zu billige Klamotten mit Polka-Dots sehen schnell nach Karneval aus. Daher achte auf eine gute Qualität der Kleidungsstücke! Ansonsten passt zu den Tupfen tatsächlich wirklich viel. Ich style sie gerne mit sommerlichen Accessoires wie Korbtaschen und Wedges. Außerdem müssen Polka-Dots nicht immer Schwarz-Weiß sein! Auch farbig machen sie eine gute Figur. Ein Beispiel findest Du hier.

Muster-Trends 2019: Blumenmuster

Vintage-Fashion-Bloggerin RetroCat in einem Kleid mit Blumenprint

Blumenmuster gab es nicht nur früher, sondern auch in den letzten Jahren vermehrt. Dieses Jahr sind sie vor allem in filigran zu sehen (beispielsweise bei Carolina Herrera und Escada) aber auch in kunterbunt und super auffällig (Dolce & Gabbana).

  • Gesehen bei: Dolce & Gabbana, Lena Hoschek, Michael Kors, Escada, Carolina Herrera, Schiaparelli

So trägt man Blumenmuster, ohne trutschig auszusehen:

Blumenmuster können schnell mal etwas überladen und altbacken wirken. Deshalb am besten auf figurbetonte Schnitte und coole Accessoires achten. High Heels und eine auffällige Sonnenbrille machen sich zum Blumenkleid zum Beispiel super. Romantisch wird’s in Kombination mit Strohhut, Korbtasche und Sandalen mit Keilabsatz.

Muster-Trends 2019: Tropische Prints

Mode-Bloggerin RetroCat in einem Kleid mit tropischem Print

Ist das nicht schön, 2019 sind tropische Prints und ja, sogar Hawaii-Hemden zurück! Palmenblätter und Hibiskusblüten machen uns schon jetzt Vorfreude auf Sommer, Sonne, Strand und Meer! Auch Muster mit Früchten waren übrigens vermehrt auf den Laufstegen der Modemetropolen zu sehen.

PS: Mein rosa Tropen-Traum ist von The Seamstress of Bloomsbury, Du bekommst das Kleid hier.

  • Gesehen bei: Lena Hoschek, Emilio Pucci, Dolce & Gabbana

Tropische Prints kombinieren:

Tropische Prints passen am besten zu sommerlich leichten Begleitern. Als lockere Tunika über den Bikini getragen oder als Sommerkleid zusammen mit Wedges, Korbtaschen und Sonnenbrillen.

Muster-Trends 2019: Animal Print

Sandra vom Fashion Blog RetroCat trägt ein Kleid mit Animal Print

Egal ob Leo-Look, Zebrastreifen oder Schildpattoptik, Animal Print ist und bleibt in Mode und das auch in 2019. Übrigens mochten es bereit’s die Ladys in den 50ern wild. Klickt man sich durch alte Modefotografien, stößt man immer wieder auf aufregende Tierprints.

  • Gesehen in: InStyle, Elle
  • Gesehen bei: Proenza Schouler, Gianvito Rossi, Carolina Herrera, Schiaparelli

So trägst Du Animal Print stilvoll:

Auch bei Klamotten mit Animal Print ist es wichtig, auf eine hochwertige Optik der Klamotten zu achten, sonst sieht das Outfit schnell billig aus. Zum Leopardenmuster passen Naturtöne wie Beige und Braun übrigens ganz wunderbar. Zum Zebra-Look am besten schlichte Begleiter in Schwarz oder Weiß. Accessoires in Schildpattoptik passen dagegen zu fast allem.

Ich hoffe, Dir hat dieser kleine Ausflug in die moderne Mode-Welt gefallen! In den nächsten Beiträgen werde ich mich unter anderem Schnitten, Materialien und Farben widmen. Sei also gespannt!

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar