1 Kleid, 3 Looks: Das Trachtenkleid „Gretl“ von Lena Hoschek

1 Kleid, 3 Looks: Das Trachtenkleid "Gretl" von Lena Hoschek
Dieser Blog finanziert sich zum Teil durch sog. Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für darüber gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich.

Das Trachtenkleid „Gretl“ von Lena Hoschek für verschiedene Anlässe kombinieren

Es gibt Kleider, die sind so herrlich kitschig und romantisch, die muss man einfach mögen. Das Trachtenkleid „Gretl“ von Lena Hoschek ist genau so eines. Zugegeben: „Gretl“ ist schon eine kleine Investition. Aber diese zahlt sich aus, wie ich finde. Vor allem, wenn man in Bayern wohnt. Ich habe es schon auf Hochzeiten, Ausflügen in die Berge und einfach so im Alltag getragen. Unterschiedlich kombiniert macht es sich außerdem wunderbar in den unterschiedlichen Jahreszeiten.

Das Trachtenkleid „Gretl“ von Lena Hoschek

RetroCat mit dem Trachtenkleid Gretl von Lena Hoschek in Österreich

„Gretl“ ist ein fester Bestandteil in Lena Hoscheks Traditions-Linie. Wechselnde Farben sorgen dafür, dass es trotzdem nie langweilig wird. Das Trachtenkleid besticht vor allem mit den zahlreichen, zauberhaften Details. Die Bänder und Verzierungen am Saum sowie Ausschnitt machen es zu etwas ganz Besonderem. Außerdem mag ich die niedlichen kleinen Puffärmel sowie die hübschen Knöpfe und den kleinen Stehkragen.

Ich habe mein Trachtenkleid bereits vor einigen Jahren gekauft und mich für eine dunkelrote Ausführung entschieden. Ich finde, die Farbe sorgt dafür, dass es trotz allem nicht zu kitschig aussieht. Im Kitzbühler Lena Hoschek Store bin ich dann außerdem in andere Modelle geschlüpft und habe mich auch in die anderen Farben verliebt. Trotzdem ist für mich Dunkelrot noch immer die beste Wahl. Es gibt aktuell ein sehr ähnliches hier zu kaufen.

Nun möchte ich Dir aber endlich ein paar unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten für verschiedene Anlässe zeigen.

Lena Hoschek Trachtenmode kaufen:

*Affiliate-Links


Trachtenkleid „Gretl“ sommerlich leicht kombiniert

Wenn es draußen warm ist und die Sonne scheint, braucht es gar nicht viel, um das Trachtenkleid wunderbar in Szene zu setzen. Ich trage es gerne mit einem Strohhut*, einer Strohtasche* sowie flachen Schuhen*. Schon bin ich perfekt gestylt für einen entspannten Sommertag auf dem Land.

*Affiliate-Links


Perfekt für den Spätsommer: Trachtenkleid von Lena Hoschek und Haarblumen

Natürlich eignet sich das Trachtenkleid auch perfekt für Hochzeitsgäste – vor allem natürlich, wenn die Hochzeit in Bayern oder Österreich stattfindet. Aber auch anderswo sorgt es sicher für bewundernde Blicke. Für einen romantisch feierlichen Look kombiniere ich es mit einem Blumenhaarreif* sowie hübschen Riemchensandalen*.

*Affiliate-Links


Für die kalte Jahreszeit: Trachtenkleid „Gretl“ warm kombiniert

„Gretl“ kann man auch an kalten Tagen ganz wunderbar tragen! Ich trage beispielsweise gerne einen dünnen schwarzen Pullover darunter. Eine weitere tolle Möglichkeit ist es, das Trachtenkleid mit einer warmen Strumpfhose sowie einer traditionell aussehenden Strickjacke* zu tragen. Dazu Schnürschuhe und schon ist man perfekt gekleidet für beispielsweise einen herbstlichen Ausflug nach Salzburg. Alternativ gibt es von Lena Hoschek auch ein langärmeliges Trachtenkleid*.

*Affiliate-Links


Das könnte Dich auch interessieren:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.