Ein Januartag in München: Tweed-Kleid trifft coole Accessoires

Ein Januartag in München: Tweed-Kleid trifft coole Accessoires
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Ein Tweed-Kleid von Von 50′

Der Januar hat an und für sich nicht wirklich viel zu bieten. Das Wetter ist meist trist, die Tage kurz und es ist einfach nichts los. Aber ich finde, man kann sich dennoch eine schöne und spannende Zeit machen. Mein Problem ist dabei nur: Wenn draußen alles trüb und kalt ist, komme ich kaum aus dem Bett. Dort ist es nämlich warm, gemütlich und einfach zu verführerisch. Um aber nicht den ganzen Januar über nur Winterschlaf zu halten, habe ich ein paar Tipps für Dich (und mich ;-)).

Verabreden, Shoppen & Schlemmen

Im Winter heißt es bei mir immer: Raus aus dem Alltagstrott! Steht etwas spannendes an, komme ich morgens nämlich auch gleich viel besser aus den Federn. Am besten verabredet man sich mit einer lieben Freundin und nimmt sich etwas schönes vor. An tristen Januartagen empfehle ich einen Besuch in einem schönen Café oder noch besser: in einem Feinkostladen. Dort kann man sich für die noch folgenden Wintermonate wunderbar mit allerlei Leckereien wie Schokolade und köstlichen Tees eindecken. Meine neue Lieblingsadresse in München: Feinkost Käfer in der Prinzregentenstraße. Die Auswahl dort ist wirklich großartig – übrigens auch ein tolles Geschäft zum Geschenkeshopping.

Nach dem Stöbern durch die verwinkelten und zauberhaften Regale kann man noch wunderbar einen Abstecher ins Käfer Bistro machen und sich bei Cappuccino und einem kleinen Mittagessen stärken – so lässt es sich aushalten, auch im Januar. Und auch wenn das nicht die aller spannendsten Aktivitäten sind, so gehören sie doch zu meinen liebsten: Gute Freunde, leckeres Essen und Kaffee – mehr brauche ich nicht. 😉


Tweed-Kleid und warme Accessoires: Das passende Outfit für einen Wintertag

RetroCat mit Tweed-Kleid und langen Handschuhen in München

Was meine Laune einfach immer hebt: Ein hübsches Outfit und mich zurechtmachen! Das Problem im Winter ist nur, etwas passendes zu finden, dass nicht nur gut aussieht, sondern eben auch noch warm hält und einigermaßen praktisch ist. In Pumps mit Pfennigabsatz eisige Straßen zu bewältigen ist nämlich nicht nur gefährlich für die Knochen, sondern zudem echt kalt und daher für mich keine Option. Das Gute: Ich bekam von meinem Liebsten zu Weihnachten super coole Schnürstiefel mit gutem Profil. Da funktionieren sogar Absätze. Und weil ich die Schuhe so cool finde, gab ich mir beim restlichen Outfit auch größte Mühe, um möglichst alles perfekt abzustimmen.

RetroCat mit beigem Tweed-Kleid und coolen Accessoires

Die Basis bildet ein elegantes Tweed-Kleid von Von 50′, welches mich irgendwie immer etwas an Chanel erinnert. Da es nur halblange Ärmel hat, trage ich außerdem lange Vintage-Lederhandschuhe dazu. Eine Baskenmütze hält warm und sieht gut aus. Warme Thermostrumpfhosen erledigen den Rest. Nun fehlt nur noch eine passende Handtasche und fertig ist das perfekte Outfit für einen Januartag in der Stadt.

RetroCat mit Baskenmützen und langen Vintage-Lederhandschuhen

PS: Der Vorteil bei einer Baskenmütze ist, dass man auf aufwändiges Haarstyling verzichten kann. Sehr praktisch, wenn man bedenkt, dass meine Haare ohnehin machen was sie wollen, sobald es draußen nass und regnerisch ist.

Outfit-Details:

Tweed-Kleid: Von 50′, erhältlich hier* in einer anderen Farbe

Schuhe: Tamaris

Strumpfhose: ähnliche hier*

Handschuhe: Vintage, ähnliche hier*

Handtasche: Vintage, ähnliche hier*

Baskenmütze: ähnliche hier*

*Affiliate-Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.