Schottland Packliste Outfits: Das kam mit auf unsere Rundreise

Unterstützt durch Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet) & kostenlose Testprodukte (mit c/o gekennzeichnet)

Atemberaubende Küsten, die beeindruckenden Highlands, Kühe mit coolen Fransen, spannende Städte und fesselnde Geistergeschichten – eine Reise durch Schottland war ein lange gehegter Traum von mir (übrigens nicht erst seit es die Serie Outlander gibt ;-)). Dieses Jahr konnte ich mir diesen endlich erfüllen und bin eine Woche lang quer durch Schottland getourt. So viele Eindrücke gibt es nun zu verarbeiten und ich werde definitiv noch ausführlich über meine Schottland-Rundreise berichten. Aber zuerst einmal möchte ich Dir meine Outfits zeigen. Am Ende wurde ein Style-Tagebuch daraus, welches schöner nicht sein könnte. Nicht wegen meinen Looks (viele Outfits wirst Du vermutlich bereits kennen, solltest Du RetroCat.de schon eine Weile länger verfolgen), nein, der Grund dafür sind die atemberaubenden Locations.

Beim Durchsehen unserer über 2.000 Bilder, die wir in dieser einen Woche geschossen haben, muss ich immer automatisch lächeln. Und während ich diese Zeilen schreibe, trinke ich Tee aus meiner „Highland-Cow-Tasse“, habe meine Füße in kuschelige Hausschuhe mit Tartan-Muster gesteckt und werfe regelmäßig einen Blick auf mein mich neugierig beobachtendes Stoff-Nessie. Nessie bekommt selbstverständlich einen Ehrenplatz und ein Versprechen: Ich bringe es eines Tages zurück nach Schottland!

Meine Schottland Packliste zum Thema Outfits: Wetter – das ist zu beachten

Outfit-Packliste für Schottland: RetroCat mit Regenjacke im Tal von Glen Coe

Das schottische Wetter ist genau so wechselhaft, wie man es immer hört. Insgesamt gilt der Westen Schottlands als etwas wärmer als der Osten, dennoch ist es in ganz Schottland selbst im Juli und August eher kühl, vor allem nachts. Tagsüber liegen die Temperaturen in diesen Monaten bei durchschnittlich 18 bis 19 °C, nachts sogar nur bei rund 10 bis 11 °C. Es kann zwar durchaus auch mal wärmer sein, insgesamt haben wir während unserer Woche die 20-Grad-Marke jedoch nur selten geknackt. Wind (vor allem im Westen) und Regenfälle hatten wir dagegen genauso wie strahlenden Sonnenschein. Insgesamt hatten wir jedoch großes Glück. Bis auf einen sehr regnerischen Tag war uns das Wetter ansonsten milde gestimmt. Sicher gab es den ein oder anderen kurzen Schauer, von Dauerregen blieben wir aber verschont.

Tatsächlich empfiehlt sich in Schottland also der Zwiebellook. Eine echte Herausforderung, wenn man sich eigentlich gerne elegant und schick kleidet. Wie ich diese Herausforderung dennoch gemeistert habe, meinem Stil größtenteils treu blieb und wirklich nicht ein einziges Mal frieren musste, verrate ich Dir im Folgenden.


Schottland Packliste Outfits: Die Grundlagen

RetroCat mit dem Idda van Munster Tartan Kleid vor dem Glenfinnan Viadukt

Aufgrund des sehr unbeständigen und wechselhaften Wetters, habe ich mir natürlich schon vorab so meine Gedanken gemacht und in ein paar Dinge investiert, die sich wirklich mehr als gelohnt haben.

Diese Kleidungsstücke machen in Schottland Sinn:

  • Eine wetterfeste und einigermaßen regendichte Jacke. Ich habe mich für einen hübschen schwarzen Parka mit auffälligem Blumenmuster von Ted Baker entschieden. Kurzen Regenschauern hält dieser super stand, die Kapuze ist dabei sehr praktisch und hübsch aussehen tut der Parka auch noch. Definitiv eine lohnende Investition, auch für den nahenden Herbst hier in Deutschland.
  • Bequeme Schuhe, mit denen man auch über nassen und moorigen Boden laufen kann. Ich trage fast ausschließlich Pumps, Stiefeletten mit Absatz, Wedges oder Ballerinas. Das ist für eine Rundreise durch Schottland alles nicht wirklich praktisch. Deshalb habe ich in zwei Paar Derbys (klassisches Schuhmodell mit Schnürung, erinnert optisch etwas an elegante Herrenschuhe) investiert. Insgesamt kam das schwarze Paar deutlich öfter zum Einsatz, das es unempfindlicher ist. Die beigen Schuhe trug ich dagegen in den Städten. Als Ergänzung dazu habe ich mich für schwarze Timberlands entschieden. Glücklicherweise hatten wir nie einen ganzen Tag lang durchgehend Regen, deshalb kamen meine Timberlands auch nicht all zu oft zum Einsatz. Wäre das Wetter schlechter gewesen, hätte ich sie aber definitiv benötigt.
  • Ein Paar schwarze Pumps hatte ich zudem auch dabei, da ich mich abends einfach gerne schick mache und noch etwas Platz im Koffer hatte.
  • Für wirkliche Wanderungen fehlte uns leider die Zeit, deshalb blieben meine Wanderschuhe und -Klamotten zu Hause.

*Affiliate-Links


Die meisten Dinge, die ich in Schottland getragen habe, hatte ich jedoch bereits im Schrank. Insgesamt habe ich tendenziell eher meine Herbstklamotten eingepackt, die Sommerkleider blieben daheim und dürfen nächstes Mal wieder mit nach Kroatien.

Diese Klamotten trug ich zudem in Schottland:

  • Etwas wärmere, dickere Kleider mit Ärmeln.
  • Ausgestellte Röcke zusammen mit 3/4-ärmeligen Oberteilen. Ausgestellte Röcke daher, da ich finde, dass diese in Kombination mit flachen Schuhen besser aussehen. Außerdem hat man in diesen mehr Bewegungsfreiheit.
  • Strumpfhosen, je nach Temperatur entweder Feinstrumpfhosen* (meistens) oder blickdichte, wärmere Strumpfhosen* (nur einmal tagsüber und einmal abends).
  • Cardigans und leichtere Jacken. Sobald es nicht regnete, war es meist auch nicht besonders kalt. Da machen Strickjacken durchaus Sinn, kann man sie doch einfach schnell überwerfen. Sollte es doch mal etwas kälter oder nass gewesen sein, trug ich zudem einfach meinen Parka darüber – fertig.

*Affiliate-Links


Außerdem sinnvoll in Schottland:

  • Ein langärmeliger Pyjama. Zwar hat es mich in den Hotels nie gefroren und in meinem eigenen Bett trage ich gerne auch mal leichte Negligees, in fremden Betten finde ich langärmelige Pyjamas aber deutlich angenehmer. Und sollte es doch mal wirklich kalt sein, friert man damit auch nicht so schnell.
  • Ein bis zwei leichte Schals für das Flugzeug und/oder wenn es vor Ort, vor allem abends, doch ziemlich frisch wird.
  • Ein Rucksack ist auf einer Schottland-Rundreise wesentlich entspannter als eine Handtasche, da man so immer die Arme frei hat um schnell ein paar Highland-Rinder zu streicheln oder schnell ein Foto zu knipsen, Nessie ist nämlich bekanntlich flink und scheu. 😉 Da ich kein großer Fan von klobigen Outdoor-Rucksäcken bin, lieh ich mir einen kleinen Leder-Rucksack von meiner Mama aus – eine wirklich gute und stilvolle Wahl, wie ich finde.
  • Ein kleiner Regenschirm (Knirps), der sich gut in Tasche oder Rucksack verstauen lässt, macht in Schottland durchaus Sinn.

*Affiliate-Links


Style-Tagebuch: Schottland-Rundreise

Nun aber zeige ich Dir all die Outfits, die ich während meiner Schottland-Rundreise trug.

Schottland-Outfit Nr. 1: Ein fuchsiafarbenes Kleid für Stirling Castle & Glen Coe

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat mit pinkem Kleid im Retro-Stil auf Stirling Castle

Wir landeten in Glasgow und verbrachten dort unsere ersten Stunden in Schottland. Die erste richtige Etappe unserer Rundreise jedoch führte uns zum Stirling Castle, einem beeindruckenden Schloss über der Altstadt von Stirling. Aufgrund seiner strategisch günstigen Lage spielte es in der Geschichte Schottlands eine sehr wichtige Rolle. Anschließend wollten wir eigentlich einen Abstecher zum Loch Lomond machen, wechselten aber aufgrund des schlechten Wetters unsere Route. Ein kleiner Zwischenstopp zum Highland-Rinder-Füttern entschädigte das jedoch. 😉 Durch das malerische Tal mit blutiger Geschichte namens Glen Coe hindurch führte uns unser Weg schließlich bis Fort William.

