Ein gruseliges Last Minute Halloween-Outfit ganz ohne Kostüm

Unterstützt durch Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet) und kostenlose Testprodukte (mit c/o) gekennzeichnet

Flackernde Kerzen, Apfeltee mit Zimt, eine gruselige Serie (ich empfehle Penny Dreadful, auf Netflix verfügbar) und etwas zu Knabbern: So in etwas sieht mein perfektes Halloween aus. Was aber, wenn man kurzfristig zu einer dieser hippen Halloween-Partys eingeladen wird, die man nicht absagen möchte oder kann, und nichts anzuziehen hat?

Ein Kostüm bestellen kommt bei mir dabei nicht infrage. Ich mag es nicht, Geld für etwas auszugeben, was dann das ganze restliche Jahr über ungenutzt im Schrank hängt oder vielleicht überhaupt nicht mehr zum Einsatz kommt. Deshalb muss eben der bereits vorhandene Inhalt meines Kleiderschrankes herhalten. Im Folgenden zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du mit ganz normalen Klamotten, die sicherlich jede von uns im Schrank hat, ein gruseliges und trotzdem super stylishes Last Minute Halloween-Outfit kreierst. Und falls Du doch nicht alles zuhause hast, habe ich Dir Alternativen genannt und immer ein paar passende Optionen verlinkt.

So kreierst Du ein gruseliges Last Minute Halloween-Outfit

RetroCat mit einem Last-Minute Halloween-Outfit im Retro-Stil

Bevor Du mit dem eigentlichen Outfit startest, machen wir am besten zuerst einmal eine Bestandsaufnahme von unseren Halloween-tauglichen Klamotten und Accessoires. Am besten passt natürlich alles, was schwarz, dunkelrot oder dunkellila ist. Hast Du etwas Schwarzes mit Spitzendetails? Umso besser! Auch super: Dunkle Blumenkränze, Ohrringe/Schmuck mit Spinnen, Fledermäusen oder ähnlichem und ausgefallene Hüte mit Schleiern. Nachdem wir nun eine groben Überblick über den Inhalt unseres Schrankes haben, starten wir mit unserem Last Minute Halloween-Outfit.


Last Minute Halloween-Outfit – die Details:

Kleid: Ginger Jackie, ähnliches hier*

Strümpfe: c/o Secrets in Lace

Spinnen-Ohrringe: c/o LaliBlue*

Handschuhe: Secrets in Lace

Fascinator: Vintage, ähnlicher hier*

Schuhe: sehr ähnliche hier*

Laterne: ähnliche hier*


Last Minute Halloween-Outfit Schritt 1: Die düstere Basis 

RetroCat mit einem schwarzen Kleid von Ginger Jackie und Vintage-Accessoires an Halloween

Zuerst einmal benötigen wir eine gruselig solide Basis. In meinem Fall bildet diese ein kleines Schwarzes mit Spitzendetails von Ginger Jackie. Dein Kleid muss dabei auch nicht schmal geschnitten sein, ausgestellte Röcke funktionieren genauso gut. Eine Alternative zum Kleid ist ein schmal geschnittener Hosenanzug oder Overall. Spitzen- oder Netzdetails sind dabei super, aber kein Muss. Auch weiße Krägen, Knopfleisten, Samt und große Schleifen passen wunderbar. Notfalls tut’s aber auch ein schlichtes Outfits ohne Details. Außerdem muss Dein Outfit nicht zwingend Schwarz sein. Ein dunkles Rot oder Lila passt auch super zu Halloween. Eine weitere super Idee: Schwarz-weiße Längsstreifen a la Beetlejuice. 😉

*Affiliate-Links


Schritt 2: Dunkle Strumpfhosen

Halloween-Outfit: RetroCat mit schwarzem Kleid und Nahstrümpfen von Secrets in Lace

Solltest Du Dich für einen Overall oder Hosenanzug entschieden haben, überspringst Du diesen Punkt einfach. Ansonsten suchen wir jetzt nach dunklen Strümpfen. Folgende Exemplare passen besonders gut zu Halloween-Outfits:

  • Schwarze Strümpfe mit Naht
  • Schwarze Netzstrumpfhosen
  • Spitzenstrumfphosen
  • Blutrote Strumpfhosen
  • Auch eigentlich kaputte Exemplare mit Laufmaschen können an Halloween durchaus noch einmal zum Einsatz kommen.

*Affiliate-Links


Schritt 3: Düstere Haar-Accessoires

RetroCat mit Laterne, Spinnen-Ohrringen und schwarzem Kleid für Halloween

Bisher ist unser Outfit vielleicht etwas düster, aber definitiv noch kein Halloween-Look. Deshalb setzen wir dem ganzen jetzt buchstäblich die Krone auf und beweisen Mut zum Hut. Ich trage einen Fascinator mit Schleier und Federn, welchen ich vor Jahren für nur ein paar Euro auf einem Flohmarkt erworben habe. Solltest Du noch keinen haben, kannst Du Dir entweder ein günstiges Modell, wie zum Beispiel das hier*, kaufen oder Du bastelst Dir mit etwas Kleber, Federn und Tüll aus dem Bastelladen sowie Nadel und Faden selbst einen. Dunkle Blumenkränze oder Turbane funktionieren übrigens auch ganz wunderbar! Eine Alternative für alle diejenigen, die lieber nichts auf dem Kopf tragen, ist eine Maske für die Augen.

*Affiliate-Links


Schritt 4: Gruselige Accessoires & Schuhe

Last Minute Halloween-Outfit von RetroCat: Schwarzes Kleid von Ginger Jackie und düstere Accessoires

Neben einem Hut mit Schleier machen ein paar mehr gruselige Accessoires durchaus Sinn. Ich trage zum Beispiel schwarze Nylonhandschuhe. Modelle aus Spitze funktionieren natürlich genauso gut.

Wenn es um Schuhe geht, empfehle ich schwarze oder dunkelrote Exemplare. Modelle mit Schnürungen oder gar Schnürstiefel passen natürlich besonders gut, im Zweifelsfall funktionieren aber auch schlichte Pumps.

*Affiliate-Links


Schritt 5: Halloween-Schmuck

RetroCat mit schwarzem Kleid von Ginger Jackie und Fascinator mit Schleier

Schmuck ist immer eine gute Idee. Dennoch benötigen wir an Halloween ein paar besondere Stücke. Ich trage zum Beispiel Spinnen-Ohrringe von LaliBlue*, welche ich Dir hier bereits genauer vorgestellt habe. Aber auch bei Glitter Paradise* findest Du einige durchaus gespenstische Schmuckstücke. Neben dem Offensichtlichen wie Spinnen und Fledermäusen, passen auch schwarze Rosen super zu Halloween. Und wenn Du gar nichts passendes in deinem Schmuckkästchen findest, trägst Du einfach große funkelnde Ethno-Ohrringe oder etwas ähnliches.

*Affiliate-Links


Last Minute Halloween-Outfit: Haare und Make-up

Vintage-Bloggerin RetroCat mit einem Last-Minute Halloween-Look und einer Laterne

Unser Outfit steht, ist aber vielleicht immer noch nicht ausreichend gruselig. In diesem Fall lässt sich mit Haaren und Make-up noch einiges rausreißen. Wie genau? Das verrate ich Dir im Folgenden.

Eine einfache Halloween-Frisur

RetroCat mit einer wilden Halloween-Frisur und passendem Outfit

Wilde Haare, die etwas nach „in die Steckdose gefasst“ aussehen, machen sich an Halloween besonders gut. Hierfür habe ich meine Haare über Nacht auf Schaumstoffwickler* gedreht. Am Morgen wird dann alles gut durchgebürstet und toupiert, toupiert, toupiert. Papilotten oder Heißwickler funktionieren natürlich auch. Eine Menge Haarspray drauf, damit auch alles hält – fertig! Nun fehlt nur noch unser Hut mit Schleier.

Wenn Du etwas mehr Zeit hast, kannst Du Dich auch an einer Wasserwelle versuchen.

*Affiliate-Links


Halloween-Make-up

RetroCat mit Halloween-Make-up und passendem Outfit im Retro-Stil

Theaterschminke eignet sich für Halloween zwar eigentlich super, gehört aber nicht zu meiner Grundausstattung. Deshalb verwende ich auch hier nur Dinge, die ich bereits besitze und improvisiere einfach etwas.

Einfaches Halloween-Make-up: Foundation & Conturing

Zu Beginn trage ich eine gut deckende Foundation* auf und verwende anschließend jede Menge helles Puder*.

Nun kommen wir zum spaßigen Teil. Ich benutze mein einziges Contouring-Set*, welches ich besitze und trage einen ersten dunklen Streifen unterhalb meiner Wangenknochen auf. Diesmal brauchst Du das Produkt ausnahmsweise nicht einmal großartig zu verblenden. Außerdem kommt dunkle Farbe an die Seiten meiner Nase sowie die Schläfen. Zum Schluss trabe ich etwas an beiden Seiten neben meinem Kinn auf. Spiele einfach ein wenig herum und finde heraus, was besonders gruselig aussieht.

Nach dem Contouring trage ich rotes Rouge* auf die Wangen auf und verwende etwas Highlighter.

Einfaches Halloween-Make-up: Augen & Lippen

Auf die Augenlider kommt zuerst ein Lidschattenprimer* und dann ein dunkelroter Lidschatten*. Solltest Du so eine Farbe nicht besitzen, kannst Du auch ein rötliches Braun oder einen Kupferton verwenden. Alternativ kannst Du einfach ein rotes Rouges in Lidschatten umfunktionieren oder Lippenstift dafür verwenden. Ich trage den roten Lidschatten auch großzügig am unteren Augenlid auf, das sorgt für einen übernächtigt aussehenden Look. Die Augen umrande ich schließlich mit einem dunkelbraunen Lidschatten, mit welchem ich auch die Lidfalte betone. Anschließend die oberen und unteren Wimpern mit Mascara* kräftig tuschen, bis sie etwas verkleben. Wenn du möchtest, kannst Du auch künstliche Wimpern aufkleben, ein Muss ist das jedoch nicht.

Die Augenbrauen betonen ich mit einem dunkelbraunen Brauenpuder* und male sie am Ende noch ein ganzes Stückchen weiter in Richtung Haaransatz.

Auf die Lippen kommt zu guter Letzt ein sehr dunkler Rotton. Ich benutze „Vampira“ von Kat von D*. Falls Du keinen dunkelroten Lippenstift besitzt, kannst Du die Lippen mit schwarzem Kajal umranden und schließlich mit einen klassischen Rot ausfüllen – sieht auch sehr cool aus. 😉

*Affiliate-Links


Fertig ist unser Last Minute Halloween-Outfit! Hast Du am 31. Oktober etwas geplant oder gehörst Du auch zu denjenigen, die es an Halloween gern ruhiger angehen lassen?

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar