Die schönsten Nylons und Strumpfhosen für Frühling und Sommer

Die schönsten Nylons und Strumpfhosen für Frühling und Sommer
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Nylons und Strumpfhosen für Frühling und Sommer

Auch wenn die Temperaturen langsam aber sicher steigen, verzichte ich selbst im Frühling und Sommer nur ungern auf Nylons oder Strumpfhosen. Zum Glück muss ich das auch gar nicht! Es gibt nämlich zahlreiche tolle Strumpfwaren, die man selbst an warmen Tagen wunderbar tragen kann und die auch zu leichten Sommerkleidern einfach toll aussehen. Im Folgenden zeige ich Dir daher meine liebsten Modelle für die warme Jahreszeit.

Das sollten Nylons und Strumpfhosen für Frühling und Sommer mitbringen:

RetroCat mit zarten, gelben Nylons und einem Sommerkleid

Ich habe ja schon einmal einen ausführlichen Blogpost darüber geschrieben, wie Du Nahtstrümpfe auch im Sommer tragen kannst. Hier aber noch einmal stichpunktartig eine kleine Zusammenfassung, worauf man achten sollte, um am Ende nicht schrecklich zu schwitzen. 😉

  • Wähle möglichst feine und zarte Strümpfe oder Nylons. Am besten also Strumpfwaren mit nicht mehr als 20 Denier, sondern besser sogar weniger. Übrigens: Je niedriger die Denier (den), desto zarter die Strumpfhose. Mehr dazu in meinem Strumpf-ABC.
  • Neutrale Töne oder Pastellfarben passen einfach wunderbar zu hübschen Kleidern in sommerlichen Farben – vor allem die Modelle in Pastelltönen erinnern mich auch immer an leckeres Sorbet-Eis. Übrigens: Selbst wenn es draußen zu kalt für zarte Strümpfe sein sollte, muss es nicht die langweilige blickdichte Strumpfhose sein. Auch hier gibt es traumhaft schöne, farbenfrohe Modelle.
  • Keine Sorge vor einer eingeschränkten Schuhwahl aufgrund von Strümpfen! Du kannst nämlich Strumpfhosen und Nylons auch wunderbar in Sandalen oder anderen offenen Schuhen tragen. Mehr dazu hier.
  • Halterlose Strümpfe, die mithilfe eines Silikonbandes halten, eignen sich an wirklich warmen Tagen nur bedingt, wie ich finde. Vor allem, wenn man schwitzt kann es nämlich passieren, dass das Silikonband nicht mehr richtig am Oberschenkel haften bleibt und zu rutschen beginnt. Wer dennoch gerne ein besonders schönes Exemplar an halterlosen Strümpfen im Sommer tragen möchte, kann diese aber zusätzlich mit einem Strumpfhalter befestigen – das mache zumindest ich immer so.

Für kühle Frühlingstrage: Farbenfrohe, blickdichte Strumpfhosen

RetroCat mit blickdichten lila Strumpfhosen für den Frühling

Starten wir mit schönen Strumpfhosen für die kühleren Frühlingstage, die sind ja tatsächlich gar nicht so selten in unseren Breitengraden. Hierbei setze ich gerne auf farbenfrohe, blickdichte Strumpfhosen. Die halten nämlich warm, sehen aber dennoch viel frühlingshafter und frischer aus, als Modelle in Schwarz oder Dunkelbraun. Wer es noch fröhlicher mag, setzt auf Exemplare mit Blumenmuster, wie beispielsweise dieses hier*.

*Affiliate-Links


Zarte Strumpfhosen mit außergewöhnlichen Details

RetroCat trägt eine Feinstrumpfhose mit blauen Punkten in Sandalen

Je wärmer es draußen wird, desto zarten werden meine Strümpfe. Deshalb wähle bei schönem Wetter gerne nahezu durchsichtige Feinstrumpfhosen mit farbenfrohen Details wie beispielsweise Pünktchen. Alternativ dürfen es auch mal bunte Feinstrumpfhosen sein. Wie Du farbenfrohe Strümpfe toll in Szene setzt, erfährst Du übrigens hier.

*Affiliate-Links


Coole Netzstrumpfhosen für heiße Tage

Mit Netzstrumpfhosen kommt man selbst an heißen Tagen nicht wesentlich mehr ins Schwitzen als ohne Strümpfe. Sie verdecken schließlich weitaus weniger als sie zur Schau stellen. Ich jedenfalls mag Netzstrumpfhosen sehr, die auch bekanntlich auch immer etwas Verruchtes an sich haben. Sie zaubern nämlich optisch fantastisch aussehende Beine, wie ich finde. Netzstrumpfhosen müssen übrigens nicht immer Schwarz sein! Es gibt sie auch in Champagner oder sogar kunterbunten Farben! Wer es romantischer mag, wählt anstelle eines klassischen Netzmusters Strumpfhosen aus einem Spitzen-Netzgemisch.

*Affiliate-Links


Zarte Nylonstrümpfe in Pastellfarben

Kommen wir zu meiner liebsten Art von Strumpfwaren für die warme Jahreszeit: Hauchzarten Nylons in Pastellfarben, natürlich gerne auch mit Naht! Ich besitze beispielsweise Nahtnylons von Secrets in Lace in allen erhältlichen Pastelltönen. Einfach, weil ich sie so wunderschön finde und sie wunderbar zu farbenfrohen Sommerkleidern passen.

*Affiliate-Links


Hautfarbene Feinstrümpfe und Nylons

Wem die zuvor vorgestellten Modelle buchstäblich zu Bunt sind, dem empfehle ich Nylons oder Feinstrümpfe in der eigenen Hautfarbe, gerne mit dezenter Naht. Sieht herrlich elegant aus und wirkt dennoch nicht aufdringlich oder zu extravagant. Wer es lieber ohne Naht mag, wird selbstverständlich auch fündig. Ich bevorzuge in diesem Fall Modelle, die in etwa eine Nuance dunkler als meine eigenen Hautfarbe sind. Das lässt nämlich die Beine schön schlank wirken und sieht auf jeden Fall besser aus als zu helle Strümpfe.

*Affiliate-Links


Das könnte Dich auch interessieren:

Nylons, Strapse, Strümpfe, Naht & mehr - das Strumpf-ABC: Alles was Du über Strümpfe wissen musst
11 aufregende Strumpfhosen, die im Herbst und Winter warm halten
Strumpf ist Trumpf: 10 elegante Strümpfe für einen authentischen Vintage-Look
5 Tipps, wie Du Nahtstrümpfe auch im Frühjahr und Sommer tragen kannst
Strumpfhalter-Guide: So findest Du die perfekte Strapse für Deine Bedürfnisse
Strümpfe richtig pflegen: Tipps rund ums Tragen, Waschen, Aufbewahren
Nylons im Alltag tragen: 10 Tipps, wie Du Dich in (Naht-)Strümpfen wohler fühlst
Die besten Marken für Nylons, Strümpfe & Strumpfhosen
, , , , , , , ,
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.