Da dieser Tag der mit Abstand regnerischste unserer Rundreise war, entschied ich mich neben einem fuchsiafarbenen Kleid von Miss Candyfloss, welches ich hier genauer vorgestellt habe, für einen wetterfesten Parka von Ted Baker. Flache Schuhe, ein kleiner Rucksack sowie ein Dutt (bei diesem Wetter sehr ratsam) runden dieses entspannte und bequeme Outfit perfekt ab.

Outfit-Details:

Kleid: Miss Victory Violet für Miss Candyfloss, ähnliches hier

Parka: Ted Baker*, ähnlicher hier

Ohrringe: Glitter Paradise*

Rucksack: ähnlicher hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Schuhe: Beyond Skin


Schottland-Outfit Nr. 2: Ein Karo-Kleid für Glenfinnan, die Isle of Skye & Eilean Donan Castle

RetroCat mit Strickjacke und Rucksack vor dem Glenfinnan Viadukt in Schottland

Mode-Bloggerin RetroCat mit Karo-Kleid und Strickjacke am Glenfinnan Viadukt

Von Fort William aus fuhren wir für einen Fotostopp bis zum berühmten Glenfinnan Viadukt, welches schon häufiger als Filmkulisse diente (unter anderem für Harry Potter). Anschließend ging es weiter und mit der Fähre zur unfassbar schönen Isle of Skye. Auf Skye haben wir unter anderem die malerische Inselhauptstadt Portree besucht. Ich muss zugeben, dass das einer der Orte in Schottland war, an denen ich gerne noch länger geblieben wäre. Leider blieb uns für kleinere Wanderungen auf der Insel keine Zeit. Über die imposante Skye-Brücke fuhren wir zurück aufs „Festland“ und machten einen weiteren Fotostopp bei Schottlands meistfotografierter Burg: Eilean Donan Castle.

Mein Outfit für diesen Tag bestand aus einem warmen Karo-Kleid von Miss Candyfloss (hier habe ich es bereits vorgestellt), einer schwarzen Strickjacke darüber, schwarzen flachen Schuhen, sowie einem Rucksack.

Outfit-Details:

Kleid: Idda van Munster für Miss Candyfloss, ähnliches hier* und hier*

Strickjacke: Fornarina, ähnliche hier*

Ohrringe: Glitter Paradise*

Rucksack: ähnlicher hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Schuhe: Beyond Skin


Schottland-Outfit Nr. 3: Ein rotes 40er-Jahre-Kleid für Inverness

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat im roten Retro-Kleid auf der Titanic Treppe in Inverness

Mode-Bloggerin RetroCat in einem roten 40er-Jahre-Kleid in Schottland/Inverness

Nach unserem Fotostopp führte uns unser Weg an diesem Tag noch bis Inverness, wo wir in einem wirklich schönen Hotel übernachteten. Dadurch bot sich für mich die perfekte Gelegenheit, mich für den Abend noch etwas aufzuhübschen. Das Herzstück meines Outfits ist ein rotes, langärmeliges Kleid von The Seamstress of Bloomsbury, welches Du vielleicht bereits aus diesem Blogpost kennst. Dazu trage ich ausnahmsweise meine Pumps, einen glitzernden Haarreifen sowie eine zarte Strumpfhose.

Outfit-Details:

Kleid: c/o The Seamstress of Bloomsbury*

Pumps: Deichmann, ähnliche hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Haarreif: Vintage, ähnlicher hier*

Ohrringe: Vintage, ähnliche hier*


Schottland-Outfit Nr. 4: Ein beiges Kleid für Loch Ness, Urquhart Castle & Aviemore

RetroCat mit beigem Kleid und schwarzer Jacke auf Urquhart Castle am Loch Ness/Schottland

Schottland Packliste: RetroCat mit beigem Kleid und Schuhe im Stil von Clair Fraser aus Outlander am Loch Ness

Etwas traurig, Inverness bereits am Morgen wieder verlassen zu müssen, machten wir uns auf zum Fort George, einer mächtigen und sehr gut erhaltenen Befestigungsanlage. Ich muss zugeben, Martin fand es dort zwar toll, mein Fall war es jedoch nicht so. Das lag vielleicht aber auch daran, dass uns jeder erzählt hat, man könne dort Delfine sehen, ich konnte jedoch keine entdecken und war dementsprechend enttäuscht. Da wäre ich persönlich lieber ein paar Stunden länger in Inverness geblieben. 😉 Trösten konnte mich die Aussicht, dass wir anschließend zurück in Richtung Loch Ness und zum Urquhart Castle fuhren. Auch Nessie hat sich leider vor uns versteckt, dafür fand ich diese Burgruine aber sehr interessant.

Bei meinem Outfit ließ ich mich an diesem Tag etwas von Clair Beauchamp Randall Fraser inspirieren, schließlich waren wir in Inverness und ihr beiges Kleid, in dem sie sich auf Zeitreise begab, hat mir schon immer besonders gut gefallen. 😉 Mein Look bestand also ebenfalls aus einem beigen Kleid (hier erzähle ich mehr dazu), dazu flache Schuhe sowie eine schwarze Jacke. Als es etwas wärmer wurde, konnte ich die Jacke sogar noch durch einen karierten Schal ersetzen. Von Steinkreisen hielt ich mich vorsichtshalber fern, denn auch wenn mir die Serie gut gefallen hat, verweile ich persönlich doch lieber im 21. Jahrhundert. 😉

Outfit-Details:

Kleid: c/o BlackButterfly*

Strickjacke: Fornarina, ähnliche hier*

Schal: ähnlicher hier*

Ohrringe: Glitter Paradise*

Rucksack: ähnlicher hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Schuhe: Beyond Skin


Schottland-Outfit Nr. 5: Beiges Kleid & passende Strickjacke für Aviemore

RetroCat mit beigem Kleid und 30er-Jahre-Strickjacke am Bahnhof von Aviemore/Schottland

Nach Urquhart Castle machten wir uns auf in Richtung Aviemore. Da es aber erst Nachmittag war und Aviemore Sightseeing-technisch nicht so viel zu bieten hat (anders sieht es aus, wenn man Outdoor-Aktivitäten plant), beschlossen wir, noch einen Abstecher ins Highland Folk Museum zu machen. Das kann ich wirklich sehr empfehlen: Der Eintritt ist kostenlos, es wird lediglich um eine kleine Spende gebeten. Dabei handelt es sich um ein Freilichtmuseum, welches die Häuser sowie das Leben der Highlander der letzten Jahrhunderte sehr gut widerspiegelt. Und auf alle Outlander-Fans wartet dort noch eine Überraschung: Hier wurde nämlich ein Teil von Staffel 1, Episode 5 „Tribut“ gedreht. Genauer gesagt, die Szene als die McKenzies die Pacht in einem Dorf eintreiben, Clair mit den Frauen die Wolle walkt und sich dann etwas angetrunken um eine Ziege streitet. Anschließend fuhren wir nach Aviemore und waren ganz verzaubert von dem hübschen Bahnhof.

RetroCat mit einer beigen Strickjacke aus den 30ern und passendem Kleid in Aviemore/Schottland

Mein Outfit für den Abend blieb nahezu identisch zu meinem Tages-Outfit. Ich habe lediglich die schwarze Jacke durch eine beige Strickjacke aus den 1930ern sowie die flachen Schuhe durch hübsche Pumps ersetzt – das war’s. 😉

Outfit-Details:

Kleid: c/o BlackButterfly*

Strickjacke: Vintage, ähnliche hier*

Ohrringe: Glitter Paradise*

Pumps: Deichmann, ähnliche hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Rucksack: ähnlicher hier*


Schottland-Outfit Nr. 6: Karierter Rock & Timberlands für Elgin und Aberdeen

Nach den doch recht programmreichen letzten Tagen startete dieser Tag etwas entspannter. Wir fuhren von Aviemore nach Elgin und sahen uns die Ruine der einst prächtigen Kathedrale an. Anschließend machten wir einen Abstecher zu einer Whisky-Destillerie und fuhren etwas beschwippst (zumindest ich und ich war kein Fahrer ;-P) weiter nach Aberdeen. Neben Inverness war das die Stadt, die mir ganz besonders gut gefiel. Auch hier hätte ich gut und gerne noch mindestens einen Tag länger verbringen können.

Mein Outfit für diesen Tag war etwas rustikaler, da es morgens noch sehr regnerisch und kalt war. Ich entschied mich für einen karierten Rock, ein schlichtes schwarzes Oberteil in Kombination mit einer schwarzen Jacke, dazu blickdichte Strumpfhosen sowie meine Timberlands. Am Ende war das Wetter besser als gedacht, geschwitzt habe ich aber dennoch nicht. 😉

Outfit-Details:

Rock: c/o The Seamstress of Bloomsbury, ähnlicher hier*

Top: c/o Vivien of Holloway

Schuhe: Timberland*

Strickjacke: Fornarina, ähnliche hier*

Ohrringe: Glitter Paradise*

Rucksack: ähnlicher hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*


Schottland-Outfit Nr. 7: Bluse, Wollrock & Weste für Edinburgh

RetroCat mit großem Dutt und einer Wollweste in Dunfermline

Von Aberdeen aus fuhren wir über Dundee und Dunfermline nach Edinburgh. Edinburgh ist wirklich eine beeindruckende Stadt, war jedoch extrem voll, was vermutlich daran lag, dass sowohl das Edinburgh Royal Military Tattoo als auch zahlreiche Festivals stattfanden. Definitiv ein Grund, in einem anderen Monat nochmal wiederzukommen. An sich ist Edinburgh nämlich eine wirklich faszinierende Metropole.

