Mein Wochenrückblick: Eine Fernsehshow & der 2. Lockdown

Tatsächlich ließ die Regelmäßigkeit meiner Wochenrückblicke in letzter Zeit zu wünschen übrig. Allerdings passiert in meinem Leben momentan auch nicht viel Spannendes. Während ich im Oktober noch ab und an meine liebsten Freundinnen in der Stadt getroffen habe, stelle ich mich nun auf einen gemütlichen November in den eigenen vier Wänden mit meinem Liebsten ein. Zugegeben: Es gibt weitaus Schlimmeres, aber die Zeit ist dennoch verrückt und aufwühlend. Letzte Woche sind dann aber doch noch ein paar aufregende Dinge passiert und die möchte ich natürlich gerne mit Dir teilen.

Unterstützt durch Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet)

Getan & gesehen:

Letzte Woche habe ich mich das allererste Mal im Fernsehen gesehen und war natürlich super aufgeregt! Wie in diesem Beitrag bereits erwähnt, habe ich Anfang des Jahres mit einem wundervollen Team für die Fernsehsendung „Die schönste Braut“ gedreht. Am Montag war es dann endlich soweit und die erste Folge, bei der auch ich zu sehen war, wurde ausgestrahlt. Mein Shopping-Tag war dann übrigens am Donnerstag, das große Finale wurde am Freitag gezeigt. Mit Sekt und Tarte habe ich es mir also auf der Couch gemütlich gemacht und mich im Fernsehen angesehen. Was für ein surreales Gefühl! Die Folgen kannst Du übrigens noch ein paar Tage lang kostenlos auf TVnow sehen und hier verrate ich Dir, welche Outfits ich während der Dreharbeiten getragen habe.

Dann war ja gestern auch noch Halloween. Natürlich war auch dieser Tag nicht wie sonst. Aber mein Liebster und ich haben uns einen schönen Abend gemacht und Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen* angesehen. Ansonsten verbrachte ich meine Zeit damit, noch einmal all das herrlich bunte Herbstlaub zu genießen. Dieses Rascheln unter den Sohlen und die intensiven Farben zaubern mir einfach immer ein Lächeln ins Gesicht.

Aktuelle Blogposts auf RetroCat.de


Gelesen:

Zugegeben: Die Zeitumstellung und die damit kürzer gewordenen Tage machen mir momentan noch ganz schön zu schaffen. Kerzenschein, kuschelige Decken, gemütliche Kissen und ein spannendes Buch machen es mir aber etwas leichter. Letzte Woche habe ich „Der Heimweg“ von Sebastian Fitzek* gelesen. Ein wirklich packender Thriller der definitiv für den ein oder anderen Gänsehautmoment sorgt.


Getragen:

Die Temperaturen sind mittlerweile wirklich zapfig (=kalt), wie wir hier in Bayern sagen. Daher kamen auch bereits meine warmen Jacken und Mäntel wieder zum Einsatz. Darunter trug ich langärmelige Kleider, Strümpfe oder Strumpfhosen sowie Handschuhe und Hüte.

*Affiliate-Links


Wie ich mir den 2. Lockdown erträglicher gestalten werde:

Der November scheint nicht nur ein herbstlicher Monat mit kurzen Tagen zu werden, sondern verspricht noch dazu kaum Unterhaltung oder Abwechslung. Daher versuche ich es mir zu Hause so gut es geht gemütlich zu machen. Ich werde mich im November intensiv der Weihnachtsdekoration widmen, ganz viel lesen, Tee trinken und auf jeden Fall weiterhin jeden Tag nach draußen an die frische Luft gehen. Irgendwie werden wir auch diesen Monat schaffen und können dann hoffentlich Weihnachten wieder im Kreise unserer Liebsten verbringen.

*Affiliate-Links


Similar Articles

Schreibe einen Kommentar