Backbuch-Tipp passend zu Weihnachten: My Sweet Christmas von Kim-Joy

Backbuch-Tipp passend zu Weihnachten: My Sweet Christmas von Kim-Joy
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben. Das Buch wurde mir vom DK Verlag kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt.

My Sweet Christmas: Süße Ideen für deine Weihnachtsbäckerei

Zugegeben: Ich war bisher keine große Hilfe in der heimischen „Weihnachtsbäckerei“. In der Küche meiner Mutter hatte ich von Kind an eher, naja sagen wir mal Unterhaltungswert. Ich naschte vom Teig und gab hin und wieder einen mehr oder weniger hilfreichen Kommentar ab. Ansonsten saß ich meist auf der Küchenarbeitsfläche und quatschte meine Mutter zu, während ich ihr zusah. Gebacken habe ich in jedem Fall nichts und selbst das Ausstechen wurde mir nach zwei bis drei Plätzchen zu öde – vom aufwändigen Verzieren ganz zu schweigen. Nachdem ich im letzten Jahr aber eine überaus große Leidenschaft fürs Brotbacken entwickelt habe, dachte ich mir, vielleicht macht Weihnachts-Leckereien backen ja genauso viel Spaß. Ich besorgte mir also ein Backbuch*, kaufte das halbe Gewürzregal des Supermarktes leer, investierte in Plätzchenausstecher*, eine Rührschüssel* und ein Handrührgerät*. Anschließend ließ ich Weihnachtsmusik laufen und startete mit meinem Backvorhaben.

Hilfreiche Backtipps & ausgefallene Rezepte: My Sweet Christmas von Kim-Joy

Das Backbuch "My Sweet Christmas" von Kim Joy: Eine Buchvorstellung

Da ich, wie erwähnt, zwar schon häufig beobachtet habe, wie man weihnachtliche Leckereien backt, darin selbst aber so überhaupt keine Erfahrung hatte, musste Hilfe her. Außerdem möchte ich natürlich nicht die Standardsachen backen, sondern ausgefallene, coole und vor allem optisch ansprechende Naschereien. Das meiner Meinung nach perfekte Buch dafür ist „My Sweet Christmas: Süße Ideen für deine Weihnachtsbäckerei“ von Kim-Joy. Dieses versüßt Weihnachten nämlich im wahrsten Sinne des Wortes.

Süße Rezepte für Weihnachten

RetroCats selbstgebackene Spekulatius für Weihnachten

Die detaillierten Anleitungen und Tipps zu Dekorationen, Frostings und Verzierungen sorgen dafür, dass selbst Anfängerinnen wie mir die Backkreationen gelingen. Die Rezepte sind dabei ganz unterschiedlich und definitiv ausgefallen. Egal ob zauberhafte Knusperhäuser, leckere Plätzchen mit ausgefallenen Verzierungen, süße Pinguine, beschwipste Schneemänner, knusprige Streusel-Schildkröten oder Eulen-Apfeltörtchen – mit diesen Rezepten wird die weihnachtliche Nascherei definitiv nicht langweilig und in jedem Fall super abwechslungsreich. Die Rezepte sind dabei unterteilt in die Kategorien:

  • Plätzchen
  • Kuchen
  • Macarons & Baisers
  • Süße Brote & Brötchen
  • Klein & Fein

Zum Einstieg startete ich übrigens mit den Spekulatius aus dem Buch. Diese gelangen mir überraschenderweise auf Anhieb richtig gut und super lecker waren sie auch. Übrigens so lecker, dass ich gleich nochmal Nachschub backen musste. 🙂

Besonders gefällt mir am Buch, dass bei den Rezepten nahezu immer eine vegane Alternative angegeben wird, die definitiv nicht minder lecker schmeckt. Das Buch wirkt dabei nicht überladen und konzentriert sich auf ausgewählte Rezepte, die dafür ausführlich beschrieben und bebildert werden. Die zauberhaften Fotografien liefern zudem auch noch jede Menge kunterbunte Dekorations-Inspiration und regen die eigene Fantasie an. Solch außergewöhnlich schöne, selbstgebackene Kreationen lassen sich natürlich auch wunderbar verschenken! Und das ein oder andere Rezept eignet sich durchaus auch für die Zeit nach Weihnachten.

Wer gerne backt, ausgefallene Rezepte sowie einige Tipps und Tricks rund ums Verzieren sucht, dem wird „My Sweet Christmas“ sicherlich gefallen. Kaufen kannst Du das Buch beispielsweise bei Amazon* oder Thalia*.

*Affiliate-Links


, , , , , , ,
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben. Das Buch wurde mir vom DK Verlag kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.