5 super einfache Sommerfrisuren für jede Gelegenheit

Unterstützt durch Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet)

Laue Sommerabende, ein Sprung in den benachbarten See oder die Isar, jede Menge Eiscreme und leichte Sommerkleider – ja, die warme Jahreszeit hat einige Vorteile. Vor allem diese zweite große Hitzewelle, die uns gerade überrollt, macht mir aber auch ganz schön zu schaffen. Und auch wenn ich mich bei weit über 30 Grad am liebsten im Keller verkriechen möchte, so heißt es für mich, wie vermutlich die meisten von uns: Zähne zusammenbeißen und irgendwie den Alltag bewältigen. Neben angenehmen Sommer-Outfit und einem langanhaltenden Make-up stellt sich nun noch die Frage: Was um alles in der Welt machen wir bei diesen Temperaturen mit unseren Haaren? Ein verschwitzter Nacken ist nämlich der größte Feind von hübsch gemachten Vintage-Locken. Da hilft eigentlich nur eines: Hochstecken! Um nicht jeden Tag die gleiche Frisur tragen zu müssen, zeige ich Dir in diesem Beitrag fünf super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil, die nicht länger als fünf Minuten dauern. Denn wer möchte bei dieser Hitze schon Stunden vor dem Spiegel verbringen?

Super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil: Der Dutt

Ein großer Dutt gehört zu meinen absoluten Lieblingsfrisuren. Kein Wunder, ist der doch super schnell gemacht und sieht einfach immer nach was aus. Tatsächlich werde ich sogar regelmäßig gefragt, wie lange ich denn für diese tolle Frisur vor dem Spiegel stehen musste. Meine Antwort: Keine fünf Minuten, um ehrlich zu sein. 😉

Und so funktioniert’s: Zu Beginn werden die Haare einfach zu einem Pferdeschwanz gebunden. Je nach Lust und Lauen kannst Du diesen weiter oben am Kopf oder relativ nahe dem Nacken ansetzen. Anschließend legst, beziehungsweise rollst Du die Haare um einen sogenannten Donut (Duttkissen)* und steckst alles gut mit Haarnadeln* fest. Ich verwende zum Schluss noch ein dünnes Haarnetz*, damit auch alles sicher an Ort und Stelle bleibt. Wer möchte, peppt die Frisur mit einem Haarband oder hübschen Haarblumen auf – fertig ist der Wow-Look.

Übrigens: Duttkissen bzw. Donuts gibt es in allen erdenklichen Größen und für unterschiedliche Haarfarben. Hierbei gilt: Je größer der Donut, desto aufregender die Frisur. Außerdem macht es Sinn, ein Duttkissen in möglichst der eigenen Haarfarbe zu kaufen. So fällt es nicht auf, wenn ein Teil davon leicht unter den Haaren durchscheint.

Ein Dutt passt dabei ganz wunderbar zu tiefen Rückenausschnitten und eleganten Sommerkleidern.

Affiliate-Links


Super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil: Der Chignon

RetroCat trägt einen schlichten Chignon zum Fascinator - perfekt für den Sommer

Sind Deine Haare mindestens mittellang, kannst Du sie alternativ super in einem Chignon tragen. Am einfachsten gelingt dieser, wenn die Haare wieder zu einem tiefen Pferdeschwanz gebunden werden. Dann befestige ich ein Haarnetz* mit einem Bobby Pin* und lege es um die Haare. Der letzte Schritt besteht lediglich darin, die Haare im Netz so um den Haargummi zu legen und mit Haarnadeln* festzustecken, dass dieser nicht mehr zu sehen ist. Diese Frisur eignet sich übrigens für nahezu jeden Look und Anlass, da sie zurückhaltend und immer schick aussieht. Man kann sie sogar wunderbar in Kombination mit einem Hut oder Fascinator tragen.

Affiliate-Links


Super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil: Wild hochgesteckte Haare

Einfache Sommerfrisuren: RetroCat mit wild hochgesteckten Haaren und einer passenden Haarblume

Wenn es schnell gehen muss oder ich einen lockereren Look bevorzuge, stecke ich meine Haare einfach wild mit Haarnadeln im Nacken hoch. Dabei macht es nichts, wenn die Frisur etwas unordentlich wirkt. Ein Hut darüber oder Haarblume drauf und der lässig legere Look ist fertig. Diese Sommerfrisur passt dabei ganz wunderbar zu romantischen Spitzenblusen sowie verspielten Maxikleidern.

Affiliate-Links


Super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil: Die Gibson Roll

RetroCat kombiniert eine Gibson Roll mit einem ausgefallenen Fascinator von Faunauge

Die Gibson Roll war bereits in der Edwardischen Epoche sehr beliebt. In den 1940ern kam sie zurück in Mode. Kein Wunder, ist sie doch praktisch, sieht hübsch aus, geht schnell und hält die Haare aus dem Gesicht, während die Damen zu Kriegszeiten ihren Arbeiten nachgingen. Da meine Haare recht kurz sind und ich dennoch eine einigermaßen voluminöse Gibson Roll erzielen möchte, nutze ich gern ein kleines Hilfsmittel: Ein Haarband mit einer kleinen Rolle*. So muss ich meine Haare lediglich um ebendiese Rolle rollen und feststecken – fertig. Wer möchte, verziert die Frisur noch mit Haarblumen* oder einem Fascinator. Eine wunderbare Frisur für 40er-Jahre-Outfits und romantische Looks.

Affiliate-Links


Super einfache Sommerfrisuren im Retro-Stil: Der Pferdeschwanz

Das Einfachste zum Schluss: Kaum eine Frisur geht schneller als ein Pferdeschwanz und sieht dabei so jugendlich frisch aus. Dieser kann entweder sehr streng getragen werden (perfekt fürs Büro) oder aber locker. Für einen Retro-Touch einfach ein Bandana*, Haarreif oder Haarband tragen. Haarbänder kannst Du dabei übrigens nach belieben entweder direkt um den Zopf binden oder wie einen Haarreifen tragen. 😉

Affiliate-Links


Was ist Deine Lieblingsfrisur für den Sommer?

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar