Mein Monatsrückblick für den Juni: Frühsommer auf dem Land

Mein Monatsrückblick für den Juni: Frühsommer auf dem Land
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Monatsrückblick für den Juni

Ich habe fast den ganzen Juni auf dem Land verbracht und den herrlichen Frühsommer genossen. Den Juni mag ich wirklich sehr. Die Temperaturen sind in aller Regel noch erträglich und alles ist so wunderbar Grün. Bei gutem Wetter haben wir Ausflüge gemacht, an den wenigen Regentagen habe ich dagegen ausgemistet und endlich auch mal wieder etwas gelesen. Was sonst noch so los war bei mir, das verrate ich Dir in meinem Monatsrückblick für den Juni.

Getan:

Die ersten Junitage war ich noch in München. Gemeinsam mit einer lieben Freundin haben wir das NOAMS deli ausprobiert und Bilder für diesen Blogpost gemacht. Ein paar Tage später bin ich dann aufs Land gereist. Die warmen Tage lassen sich dort einfach besser aushalten. Es gibt Wälder und Seen, Bäche und viel mehr Platz. Wir haben den traumhaft schönen Alpsee mit Blick auf die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein besucht, waren auf einem Kunstmarkt und viel in der Natur spazieren. Nach drei Wochen ging es zurück in die Großstadt und ich muss sagen: Mir fehlen die Ruhe und Natur hier irgendwie schon sehr. Natürlich mag ich auch den Trubel hin und wieder, aber insgesamt fühle ich mich in der Stadt doch mehr und mehr eingeengt.


Getragen:

RetroCats Monatsrückblick: Ein schlichtes Outfit

Im Juni war ich entspannt unterwegs. An den besonders warmen Tagen trug ich leichte Sommerkleider, an den kühleren eine entspannte Kombination aus Hose und Streifen-Shirt, inspiriert von Audrey Hepburn.

Affiliate-Links


Gegessen:

Im Juni habe ich wieder viel gebacken: Kekse, Brot, Baguette und kroatische Pita sind nur ein paar der Dinge, die auf unseren Tellern landeten. Außerdem gab es selbstgemachte Gnocchi und frisches Kartoffelbrot. Essen waren wir dagegen nicht ganz so oft, auf dem Land ist die Auswahl nämlich doch recht eingeschränkt. Übrigens: Zahlreiche leckere Rezepte findest Du in dieser Blogkategorie. Schaue doch außerdem gerne auf meinem @retrocat.eats Instagram-Account vorbei, für regelmäßige Food-Inspiration. 😉

Affiliate-Links


Gekauft:

Ich habe mich im letzten Monat sehr zusammengerissen und nur eine Kuchenform sowie ein wirklich zuckersüßes Backbuch gekauft: Sweet Paris von Frank Adrian Barron, z. B. via Amazon*.


Gesehen:

Der Fernseher blieb fast den ganzen Juni über aus. Nur „Tod auf dem Nil“ (z. B. via Amazon Prime Video* zum Leihen oder Kaufen erhältlich) haben wir uns angesehen.


Meine Wunschliste für den Juli:

Affiliate-Links


, , , , , ,
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Für über diese Links gekaufte Produkte erhalte ich ggf. eine kleine Provision vom Händler. Ein Nachteil bzw. Mehrkosten entstehen Dir dadurch natürlich nicht – der Preis bleibt gleich. Die Einnahmen daraus helfen mir dabei, diesen Blog zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.