Sightseeing-Tour durch Salzburg im Rosenkleid

Unterstützt durch Affiliate-Links

Was für ein Herbst! Oktober in den Alpen ist ja eigentlich immer beeindruckend und wunderschön, aber dieses Jahr übertrifft einfach alles. Bevor der triste November Einzug hält, wollten wir noch ein Wochenende in den Bergen verbringen. Daher hat es uns nach Salzburg und anschließend noch etwas weiter nach Filzmoos gezogen. Und da ich immer wieder Fragen gestellt bekomme, was ich denn so im Alltag trage und welche Klamotten sich für einen entspannten Tag eignen, verbinde ich die Antwort auf diese Fragen mit einer kleinen virtuellen Stadtführung durch Salzburg.

Ein Tag in Salzburg mit dem Rosenkleid von Vive Maria

Ich kleide mich im Alltag eigentlich nicht anders als für meine Fotoshootings. Meist trage ich Kleider, Strumpfhosen und einige Accessoires. Wenn ich allerdings, wie in Salzburg, viel zu Fuß unterwegs bin, setze ich auf flache Schuhe. Schwarze Budapester sind eine wunderbare Alternative zu Ballerinas oder Pumps. Sehen sie doch hübsch aus, haben eine Retro-Touch und sind einfach unglaublich bequem.

Baumwollkleider eignen sich außerdem perfekt für Reisen. Sie knittern nicht und sind sehr angenehm zu tragen. Mein Rosenkleid ist von Vive Maria. Letztes Jahr habe ich es Dir bereits genauer vorgestellt, schau doch einfach hier vorbei. Dunkelrote Accessoires, wie meine Haarblume von Sophisticated Lady Hairflowers sowie meine Handtasche von Furla, runden das Outfit im Retro-Stil perfekt ab.

RetroCat in einem Rosenkleid von Vive Maria und mit roten Retro-Accessoires


Reise-Outfit – die Details:

Rosenkleid: c/o Vive Maria (im Sale!)

Strumpfhose: Calzedonia

Schuhe: Deichmann, sehr ähnliche hier

Haarblume: Sophisticated Lady Hairflowers

Handtasche: Furla

Übrigens: Mit dem Rabattcode retrocat-10 bekommst Du einmalig 10 % auf Deinen gesamten Einkauf im NAPO Shop – der offizielle Nastrovje Potsdam Shop beziehungsweise dem Vive Maria Onlineshop! Gültig ist der Code bis 31. Mai 2019.


Salzburg – meine Eindrücke

Nun möchte ich Dir noch ein paar meiner Eindrücke von Salzburg mit Dir teilen. Ich hatte zwar nicht besonders lange Zeit, um die beeindruckende Stadt zu erkunden, dennoch hat sie mich sofort verzaubert und ich werde sicherlich wieder kommen!

Schloss Mirabell und der Mirabellgarten

Über den Mirabellgarten gelangt man zum Schloss Mirabell. Gebaut wurde das Schloss im Jahre 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich für seine Geliebte oder heimliche Ehefrau Salome Alt. Damals hieß es übrigens noch Schloss Altenau. Heute wird im Schloss überwiegend geheiratet. Aber auch Ehrungen finden im Marmorsaal statt. Außerdem ist das Schloss Sitz des Bürgermeisters von Salzburg. Kein schlechter Arbeitsplatz, würde ich sagen. 😉

RetroCat vor Schloss Mirabell in Salzburg

Der zum Schloss gehörende Mirabellgarten wurde im Jahr 1690 von Erzbischof Johann Ernst von Thun neu gestaltet. Die geometrische Grundform, ein Kennzeichen für den Barock, ist übrigens noch heute zu erkennen. Zu etwas ganz Besonderem macht ihn aber die Ausrichtung zu Dom und Festung – der Blick ist wirklich einmalig und einfach großartig.

Der Mirabellgarten mit Schloss Mirabell im Hintergrund in Salzburg

Auch interessant: um die Große Fontäne (den Springbrunnen) stehen vier von Ottavio Mosto stammende Figurengruppen. Sie symbolisieren die 4 Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde.

RetroCat vor einer Statue im Mirabellgarten in Salzburg

Die Salzach

Salzburg hat seine Pracht überwiegend dem Reichtum der früheren Erzbischöfe zu verdanken, die hier früher geherrscht haben. Diese haben ihren Reichtum wiederum der Salzach zu verdanken. Diese ist mit ihren rund 225 km Länge der längste und wasserreichste Nebenfluss des Inn. Noch bis ins 19. Jahrhundert wurde auf ihr die Salzschifffahrt betrieben, daher hat sie auch ihren Namen. Das war natürlich sehr lukrativ, galt Salz doch lange Zeit als weißes Gold.

Vom Makartsteg aus hat man einen ganz wunderbaren Blick auf die Festung. Da der Steg für Kraftfahrzeuge gesperrt ist, kann man dort auch ganz in Ruhe den Ausblick genießen und etwas verweilen. Zu entdecken ist der Steg leicht, Verliebte bringen dort nämlich seit einiger Zeit unzählige Schlösser an.

Die Salzach mit Blick auf die Festung in Salzburg

Mozarts Geburtshaus in Salzburg

Am 27. Januar 1756 wurde Wolfgang Amadeus Mozart ist in der Getreidegasse 9 in Salzburg geboren. Gemeinsam mit seinen Eltern und seiner Schwester „Nannerl“ verbrachte er dort seine Kindheit und Jugend, bevor er 1773 ins „Mozart-Wohnhaus“ am Marktplatz umzog. Heute befindet sich in beiden Häusern übrigens ein Mozart-Museum.

Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse in Salzburg

Salzburger Dom

Wer nun etwas weiter durch die Salzburger Altstadt wandert, gelangt zum atemberaubenden Salzburger Dom. Dieser ist ein Monumentalbau des Frühbarocks. Hier wurde übrigens auch Mozart getauft. Im Jahre 1944 wurde er bei Luftangriffen stark beschädigt, seit 1959 erstrahlt er aber wieder in altem Glanz.

Der Salzburger Dom

Festung Hohensalzburg

Über den Dächern der barocken Altstadt von Salzburg thront die beeindruckende Festung Hohensalzburg. Sie wurde im Jahr 1077 von Erzbischof Gebhard erbaut und konnte in all den darauffolgenden Jahren nie von auswärtigen Truppen eingenommen werden. Seit 1892 muss man sie auch nicht mehr zu Fuß besteigen, sondern gelangt bequem per Bahn auf die über 900 Jahre alte Festung.

Die im Bild zu sehende goldenen Kugel mit einer männlichen Figur gehört übrigens zum Gesamtkunstwerk Sphaera. Das Gegenstücke zur männlichen Figur bildet eine (wesentlich kleinere) Frau im roten Kleid, die in einer Felsnische im Toscaninihof steht. Sphaera wurde im Rahmen des Kunstprojektes Salzburg 2007 vom deutschen Bildhauer Stephan Balkenhol geschaffen.

Die Festung Hohensalzburg mit einer goldenen Kugel mit männlicher Figur im Vordergrund

Ich hoffe, Dir hat die kleine Tour durch Salzburg gefallen! Als nächstes kannst Du Dich auf zauberhafte Bilder aus den Bergen freuen. 😉

Similar Articles

2 thoughts on “Vom Schloss Mirabell zur Festung Hohensalzburg: Ein Rundgang durch Salzburg im Rosenkleid

Schreibe einen Kommentar