Ist der Pearl Coat von Collectif Clothing sein Geld wert? Eine ehrliche Review

Ist der Pearl Coat von Collectif Clothing sein Geld wert? Eine Review
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Es gibt Mäntel, die haben sich zu absoluten Klassikern gemausert. Der berühmte Trenchcoat von Burberry*, zum Beispiel. In der Vintage- und Retro-Szene gehört dagegen der Pearl Coat von Collectif Clothing (ebenfalls eine britische Marke, nur ganz nebenbei bemerkt ;-)) zu den wohl beliebtesten Mänteln. Kein Wunder, ist er doch unglaublich glamourös und ein echter Hingucker. Ein Schnäppchen ist er aber nicht, auch wenn er natürlich wesentlich günstiger als ein Burberry Mantel ist. Ob sich die Investition dennoch lohnt, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Der Pearl Coat von Collectif Clothing

Eine Review zum beliebten Pearl Coat von Collectif Clothing

Der Pearl Coat von Collectif Clothing ist im Stil der 1930er-Jahre gehalten, recht lang, feminin geschnitten und mit jeder Menge Kunstpelz verziert. Dadurch bekommt er einen wirklich glamourösen Look. Jährlich gibt es ein neues Modell in einer anderen Farbe. Dem klassischen Schnitt bleibt die Marke aber seit langem treu.

Das spricht für den Pearl Coat von Collectif Clothing

RetroCat mit dem eleganten Pearl Coat von Collectif Clothing

Ich mag vor allem die Midi-Länge des Mantels. Somit passt er selbst über meine etwas längeren Kleider sowie Röcke und hält zudem schön warm. Auch der opulente Kunstpelzbesatz am Kragen sieht nicht nur absolut toll aus, man kann sich zudem wunderbar einkuscheln, wenn ein eisiger Wind weht. Übrigens: Der Kragen hat eine Öse. So kann er entweder wie eine Art Schal geschlossen werden oder man lässt ihn offen und über die Schultern hängen.

RetroCat trägt einen Mantel im 30er-Jahre-Stil mit viel Kunstpelz

Die Verbrämungen am Saum sowie den Ärmeln sind weitere Highlights. Außerdem habe ich keinen Mantel im Schrank, für den ich so viele Komplimente bekommen habe, wie für diesen.

Der Pearl Coat ist ein toller Begleiter für tagsüber, macht sich aber aufgrund seiner opulenten Optik auch wunderbar über Abendkleidung. Ich trug ihn beispielsweise für den Besuch im Crazy Horse Paris sowie auf Weihnachtsmärkten und auch bei Spaziergängen. Selbst nach einigen Jahren mag ich das tolle Design noch immer und freue mich jedes Jahr, wenn ich ihn das erste Mal wieder hervorholen kann.


Das spricht gegen den Mantel-Klassiker von Collectif Clothing

RetroCats Kritikpunkte am Pearl Coat von Collectif Clothing

Bei all den Vorzügen möchte ich aber ein paar Kritikpunkte nicht unterschlagen. An sich ist die Verarbeitung verhältnismäßig gut, allerdings musste ich die meisten Knöpfe nochmals neu annähen, da ich sie beinahe verloren hätte. Was mich in Anbetracht des Preises von rund 240 – 270 Euro (je nach Händler) außerdem etwas stört ist die Tatsache, dass der Mantel zu großen Teilen aus Polyester besteht.

Zudem überlappt sich der Mantel an den Knöpfen kaum, wie es andere Modelle häufig tun. So kann es passieren, dass der Mantel etwas aufklafft und schlechter vor kaltem Wind schützt. Besonders nervig ist das aber, wenn man ein ausgestelltes Kleid inklusive Petticoat trägt. Denn leider passiert es vor allem beim Gehen häufig, dass sich Petticoat und Rock den Weg gen Tageslicht bahnen und so unschön hervorlugen. Die Knopfleiste reicht leider nur bis etwa auf die Höhe der Oberschenkel, was den Effekt „Rock bahnt sich den Weg nach draußen“ noch mehr verstärkt. Außerdem bestehen die Knöpfe aus Plastik, hier hätte es definitiv eine elegantere Wahl gegeben. Sobald ich ausreichend passende, schöne Knöpfe gefunden habe, werde ich diese austauschen.


Mein Fazit zum Pearl Coat von Collectif Clothing

RetroCats ehrliche Review zum Pearl Coat von Collectif Clothing

Trotz der Kritikpunkte trage ich den Pearl Coat von Collectif Clothing sehr gerne und möchte ihn in meinem Kleiderschrank nicht missen. Den vollen Preis würde ich allerdings dafür nur ungern bezahlen. Entweder kann man also auf den Sale warten und hoffen, dass die gewünschte Größe noch verfügbar ist oder aber man sieht sich auf Plattformen wie Mädchenflohmarkt*, Ebay* oder Vinted nach preisgünstigeren Second-Hand-Teilen um. Ich habe meinen übrigens auch gebraucht gekauft.

Neu bekommst Du den Pearl Coat von Collectif Clothing innerhalb der EU beispielsweise bei TopVintage*. Ansonsten ist er natürlich bei Collectif Clothing direkt erhältlich. Aber Achtung: Wer in Großbritannien bestellt, muss unter Umständen mit Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer rechnen! Mehr dazu in diesem Beitrag.

Alternativen zum Pearl Coat stelle ich Dir hier vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.