Warme Accessoires für den Winter

Unterstützt durch Affiliate-Links

Schneestürme, eisige Winde und Temperaturen weit unter Null. Der Winter macht es uns, zumindest hier im nördlichen Europa, nicht immer leicht. Und dennoch gilt auch zur kalten Jahreszeit der Spruch: Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Für mich gibt es da nur ein Problem: Daunenjacken, dicke Fäustlinge und Moon Boots halten warm, keine Frage. Besonders stilvoll sehen diese jedoch nicht unbedingt aus. Meine liebsten Retro-Mäntel, Jacken und Capes habe ich Dir in diesem Beitrag bereits vorgestellt. Nun folgen fünf kuschelige und stilvolle Accessoires, die selbst im tiefsten Winter warm halten.

Stilvolle & warme Accessoires für den Winter

Thermostrumpfhosen

RetroCat mit einer warmen Thermostrumpfhose von Calzedonia

Natürlich sehen zarte Nahtstrümpfe aus Nylon ganz zauberhaft aus. Aber seien wir mal ehrlich: Im Winter (natürlich nur draußen) sind diese einfach gänzlich ungeeignet, da viel zu kalt. Wer nun jedoch wie ich selbst zur kalten Jahreszeit nicht auf Röcke und Kleider verzichten mag, braucht eine warme Alternative. Ich empfehle Thermostrumpfhosen! In einem schlichten Schwarz sehen sie auch gar nicht so übel aus. Und für wen das etwas zu langweilig ist, habe ich einen einfachen aber wirkungsvollen Tipp: Einfach eine glitzernde oder bestickte Strumpfhose darüber tragen! Das sieht nicht nur super aus, sondern sorgt eventuell sogar für noch mehr Wärme. Meine liebsten Thermostrumpfhosen sind übrigens von Calzedonia, Du bekommst sie beispielsweise hier.

PS: Mehr aufregende Strumpfhosen, die im Herbst und Winter warm halten stelle ich Dir in diesem Beitrag vor.


Baskenmützen & Ohrenschützer

Vintage-Bloggerin RetroCat mit einer warmen Baskenmütze aus Wolle

Auch wenn Studien widerlegt haben, dass wir einen Großteil der Wärme über den Kopf verlieren, so macht es doch Sinn, unser Haupt vor Wind und Wetter zu schützen. Besonders stilvoll geht das mit einer warmen Baskenmütze aus Filz oder Wolle, beispielsweise bei TopVintage erhältlich (hier entlang). Ein weitere hübsche Alternative zu klassischen Mützen sind Ohrenschützer.


Gefütterte Handschuhe

Bloggerin RetroCat mit gefütterten roten Leder-Handschuhen von Roeckl

Lederhandschuhe sehen super aus, halten bei sehr kalten Temperaturen aber leider nicht besonders warm. Daher setze ich entweder auf gefütterte Modelle, wie beispielsweise diese hier mit Kaschmirfutter von Roeckl, oder wähle kuschelig warme Modelle aus Wolle.


Gefütterte Winterboots

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat mit gefütterten Winterboots von Miss L-Fire

Was an den Händen funktioniert, klappt auch bei den Füßen. Gefütterte Boots halten selbst die Füße von Frostbeulen wie mir warm. Meine liebsten Schuhe für den Winter sind von Miss L-Fire, aber leider aus einer alten Kollektion und daher nicht mehr erhältlich.


Kunstpelzkrägen oder -schals

Sandra vom Vintage-Blog RetroCat mit einem Kunstpelzkragen von Ted Baker

Dicke, lange Winterschals sind super, allerdings selten wirklich glamourös. Ich trage daher lieber Kunstpelzkrägen, zumal diese oftmals sogar wärmer sind als herkömmliche Schals. Mein liebstes Exemplar habe ich vor ein paar Jahren bei Ted Baker erstanden und war wahrlich kein Schnäppchen. Die Investition hat sich allerdings gelohnt, ich trage den Kunstpelzkragen nämlich wirklich häufig, wie dieser und dieser Blogpost beweisen.


Kennst Du noch weitere warme Accessoires für den Winter, die gut aussehen?

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar