Kleidung gebraucht kaufen: meine liebsten Plattformen & Shopping-Tipps

Kleidung gebraucht kaufen: Das sind die besten Plattformen & meine Tipps
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Kleidung gebraucht kaufen: Tipps & Plattformen

2020 habe wohl nicht nur ich genutzt, um meinen Kleiderschrank einmal so richtig auszumisten. Einiges musste ausziehen, dafür ist aber auch mein Wunschzettel etwas gewachsen. Da mein Kleiderschrank bereits genug Basics umfasst, sehe ich mich momentan vor allem nach ausgefallenen, ganz besonderen Kleidungsstücken um. Das Problem: Die Dinge auf meinem Wunschzettel sind nicht gerade günstig. Die Lösung: Gebraucht kaufen! Ich besitze übrigens bereits zahlreiche gebrauchte Klamotten – von originalen Vintage-Kleidern aus dem letzten Jahrhundert bis hin zu relativ neuen Second-Hand-Stücken ist dabei alles vertreten. Wo ich diese kaufe und worauf man dabei achten sollte, all das und noch mehr verrate ich Dir in diesem Blogpost.

Warum Kleidung gebraucht kaufen?

RetroCat mit einem Secon-Hand-Mantel von Collectif Clothing
Den zauberhaften Pearl Coat von Collectif Clothing habe ich tatsächlich gebraucht gekauft und so ordentlich Geld gespart.
  • Wer Klamotten gebraucht anstatt neu kauft, schenkt ihnen ein zweites Leben und spart so in der Regel nicht nur Geld, sondern tut auch der Umwelt etwas Gutes.
  • Ein weiterer Vorteil: Auf Plattformen für gebrauchte Kleidung finden sich oftmals zauberhafte Stücke aus alten Kollektionen, die neu häufig gar nicht mehr verfügbar sind.

Kleidung gebraucht kaufen: Die besten Plattformen

Kleidung gebraucht kaufen: RetroCats liebste Online-Plattformen

Meine erste Anlaufstelle für Second-Hand und Vintage-Klamotten sind normalerweise Vintage-Läden sowie Flohmärkte. Die Suche dort ist allerdings häufig sehr zeitaufwendig und man weiß wirklich nie, ob man auch findet was man sucht. Und so sehr ich das Stöbern in Ladengeschäften oder auf Flohmärkten auch liebe, manchmal suche ich eben einfach bestimmte Dinge. Genau dann begeben ich mich online auf die Suche. Auf welchen Plattformen ich dabei Ausschau halte, verrate ich Dir im Folgenden.

Ebay

Ebay* ist wohl der Klassiker unter den Plattformen für gebrauchte Dinge. Allerdings ist hier anzumerken, dass die Preise mittlerweile häufig nicht mehr ganz so gut sind wie sie noch vor einigen Jahren waren. Dafür ist die Plattform heutzutage vermutlich zu bekannt. Aber wer vor allem nach nicht ganz so bekannten Marken oder originalen Vintagestücken sucht, kann hier mit etwas Glück noch immer tolle Schnäppchen machen. Übrigens: Auch ein Blick auf Ebay Kleinanzeigen kann sich lohnen!

Meine Ebay-Entdeckungen:

*Affiliate-Links


Etsy

Auf Etsy* findest Du nicht nur zahlreiche kleine Shops, die dort ihre zauberhaften eigenen Kreationen verkaufen, sondern auch eine große Auswahl an originalen Vintage-Stücken oder Second-Hand-Mode. Von coolen Retro-Accessoires über Vintage-Unterwäsche bis hin zu tollen Fashion-Artikeln ist hier wirklich alles zu finden. Eine schöne Auswahl bietet beispielsweise der Etsy-Shop von Bobby Pin Boutique Vintage* oder von Vintage und Rosenroth*.

Meine Etsy-Entdeckungen:

*Affiliate-Links


Facebook Gruppen

Facebook Gruppen sind tatsächlich eine weitere tolle Möglichkeit, um nach gebrauchten Kleidungsstücken Ausschau zu halten. Das Beste dabei ist, dass es je nach Kleidungsstil Gruppen für alle möglichen Vorlieben gibt. Ich bin beispielsweise Mitglied beim Sweetheart Sale, wo hauptsächlich Retro- und Vintage-Mode angeboten wird. Natürlich kannst Du für weitere Gruppen auch einfach mal auf Facebook stöbern.


Mädchenflohmarkt

Bei Mädchenflohmarkt* verkaufen Privatpersonen gebrauchte Klamotten und Accessoires. Vertreten sind dabei sowohl Designermarken wie beispielsweise Lena Hoschek* als auch günstigere Labels wie H&M oder sogar Collectif Clohting* sowie originale Vintage und Second-Hand-Mode. Dabei kann man direkt von einer Verkäuferin kaufen, oder aber Produkte wählen, die über den Concierge-Service von Mädchenflohmarkt laufen. Bei letzterem werden übrigens auch Echtheit und Zustand der angeboten Artikel überprüft, was zusätzliche Sicherheit bietet. Außerdem bietet ein sicheres Bezahl- und Versandsystem* Schutz für Käuferin sowie Verkäuferin.


Scarlet Rage Vintage

Scarlet Rage Vintage ist ein britischer Online-Shop voll mit zauberhaften Vintage-Kleidungsstücken aus den verschiedensten Dekaden. Die Auswahl ist dabei wirklich groß und lässt sich sogar nach Jahrzehnten einteilen. Aber Achtung: Da Scarlet Rage Vintage aus Großbritannien versendet, lauern seit dem Brexit zusätzliche Kosten. Was es hierbei jetzt zu beachten gibt, erkläre ich ausführlich in diesem Beitrag.


Vestiaire Collective

Vestiaire Collective* ist ein wirklich großer, internationaler Marktplatz für hochwertige Second-Hand-Designermode. Auch hier gibt es bei einigen Artikeln die Möglichkeit des Direktversands. Vor allem die sehr hochpreisigen Artikel werden aber im Normalfall von Vestiaire Collective auf Echtheit geprüft und anschließend versendet.

Meine Vestiaire-Collective-Entdeckungen:

*Affiliate-Links


Vinted

Auch Vinted ist ein Marktplatz, wo private Verkaufer*innen gebrauchte Klamotten anbieten können. Laut Angaben der Plattform sind zudem Rückerstattungen bei Problemen unkompliziert möglich. Mehr dazu erfährst Du hier. Die Auswahl an Kleidungsstücken ist dabei wirklich groß und vielfältig.


Willhaben

Willhaben ist eine österreichische Plattform für allerlei gebrauchte Dinge. Darunter sind natürlich auch zahlreiche gebrauchte Klamotten. Besonders die Auswahl an Lena Hoschek Kleidungsstücken hat es mir hier übrigens angetan.


Zalando Pre-owned

Bei Zalando Pre-owned findest Du Second-Hand-Mode im neuwertigen Zustand – das verspricht zumindest die Plattform, die jedes Kleidungsstück laut eigenen Angaben vor Verkauf überprüft. Die Marken, die Zalando Pre-owned im Sortiment hat, sind zwar nicht zu 100 % mein Fall, aber vor allem nach Schuhen halte ich dort gerne Ausschau.


Kleidung gebraucht kaufen: Wichtige Tipps

Kleidung gebraucht kaufen: RetroCats Tipps für Vintage-Shopping

Da wir nun jede Menge tolle Plattformen für Second-Hand-Mode kennen, kommen wir noch zu ein paar Dingen, die wir vor einem eventuellen Kauf unbedingt im Kopf haben sollten.

  • Kleidung, die gebraucht von privaten Verkäufer*innen gekauft wurde, kann oftmals nicht wieder zurückgegeben werden. Daher achte unbedingt auf die Größe! Wenn Du Dir bei manchen Marken unsicher bist, empfehle ich Dir, bei der entsprechenden Marke einen Blick in die Größentabelle zu werfen und dann abzuwägen, welche Größe Du benötigst. Größentabellen findest Du übrigens häufig auf der Webseite der Marke. Alternativ kannst Du beim Verkäufer/bei der Verkäuferin nach den entsprechenden Abmessungen fragen, sofern diese nicht bereits ohnehin angegeben wurden.
  • Vor allem bei privaten Verkäufen ist auch Vorsicht geboten. Ich persönlich bezahle, wann immer irgendwie möglich, per PayPal. So greift im Zweifelsfall normalerweise der Käuferschutz.
  • Achte vor dem Kauf besonders auf etwaige Mängel. Ein fehlender Knopf kann im Zweifelsfall relativ leicht ersetzt werden. Hartnäckige Flecken oder Löcher können dagegen wirklich super ärgerlich und schwer zu beheben sein.
  • Nach dem Kauf empfehle ich Dir, die Klamotten immer schnellstmöglich zu waschen oder professionell reinigen zu lassen. Und zwar noch bevor Du sie in Deinen Kleiderschrank hängst. Ich mache das übrigens auch, wenn der Zustand auf den ersten Blick absolut tadellos aussieht. Man weiß schließlich nie, wo die Kleidungsstücke zuvor gelagert wurden und wir möchten uns ja auch alle keine Motten in den eigenen Kleiderschrank holen. Accessoires wie Handtaschen oder Schuhe, die nicht einfach so gewaschen werden können, kannst Du auch für ein paar Tage in die Gefriertruhe stecken. Das würde ich übrigens auch bei Klamotten aus Wolle oder anderen tierischen Materialien empfehlen. Diese sind für allerlei ungebetene, kleine Gäste nämlich besonders anfällig.

Kennst Du noch weitere tolle Plattformen, wo es tolle Vintage- und Second-Hand-Mode zu kaufen gibt? Dann verrate sie uns doch gerne in einem Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.