Trendreport damals und heute: Die schönsten Korbtaschen & Stylingtipps

Unterstützt durch Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet)

Kaum ein Influencer ist momentan ohne unterwegs und selbst die angesehensten Modehäuser wie Dolce & Gabbana oder Michael Kors schicken ihre Models mit dem Trend-Accessoire der Saison über den Laufsteg. Die Rede ist natürlich von Stroh- und Korbtaschen. Die Liebe zu dieser Art von Tasche ist jedoch bei weitem nicht neu. Woher die Korbtasche stammt, wer sie bereits vor gut vierzig Jahren zu einem Mode-Must-have erkoren hat und welche zauberhaften Modelle dieses Jahr in den Läden auf uns warten, all das verrate ich Dir in diesem Blogpost.

Körbe bzw. Korbwaren – was ist das?

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat mit einem großen Korb

Als Korbwaren oder Körbe werden Geflechte aus beispielsweise Ruten, Zweigen, gespaltenem Holz, Baumrinde, Rattan, Bambus, Schilf oder Palmenblattrippen bezeichnet. Als das wohl beliebteste Material zum Korbflechten gelten zumindest bei uns Weidenzweige von speziell zu diesem Zweck angepflanzten Korbweiden. Die Flechttechniken variieren dabei von Region zu Region und so gibt es eine Vielzahl Formen sowie Mustern zu entdecken.

Übrigens: Auch Behälter aus Kunststoff, Drahtgeflechten oder anderen Materialen können als Körbe bezeichnet werden, solange sie in Form und/oder Funktion an klassische Korbwaren erinnern. Wir konzentrieren und in diesem Beitrag aber auf die klassischen Körbe aus Naturmaterialien.

Wie Stroh- und Korbtaschen ihren Weg in die Mode fanden

Bereits seit etwa 10.000 v. Chr. flechten Menschen Körbe. Ein reines modisches Accessoire waren sie damals jedoch nicht, wenn sie auch oft hübsch verziert waren; praktisch aber allemal. Bis ins 20. Jahrhundert hinein fristeten Körbe mit ein paar Ausnahmen ein eher nutzenorientiertes Dasein und wurde normalerweise verwendet um Dinge zu sammeln, transportieren oder aufzubewahren. Während die Mode der 1930er-Jahre gerne auf klassische Materialien für die Taschenproduktion zurückgriff, erlebt die Handtasche aus Stroh-, Raffiabast oder gar Holz in den 1940ern einen ersten modisch Aufschwung.

Aufgrund von Rationierungen war Leder damals schwer zu bekommen und teuer in der Anschaffung. Neben Schuhen (Wedges) werden nun also auch dekorative Handtaschen aus Materialien wie Bast oder Weiden gefertigt. Selbst in der Nachkriegszeit bleiben hübsche Korbtaschen beliebt und werden gerne auch mal mit Blümchen oder ähnlichem verziert. 1947 kommt beispielsweise das „Bamboo“-Modell von Gucci auf den Markt, der Henkel dieser Tasche bestand aus poliertem Bambusholz.

RetroCat mit einer Korbtasche und einem eleganten Sommerkleid

In den 1950ern bringen modische Stroh- und Korbtaschen aus Italien das La-Dolce-Vita-Feeling in alle Modemetropolen der westlichen Welt, weshalb sie vor allem im Sommer beliebt waren. Natürlich hatten die Korbtaschen noch immer einen praktischen Nutzen, entwickelten sich aber mehr und mehr zum modischen Accessoire.

Zum absoluten Mode-Must-have wurde die Korbtasche aber erst dank Jane Birkin.

Wie Jane Birkin Körbe in Mode brachte

Nizza 1972: Ein schlichter, runder Bastkorb baumelt an in der Armbeuge von Jane Birkin, auf dem Arm trägt sie Töchterchen Charlotte. Und das ist bei weitem nicht das einzige Mal, dass die Stilikone der 70er-Jahre mit ebendiesem schlichten Fischerkorb zu sehen war. Sie trägt den Korb gar so oft, dass er zu ihrem Markenzeichen avanciert. In den 80er-Jahren kommt es auf einem Flug dann zu jener schicksalhaften Begegnung, die in die Modegeschichte eingehen wird. Jane Birkin traf den damaligen Hermès-Vorsitzenden Jean-Louis Dumas, als ihr Korb kaputt geht. Dieser hilft ihr, ihre sieben Sachen aufzusammeln und  fragt, warum sie denn immer diesen unhandlichen Korb mit sich herumschleppe. Ihre Antwort: Es gäbe leider keine andere Tasche, die ihren Ansprüchen entspräche und in der sie all ihre Dinge verstauen könne. Noch im Flugzeug, so heißt es, skizzierten sie auf einer Papierservierte ihre Traumtasche. Die weltberühmte „Birkin Bag“ war geboren.

So kann man also sagen, war ein schlichter Korb der der Vorläufer einer der begehrtesten und teuersten Taschen der Welt. Die Birkin Bag ist nach wie vor ein Klassiker. Aber auch die Korbtasche erlebt gerade ein mehr als erfolgreiches Comeback in der Modewelt.

Korb- und Bambustaschen  heute

RetroCat mit einem Sommer-Outfit und einer weißen Korbtasche

Für einige Jahre waren Korbtaschen hauptsächlich an Boho-Liebhabern und Vintage-Verrückten zu sehen. 2017 wurde die Ark-Bag von amerikanischen Taschenlabel Cult Gaia und dann zu der It-Bag auf Instagram und die bis dato eher unbekannte Marke Cult Gaia wird zu einem der beliebtesten Taschenlabels. Die Bambustasche verkauft sich so gut, dass auch andere Labels etwas vom Erfolg ab haben möchten. Die Folge: Rechtsstreitigkeiten. Die Taschenform ist jedoch von japanischen Körben aus den 1940ern inspiriert und so entscheidet 2018 ein Gericht, dass das Patent auf das Design nicht Cult Gaia gehört.

Einen Abbruch tat das dem aktuellen Erfolg dieser Tasche nicht. Aber auch Korb- und Strohtaschen in jeglichen anderen Ausführungen gehören heute zu einem stylishen Sommeroutfit einfach dazu.

Die schönsten Stroh- und Korbtaschen: Bei diesen Modellen wird selbst Rotkäppchen neidisch

Stroh-, Bambus- und Korbtaschen gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Designs. Dabei gibt es für jeden Anlass und jedes Outfit ein passendes Modell. Ein paar Tipps für alle, die ganz besondere Exemplare kaufen wollen:

  • Bei Etsy* gibt es neben tollen handgefertigten Korbtaschen auch originale Vintage-Stücke und sogar „Birkin-Korb-Modelle*“, vorbeischauen lohnt sich also.
  • Die berühmte Bambustasche von Cult Gaia*, welche definitiv mitverantwortlich für den jüngsten Hype um die lässigen Taschen ist, gibt es beispielsweise bei MyTheresa*.
  • Auch Amazon* bietet eine große Vielfalt an Korbtaschen aus den unterschiedlichsten Preiskategorien.
  • Retro-Liebhaber finden natürlich auch bei TopVintage* stylishe Korb- und Strohtaschen.

Welche Tasche denn nun zu welchem Look passt, wie Du sie stylst und welche sich wofür am besten eignet, verrate ich Dir im Folgenden.

Klassische Bambus- und Korbtaschen

Klassische Bambus- und Korbtaschen passen wunderbar zu den unterschiedlichsten Sommeroutfits. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um ein hübsches Sommerkleid, freche Caprihosen und stylishe Röcke handelt. Selbst zu eleganteren Outfits kann man sie als Stilbruch kombinieren. Wer den Korb stilecht a la Jane Birkin tragen möchte, kombiniert ihn einfach mit Jeans und T-Shirt, sie passen aber sogar zum Dirndl. Lediglich mit Abendkleidern und sehr glamourösen Roben funktionieren klassische Korbtaschen nicht so gut. Aber andererseits: Warum einer Abendrobe nicht auch etwas Lässigkeit verleihen? 😉


Die schönsten Bambus- und Korbtaschen kaufen*:


Runde Stroh- und Korbtaschen

RetroCat mit einer runden Strohtasche und einem bunten Sommerkleid in Zadar

Runde Stroh- bzw. Korbtaschen wirken besonders lässig und sind, vorausgesetzt sie haben einen langen Riemen zum Umhängen, auch noch super praktisch. Sie passen perfekt zu lockeren sowie stylishen Sommerlooks und eignen sich perfekt für einen entspannten Stadtbummel.


Die schönsten runden Stroh- und Korbtaschen kaufen*:


Stylishe & besondere Korbtaschen

Korbtaschen-Trend: ein elegantes Modell mit Flamingos

Stylishe Korbtaschen, die ganz besondere Formen haben oder durch ausgefallene Details bestechen, werten selbst jedes noch so langweilige Outfit im Nu auf. Sie passen aber natürlich auch zu sehr modischen Looks oder Outfits im Vintage-Stil.


Stylishe & besondere Korbtaschen kaufen*:


Elegante Korbtaschen & Clutches

Wie zuvor bereits erwähnt, passen klassische Korbtaschen nicht unbedingt zu glamourösen Roben. Clutches aus Korbgeflecht oder elegante kleine Korbtaschen dagegen schon. Wer also selbst am Abend oder zu besonderen Anlässen nicht auf Korbtaschen verzichten möchte, setzt auf diese Modelle. Aber natürlich sehen solch elegante Taschen auch zu allen anderen Sommerkleidern ganz bezaubernd aus. Der einzige Nachteil: es passt nicht besonders viel hinein.


Elegante Korbtaschen & Clutches kaufen*:


Lässige Strohtaschen & Shopper

RetroCat mit einem Shopper aus Stroh

Große Strohtaschen eignen sich außerdem wunderbar, um die Einkäufe nachhause zu tragen. Eine stilvolle und umweltfreundliche Alternative zu Plastiktüten, besonders, wenn die Tasche auch noch ein Vintage-Stück ist wie meine. Besonders viel zu beachten gibt es beim Styling in diesem Fall nicht. Große Strohtaschen und Shopper passen wunderbar zu jedem Tagesoutfit. Da diese Taschen jedoch meist recht groß sind, packe ich meine Wertsachen wie Handy, Schlüssel sowie Geldbeutel gerne in ein kleines Täschchen, so geht nichts verloren und ich spare mir das lange Suchen an der Kasse. 😉


Lässige Strohtaschen & Shopper kaufen*:


Strohtaschen für den Strand

RetroCat mit einer Strandtasche aus Stroh und einem schlichten Tages-Outfit

Große Strohtaschen eignen sich einfach perfekt für den Strand. Handtücher, Bücher, Sonnencreme – es passt alles hinein was man für einen entspannten Tag braucht und stilvoll sieht man auch noch aus. Rein in den Bikini, ein lässiges Strandkleid darüber, Korbtasche in die Hand und los geht es in Richtung Meer, See oder Pool. Auch hier kann ich ein kleines Täschchen für die Wertsachen übrigens wieder sehr empfehlen. 😉


Die schönsten Strohtaschen für den Strand*:


Designer Bambus- & Korbtaschen

RetroCat mit Tellerrock, weißem Top, Strohhut und einer Korbtasche verziert mit einem Tuch

Wie wir gesehen haben, müssen Korbtaschen nicht viel kosten, um toll auszusehen. Und dennoch gibt es einige ausgefallene Designerstücke, die garantiert alle Blicke auf sich ziehen. Wer also etwas mehr Budget zur Verfügung hat, wird diese Saison auch bei den ganz großen Marken tolle Bambus- und Korbtaschen finden.

PS: Mit kleinen Tricks wie beispielsweise einem bunten Tuch lassen sich aber auch günstigere Modelle im Nu aufpeppen.


Die schönsten Designer Bambus- & Korbtaschen kaufen*:


Du möchtest mehr über Mode und die Geschichten hinter den Klassikern erfahren oder herausfinden, was bestimmte Begriffe bedeuten? Dann schau unbedingt auf meiner Seite Fashion Know-how (klick) vorbei!

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar