From Berlin with Love! Eine Reise in die Vergangenheit

From Berlin with Love! Eine Reise in die Vergangenheit - Hotelshooting
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Ein nostalgisches Hotelshooting in Berlin

Ich habe eine Schwäche für Berlin. Die deutsche Hauptstadt mag nicht die gepflegteste und schönste sein, aber definitiv die coolste. Und wirklich hübsche Ecken gibt es selbst in Berlin. Mein Liebster und ich haben uns im Oktober zu unserem Jahrestag nach Berlin begeben und in der zauberhaften Hotel-Pension Funk eingemietet. Diese versprüht einen herrlich nostalgischen 20er-Jahre-Flair und katapultiert einen mit der authentischen Vintage-Einrichtung bereits beim Betreten der Eingangstür um 100 Jahre zurück in der Zeit.

Vintage-Outfits für ein nostalgisches Hotelshooting

In diesem Beitrag nehme ich Dich mit auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Lass Dich entführen in eine Zeit, in der es noch Telefone mit Wählscheibe anstelle von Smartphones gab. Die Böden knarzen, die Türen quietschen und alles sieht herrlich nostalgisch aus. Da macht das Stylen morgens gleich doppelt Spaß und ich gebe mir beim Make-up, den Haaren sowie meinen Outfits besonders viel Mühe.

Willkommen in Berlin: „Sherlock“ lässt grüßen

RetroCat mit dem "Sherlock" Cape von Ginger Jackie in Berlin

Wusstest Du, dass in Berlin 1926 die erste Mordinspektion der Welt gründet wurde und die Stadt damit ihrer Zeit weit voraus war? Nun ja, das war bei rund drei Morden pro Woche wohl auch bitter nötig. Da mich Kriminal- und Detektivgeschichten schon seit meiner Kindheit faszinierten, durfte bei meiner Reise in die deutsche Hauptstadt auch mein „Sherlock“ Cape nicht fehlen. In diesem Beitrag habe ich darüber bereits ausführlich berichtet.

Outfit-Details:

Cape „Sherlock“: Ginger Jackie, ähnliches auch hier*

Schwarzes Kleid: Jools Couture, ähnliches hier*

Hut: ähnlicher hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Lange Handschuhe: Vintage, ähnliche hier*

Schnürschuhe: Beyond Skin, ähnliche hier*

Handtasche: Vintage, ähnliche hier*

*Affiliate-Links


Die schönen Dinge des Lebens & alte Erinnerungen

RetroCat beim Telefonieren in einem Hotelzimmer in Berlin

Da sich in meiner Anwesenheit keine nennenswerten Detektivarbeiten ergeben hatten (mein Liebster hat meinen Keks geklaut, aber das lasse ich mal außen vor), konnte ich mich den schönen Dingen widmen. Das alte Wählscheiben-Telefon auf dem Hotelzimmer erinnerte mich an meine Kindheit. In unserer Garage befand sich nämlich ein ganz ähnliches Modell. Das war übrigens der perfekte Ort, wenn man heimlich telefonieren wollte. Dort hielt sich die Gefahr, erwischt zu werden, sehr in Grenzen. Allerdings war dennoch Vorsicht geboten. Von den anderen Telefonapparaten im Haus konnte man nämlich heimlich mithören. Ich habe das aber selbstverständlich nie gemacht… 😉

Mein Outfit für diesen Tag bestand aus einem schlichten aber sehr eleganten grauen Kleid von Ginger Jackie. Darin ist man definitiv nicht overdressed, aber dennoch toll gekleidet für den Nachmittagstee oder einen kleinen Shopping-Trip ins KaDeWe.

Outfit-Details:

Kleid: Ginger Jackie, ähnliches hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Schuhe: Miss L-Fire, ähnliche hier*

*Affiliate-Links


Zeit für Tagträume

RetroCat mit einem pinken Leopardenkleid von Lena Hoschek vor dem alten Aufzug

Die Hotel-Pension Funk ist ein herrlicher Ort für nostalgische Tagträumer wie mich. Selbst der alte und noch immer funktionstüchtige Aufzug ist absolut stilecht! Mich erinnert er irgendwie an den FilmklassikerMitternachtsspitzen*“ mit Doris Day aus dem Jahr 1960. Daher ist auch dieses Outfit inspiriert von den späten 50ern und frühen 60ern. Das Kleid ist übrigens eine Kreation von Lena Hoschek. Hier habe ich es bereits einmal getragen.

Outfit-Details:

Pinkes Kleid: Lena Hoschek, ähnliches hier*

Strumpfhose: ähnliche hier*

Schuhe: Miss L-Fire, ähnliche hier*

Haarreif: Vintage, ähnlicher hier*

*Affiliate-Links


Nylons & Samt: Ein toller Abendlook

RetroCat trägt ein Samtkleid für eine Nacht in Berlin

Berlin war in den 1920ern die Partymetropole Europas. Nun ja, in Pandemiezeiten sieht das etwas anders aus. Gegen ein schönes Dinner mit dem Liebsten am 11. Jahrestag spricht aber natürlich nichts. Mein Outfit dafür: Ein lila Samtkleid und dazu Nylons mit Naht. Die hochhackigen Schuhe auszuziehen, um sich unbemerkt ins Zimmer zu schleichen ist übrigens eine weitere Erinnerung an meine Jugend. Das musste ich nämlich immer dann tun, wenn ich beim Feiern mal wieder total die Zeit vergessen habe und anschließend viel zu spät nach Hause kam. Genutzt hat das übrigens meistens dennoch nichts, Mamas Ohren waren einfach zu gut. 😉

Outfit-Details:

Lila Kleid: Mädchentraum, ähnliches hier*

Nylon-Strümpfe: La Dame de France

Pumps: Peter Kaiser*

*Affiliate-Links


Ein schlichtes Outfit: Perfekt für den Tag danach

RetroCat mit einem schlichten Rollkragenpullover zum beigen Rock von Ginger Jackie

Wenn die Nacht doch mal wieder etwas kürzer war, lässt man es am Tag danach am besten gemütlich angehen. Und was gibt es da besseres, als in einem gemütlichen Hotelbett aufzuwachen, anschließend frühstücken zu gehen und zu wissen, um Dinge wie Abwasch, das Bett machen und Co. muss man sich heute nicht kümmern.

Mein Outfit für einen solch entspannten Tag ist schlicht aber dennoch schick. Ich trage einen simplen Rollkragenpullover, eine funkelnde Vintage-Kette aus den 30ern sowie einen beigen Rock von Ginger Jackie.

Outfit-Details:

Rollkragenpullover: ähnlicher hier*

Rock: Ginger Jackie

Pumps: Peter Kaiser*

Nylon-Strümpfe: La Dame de France

Kette: Vintage, ähnliche hier*

*Affiliate-Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.