RetroCat mit einem Tellerrock aus Wolle, Bluse und passender Weste auf Schottland-Rundreise in Dunfermline

Neben den Menschenmassen hatte ich an diesem Tag mit extremem Wind zu kämpfen, weshalb mein Tellerrock wahrlich nicht die beste Wahl war. Sicherlich kennen jetzt einige Edinburgh-Bewohner und Touristen meine Unterhose. ;-P An sich passt mein Outfit bestehend aus Wollrock, Bluse sowie passender Weste aber ganz wunderbar nach Schottland, wie ich finde. Das nahezu identische Outfit trug ich übrigens auch in den Fotos für diesem Beitrag.

Outfit-Details:

Rock: Wiener Kreation, ähnlicher hier*

Weste: Wiener Kreation (leider alt)

Bluse: c/o The Seamstress of Bloomsbury* ähnliche hier*

Schuhe: ähnliche hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*


Schottland-Outfit Nr. 8: Rock, Jacke & Hut für Melrose und Glasgow

RetroCat mit einem Kostüm im Vintage-Stil in Glasgow/Schottland

RetroCat mit schwarzem Top, Retro-Jacke un einem kleinen Cocktailhut in Glasgow

Von Edinburgh machten wir noch einen kleinen Abstecher zu den Ruinen der einst prächtigen Zisterzienserabtei Melrose und fuhren anschließend zurück nach Glasgow, wo eine Woche zuvor unsere Schottland-Rundreise ihren Anfang genommen hat. Unfassbar, wie schnell die Zeit doch vergeht!

Mein Outfit für diesen letzten Tag in Schottland war dafür ganz besonders schön. Ich entschied mich für eine Kombination aus Tellerrock mit schwarzem Top und passender Jacke. Dazu Pumps sowie für den Abend einen kleinen Hut.

Outfit-Details:

Rock: Gracy Q, ähnlicher hier*

Jacke: Gracy Q, ähnliche hier*

Top: c/o Vivien of Holloway

Ohrringe: ähnliche hier*

Pumps: Deichmann, ähnliche hier*

Hut: sehr ähnlicher hier


Und das war unsere Route:

RetroCats Schottland-Rundreise: Outfit-Packliste und Route

Wie zu Beginn versprochen, werde ich an anderer Stelle noch ausführlich über unsere Schottland-Rundreise berichten. Nichtsdestotrotz möchte ich Dir unsere Route nicht vorenthalten. Wir haben in dieser einen Woche wirklich unglaublich viel gesehen. Natürlich wäre ich an einigen Orten gerne länger geblieben und hätte mich außerdem gerne noch weiter in die Highlands sowie auf die äußeren Hebriden gewagt. Dennoch haben wir einen guten Eindruck von diesem wunderschönen Land bekommen. Wenn wir das nächste Mal in Schottland sind, werden wir die noch fehlenden Orte auf unserer Liste abhaken und wissen nun, welche Ausflüge sich ganz besonders lohnen. Unsere Route im Schnellverlauf (meine persönlichen Highlights sind unterstrichen):

  • Glasgow
  • Stirling Castle
  • Glen Coe
  • Fort William
  • Glenfinnan
  • Isle of Skye mit Portree
  • Eiliean Donan Castle
  • Inverness
  • Fort George
  • Loch Ness mit Urquhart Castle
  • Highland Folk Museum
  • Aviemore
  • Elgin
  • Whisky-Destillerie Glen Garioch
  • Aberdeen
  • Dundee und Dunfermline
  • Edinburgh
  • Melrose
  • Glasgow


Und nun bin ich neugierig: Was ist Dein Lieblings-Outfit dieser Schottland-Rundreise?

Similar Articles

4 thoughts on “Style-Tagebuch: Stilvolle & praktische Outfits für eine Schottland-Rundreise

  1. What a fabulous holiday. I would love to do that road trip – in fact we will shortly be touring the south of Scotland, but your route remains on our wishlist. And gorgeous outfits too – the red dress is so glam for the setting. Kx

  2. Mir gefällt Outfit 1 am besten, das fuchsfarbene Kleid sieht fantastisch aus und der große Dutt steht dir super! Outfit 3 finde ich aber auch stark, folgt dann auf Platz zwei 😉 liebe Grüße und toller Blog!

Schreibe einen Kommentar