Shopping-Tipps: So findest Du die richtige Größe für Deine Nylonstrümpfe

Shopping-Tipps: So findest Du die richtige Größe für Deine Nylonstrümpfe
Dieser Blog finanziert sich zum Teil durch sog. Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für darüber gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich.

Die richtige Größe für Nylonstrümpfe finden

Wie Du Nylons im Alltag tragen kannst und Dich dabei wohlfühlst, habe ich bereits ausführlich beschrieben. Vor allem bei der richtigen Größe kommt es aber häufig zu Verwirrung. Und passen die Nylonstrümpfe nicht perfekt, fühlt man sich darin auch nicht wohl. Bei modernen Strumpfwaren mit Elasthan- bzw. Stretch-Anteil kann man die Strümpfe schon mal etwas dehnen, die Größe ist daher nicht ganz so wichtig. Bei echten Nylons jedoch sieht die Sache ganz anders aus. Diese müssen für ein komfortables Tragegefühl perfekt passen. Deshalb gehe ich in diesem Beitrag ganz genau darauf ein, worauf es beim Kauf von echten Nylons zu achten gilt und wie Du die richtige Größe für Dich findest.

Fully Fashioned Nylons: Wichtig zu wissen

Ein Nahtstrumpf mit Elasthan-Anteil im Vergleich zu einem Fully Fashioned Nahtstrumpf
Hier ist der Unterscheid zwischen einem Nahtstrumpf mit Stretch-Anteil (oben) und einem originalen Fully Fashioned Nylonstrumpf (unten) deutlich zu sehen. Es handelt sich um die gleiche Größe und den gleichen Hersteller.

Wer auf der Suche nach authentischen Nylons im Vintage-Stil ist, trifft immer wieder auf den Begriff „Fully Fashioned“. Als echte Fully Fashioned Nylons werden Strümpfe bezeichnet, die in den Jahren von 1945 bis 1955 Hochkonjunktur erlebten. Fully Fashioned bedeutet übrigens so viel wie formgestrickt bzw. formgearbeitet. Und das ist genau der Unterschied zu modernen Strümpfen. Früher hatten die Strümpfe keinen Elasthan-Anteil, waren also nicht wirklich elastisch und konnten sich daher nicht automatisch der Beinform anpassen. So waren die Strümpfe damals keine gleichmäßigen „Schläuche“, sondern wurden vielmehr gleich in Beinform hergestellt. Sie wurden also an den Waden sowie Oberschenkeln breiter. Auch die Fersen sind bereits deutlich zu sehen.

Als die Nylonstrümpfe ihren Siegeszug starteten, gab es noch keine Wirkmaschinen, die die erforderlichen „Schläuche“ hätten produzieren können. So wurden die Strümpfe zuerst flach gewirkt und anschließend auf der Rückseite in Form eines Beines zusammengenäht. Dadurch erhalten die Nylons ihr charakteristisches Aussehen: Einen Absatz (je nach Stil beispielsweise spitz zulaufend oder abgeflacht), die oftmals verstärkten Fußspitzen und Fersen, eine feine Naht an der Rückseite sowie das „Auge“ bzw. „Keyhole“ am oberen Strumpfrand.

Wichtig: Der Begriff „Fully Fashioned“ bezieht sich vor allem auf die exakte Beinform der Strümpfe und hat nicht zwingend etwas mit der Naht zu tun. Es gibt auch Nylons in „Beinform“ ohne Naht oder mit Fake-Naht. Meist handelt sich dabei jedoch um modernere Interpretationen von echten Nylons.

All das erklärt, warum die richtige Größe bei echten Nylonstrümpfen im Vintage-Stil so wichtig ist. Es gibt ohne Stretch-Anteil schließlich keine Möglichkeit, dass sich der Strumpf der Beinform exakt von alleine anpasst.

PS: Viele weitere Fachbegriffe rund ums Thema Strümpfe kläre ich in meinem Strumpf-ABC. Wo Du noch immer echte Fully Fashioned Nylonstrümpfe kaufen kannst, verrate ich Dir in diesem Blogpost.

Bevor wir auf darauf eingehen, wie Du nun die passende Größe für Dich findest, klären wir noch ein paar wichtige Fragen.

Warum sehen echte Nylons so groß aus?

Auf den Bildern sieht man den Größenunterschied zwischen Fully Fashioned Nylons und Strümpfen mit Stretch-Anteil ganz deutlich.

Die echten Nylons ohne Elasthan-Anteil dehnen sich, wie bereits erwähnt, kaum und sehen daher auf den ersten Blick eventuell sehr groß und lang aus. Aber nicht erschrecken, das muss so sein! Schließlich müssen sie bereits die Länge Deines Beines haben, um auch gut zu sitzen. Sie können beim Anziehen nämlich nicht einfach so in die Länge gezogen werden, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Die Vorteile von Fully Fashioned Nylonsstrümpfen

Auf den Bildern kann man den Vergleich zwischen Strümpfen mit Elasthan-Anteil (links) und echten Fully Fashioned Nylonstrümpfen gut sehen. Während erstere leichter dazu tendieren, nach unten zu rutschen, bleiben die Fully Fashioned Strümpfe in der richtigen Größe selbst bei Bewegungen an Ort und Stelle.

Eigentlich klingt all das mit dem fehlenden Stretch-Anteil doch eher abschreckend, oder? Weit gefehlt! Fully Fashioned Nylonstrümpfe haben tatsächlich einige Vorteile gegenüber modernen Strümpfen aus Elasthan-Gemischen:

  • Da Fully Fashioned Nylons perfekt auf die Größe der Trägerin angepasst sein müssen, gibt es sie in den unterschiedlichsten Größen und Variationen – von lang bis kurz und oftmals für unterschiedliche Fußgrößen. Findet man die passende Größe, sitzen die Nylons in der Regel also auch wirklich perfekt. Strümpfe mit Stretch-Anteil gibt es zugegebenermaßen auch in verschiedenen Größen, sie werden allerdings eher nach dem Motto „eine Form für alle“ gefertigt, sie passen sich der Trägerin zwar besser an, haben aber auch den Nachteil, dass sie eben nie so perfekt wie echte Fully Fashioned Nylons auf die individuelle Größe und Form der Trägerin abgestimmt sind. Außerdem geht rein optisch doch nichts über ein Paar authentische Nahstrümpfe im eleganten Vintage-Look, nicht wahr?
  • Strümpfe mit Elasthan-Anteil sehen beim Auspacken wesentlich kleiner aus als echte Fully Fashioned Nylons, das haben wir ja bereits angesprochen. Sie tendieren aber auch am Bein dazu, sich in ihre ursprüngliche Form zurückzuziehen. Beim Tragen ist mir das immer wieder aufgefallen. Während zarte Fully Fashioned Nylons in der richtigen Länge den ganzen Tag über komfortabel sind und ich sie kaum spüre, „ziehen“ Strümpfe mit Elasthan-Anteil geradezu am Strumpfgürtel – vor allem beim Laufen. Das sorgt immer für ein ungutes Gefühl, hat man doch ständig Angst, die Strümpfe zu verlieren. Hat man dann noch einen Strumpfgürtel an, der nicht ganz so fest sitzt, ist die Angst sogar berechtigt. Mir ist es tatsächlich schon passiert, dass ich meine Strapsstrümpfe mit Elsathan-Anteil inklusive zartem Strumpfhalter ausziehen musste, weil sie sich ihren Weg immer mehr gen Boden gebahnt haben. Mit echten Fully Fashioned Nylons in der richtigen Größe ist mir das noch nie passiert.
  • Da echte Nylonstrümpfe eben gerade keinen Stretch-Anteil haben, schneiden sie auch nicht am Oberschenkel ein, sofern man sie in der richtigen Größe erworben hat. Das ist beim Tragen natürlich sehr angenehm und sieht auch optisch einfach besser aus.

Nun reden wir aber endlich darüber, wie Du die richtige Größe für Deine Nylonstrümpfe findest.


Die richtige Größe für Nylonsstrümpfe finden

RetroCat trägt Fully Fashioned Nylonstrümpfe mit Naht in der perfekten Größe
Beim Kauf von Fully Fashioned Nylonstrümpfen ist die richtige Strumpflänge besonders wichtig.
  • Bei echten Fully Fashioned Nylons kommt es bei der Suche der richtigen Größe in erster Linie auf Deine Beinlänge an. Die richtige Beinlänge ist sogar noch etwas wichtiger als die Fußgröße bzw. Schuhgröße. Denn: Echte Fully Fashioned Nylonstrümpfe lassen sich weder in Länge ziehen, noch ziehen sie sich zusammen. Hast Du also lange Beine und trägst Nylonstrümpfe für kurze Beine, ziehen die Strümpfe ständig am Strumpfhalter. Das strapaziert nicht nur die Nerven, sondern auch die Strümpfe selbst. Hast Du dagegen kurze Beine und trägst Strümpfe für lange Beine, werfen die Nylonstrümpfe unschöne Falten und die Naht wird ganz abgesehen davon nicht wirklich an der richtigen Stelle bleiben.
  • Ich kenne drei Hersteller von echten Fully Fashioned Nylons, die ihre Nylons noch immer auf traditionellen Maschinen aus den 40ern bis 60ern herstellen: Secrets in Lace, Cervin Paris und Gio Stockings. Dann gibt es weitere Anbieter von Fully Fashioned Nylons, die ihre Strümpfe entweder bei einem der zuvor erwähnten Herstellern einkaufen und weitervertreiben, oder aber sie unter Umständen selbst herstellen, aber eben nicht auf den originalen Maschinen und daher nicht nach traditioneller Art und Weise. Außerdem gibt es ja auch noch originale Vintage-Nylons zu kaufen. Das Problem: Die Größenbezeichnungen sind nicht immer einheitlich, da die Hersteller aus verschiedenen Ländern kommen. Ein Blick in die Größentabelle des jeweiligen Herstellers/Anbieters beim Kauf von neuen Nylonstrümpfen ist also ein Muss. Meist besteht eine Strumpfgröße aus unterschiedlichen Komponenten wie Körpergröße und Gewicht (zum Beispiel bei Secrets in Lace sowie Cervin) sowie unter Umständen zusätzlich aus der Schuhgröße und Beinlänge (wie beispielsweise bei Gio Stockings). Übrigens: Die Größentabellen der gerade genannten Hersteller können unter Umständen auch bei Vintage-Nylonstrümpfen hilfreich sein oder zumindest eine grobe Idee davon liefern, was die passende Größe für Dich sein könnte.
  • Trotz Größentabelle kommt man ums Experimentieren nicht herum. Denn wie so oft gilt auch hier: Probieren geht über studieren. Taste Dich mithilfe der jeweiligen Größentabelle heran und schau dann, welche Größe am besten passt. Hast Du die richtige Größe einmal gefunden, bleibe dabei.
  • Ich liege häufig genau zwischen zwei Größen. Da ich recht schmale Beine und eher kleine Füße habe, wähle ich meist die kleinere Größe und mache meine Strumpfhalter im Zweifelsfall etwas länger.
  • Pro-Tipp: Wenn Du Deine Größe beim jeweiligen Hersteller genau kennst, kaufe immer zwei Paar Nylonstrümpfe! Sollte einer kaputt gehen, kannst Du ihn durch einen einzelnen Strumpf vom neuen Paar ersetzen. Geht wieder einer kaputt, hast Du immer noch einen Ersatzstrumpf.
  • Aufgrund der kleinen Anzahl an Herstellern von echten Fully Fashioned Nahtnylons ist die Größenauswahl leider etwas eingeschränkt. Im Zweifelsfall muss man auf Modelle mit kleinem Elasthan-Anteil ausweichen, wie beispielsweise hier bei Secrets in Lace zu finden.

So sitzen Deine Nylons richtig:

RetroCat mit perfekt sitzenden Fully Fashioned Nylonstrümpfen
Die Fully Fashioned Nylonstrümpfe sollten im oberen Bereich der Oberschenkel enden und natürlich nicht einschneiden.
  • Deine Nylonstrümpfe sollten sich perfekt um Deine Beine schmiegen, sich aber nicht einengend anfühlen. Fühlen sie sich dagegen recht locker an, bist Du vermutlich etwas zu klein für Deine Strümpfe. In diesem Fall reicht es aber unter Umständen bereits aus, die Strapshalter an Deinem Strumpfgürtel etwas kürzer zu machen und die Nylonstrümpfe so weiter nach oben zu ziehen.
  • Der Strumpfrand sollte sich angezogen irgendwo im oberen Bereich deiner Oberschenkel befinden. Ich persönlich mag es, wenn die Nylonstrümpfe knapp unter dem Po enden. So kann ich sicher sein, dass sie selbst unter meinen kürzeren Röcken und Kleidern nicht hervorlugen.
  • Sind die Nylons auch nur ein klitzekleines bisschen zu groß, können sie kleine Fältchen auf Höhe der Fußfesseln werfen. Aber keine Sorge: Genau das empfinden einige als besonders hübsch und anziehend.
  • Passe die Halter an Deinem Strumpfgürtel so an, dass die Strümpfe gut sitzen und Du Dich darin perfekt bewegen kannst.
  • Wo wir gerade schon vom Strumpfgürtel sprechen: Für einen hohen Tragekomfort ist dieser genauso wichtig wie die passende Größe Deiner Nylonstrümpfe. Daher verrate ich Dir in meinem ausführlichen Strumpfhalter-Guide alles, was Du darüber wissen musst.

Nylonstrümpfe kaufen:

*Affiliate-Links


Das könnte Dich auch interessieren:

Nylons, Strapse, Strümpfe, Naht & mehr - das Strumpf-ABC: Alles was Du über Strümpfe wissen musst
11 aufregende Strumpfhosen, die im Herbst und Winter warm halten
Strumpf ist Trumpf: 10 elegante Strümpfe für einen authentischen Vintage-Look
5 Tipps, wie Du Nahtstrümpfe auch im Frühjahr und Sommer tragen kannst
Strumpfhalter-Guide: So findest Du die perfekte Strapse für Deine Bedürfnisse
Strümpfe richtig pflegen: Tipps rund ums Tragen, Waschen, Aufbewahren
Nylons im Alltag tragen: 10 Tipps, wie Du Dich in (Naht-)Strümpfen wohler fühlst
Die besten Marken für Nylons, Strümpfe & Strumpfhosen

1 Kommentar

  1. Hannelore
    9. Februar 2022 / 17:45

    Das hast Du wieder sehr schön erklärt und Anfängerinnen mit Strümpfen können sich daran orientieren.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass Strümpfe mit Elastikanteil und billige Strumpfhalter absolut nicht zusammenpassen. Durch die Dehnbarkeit meint Frau, die Strümpfe auf eine große Länge ziehen zu können, nach einiger Zeit ziehen sie sich aber zusammen. Wenn sie dann nur an so einem funktionslosen Schmuckgürtelchen hängen, kann das echt unangenehm werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.