Pencil Skirt: Die Geschichte des Klassikers & Stylingtipps

Unterstützt durch kostenlose Testprodukte (PR-Samples) & Affiliate-Links

Pencil Skirts, im Deutschen oftmals auch als Bleistiftröcke bezeichnet, werden heutzutage als absolute Klassiker gesehen und gehören, so sagt man zumindest, in den Kleiderschrank einer jeden Frau. Vor allem in der Büro- bzw. Businesskleidung hat der schlichte, dunkle Pencil Skirt einen festen Platz. Ist er doch oftmals Teil eines schicken Kostüms und lässt sich zudem wunderbar mit Bluse und Blazer kombinieren. Dennoch hat der Bleistiftrock seinen Ursprung nicht in der Arbeitsmode der Damen, sondern vielmehr in der Nachkriegszeit, als man(n) Frauen eigentlich lieber wieder hinter dem Herd als am Schreibtisch sah.

Der Pencil Skirt und seine Geschichte

Vintage-Bloggerin RetroCat mit 40er-Jahre-Bluse, Pencil Skirt und einem Retro-Cardigan

Bevor wir uns näher der Geschichte des Pencil Skirts widmen, klären wir zuerst einmal, was im Allgemeinen unter einem Pencil Skirt beziehungsweise Bleistiftrock verstanden wird.

Pencil Skirt: Begriffsklärung

Der Pencil Skirt ist ein schmaler, körpernah geschnittener Rock mit geradem Schnitt, der die Knie umspielt. Manche Rockmodelle werden an den Knien etwas enger. Daher kommt auch der Name: dünn und lang wie ein (Blei-)Stift (=Pencil im Englischen). Da sie die Bewegungsfreiheit der Trägerin oftmals etwas einschränken können, haben viele Pencil Skirts einen Schlitz an der Rückseite oder Seite.

Die Geschichte des Bleistiftrocks

Zwar hat der Pencil Skirt seinen Ursprung in der Nachkriegszeit, also in den späten 40er-Jahren, seine Vorgeschichte reicht jedoch noch weiter in die Vergangenheit zurück. Begeben wir uns also auf eine kleine Zeitreise ins 19. Jahrhundert.

RetroCat und Madame Rhos in ihren Vintage-Outfits im Stil der 50er
Models: RetroCat und Nicole Rhoslynn

Vorgänger des Pencil Skirts: Der Humpelrock

Um 1880 kamen sogenannte „Humpelröcke“ in Mode. Sie waren lang und sehr eng geschnitten. Ein eleganter Gang mit großen Schnitten war darin quasi unmöglich. Die Damen konnten vielmehr nur tippeln und wenn sie in Eile waren, erinnerte ihr Gang mehr an Humpeln, daher der Name. Kein Wunder also, dass dieser Trend eher von kurzer Dauer war. 1910 kehrte der Humpelrock jedoch kurzzeitig zurück. Vor allem der französische Modedesigner Paul Pioret, aber auch viele andere entwarfen diese Art von Schlauchrock und machten in salonfähig. Es gibt Berichte der damaligen Zeit, dass es aufgrund der sehr eingeschränkten Bewegungsfreiheit zu Unfällen kam, da Damen die Treppe hinunterstürzten oder sich beim Ein- und Aussteigen in Automobile oder Kutschen verletzten.

Den ersten Weltkrieg überlebte der Humpelrock (glücklicherweise) nicht. Da Frauen während der Kriegsjahre vermehrt in Fabriken ihren Mann stehen mussten, verlangte die Mode der damaligen Zeit nach bequemeren Alternativen. (Falls Du Dich für die Mode der 1940er-Jahre interessierst, empfehle ich Dir diesen Beitrag.)

Christian Diors New Look und der Pencil Skirt

Zwei Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs, also 1947, stellte Christian Dior in Paris seine neue Kollektion vor. Nach all den harten Jahren der Entbehrung nutze er fast unanständig viel Stoff für seine Designs. Außerdem legte er Wert darauf, die Formen der Damen wieder zu betonen. Er konzentrierte sich dabei auf zwei Figurformen der Frau: die Blütenkronenform sowie die die Acht, also die Sanduhr-Silhouette. Von den Zeitungen wurde sein Stil schnell als „New Look“ bezeichnet. Teil dieser Kollektion war unter anderem ein marineblaues Kostüm, bestehend aus einer Jack mit Rundhalsausschnitt, Brust- und Schoßtaschen sowie einem sehr figurbetonenden Bleistiftrock, der die Sanduhr-Figur der Dame extrem hervorhob.

Nicole Rhoslynn alias Madame Rhos und Sandra Alias RetroCat
Nicole Rhoslynn alias Madame Rhos und meine Wenigkeit.

Coco Chanels Pencil Skirt

Wenig begeistert von Diors verschwenderischen Kreationen, die zum Teil formende Mieder wieder in Mode brachten und die Frau „einengten“, kreierte Coco Chanel 1954 das berühmte Chanel-Kostüm, bestehend aus kastiger Jacke und einem gerade geschnittenen Bleistiftrock. Im Gegensatz zu Dior legte Mademoiselle Chanel mehr Wert auf Tragekomfort als das Hervorheben weiblicher Vorzüge. Sie sah ihr Kostüm als Pendant zum Herrenanzug und bewies einmal mehr, wie zeitlos ihre Kreationen sind. Bis heute hat das klassische Chanel-Kostüm nämlich nahezu die gleichen Eigenschaften.

Bleistiftröcke heute

Wie eingangs erwähnt, sind Bleistiftröcke heutzutage oftmals teil eines Business-Outfits und werden gerne in Kombination mit Blusen und Blazern getragen. Aber auch ausgefallenen Modelle in Kombination mit Sweater, Sneaker und It-Bags sind heutzutage an Fashionistas zu sehen. Kombinationsmöglichkeiten gibt es also viele. Ich möchte Dir nun zwei unterschiedliche Stylingvarianten mit einem Modell zeigen.


Bleistiftröcke shoppen:

Der Pencil Skirt von Vivien of Holloway

Ich besitze viele Bleistiftröcke, ein schicker Neuzugang ist der Pencil Skirt „Caramac“ von Vivien of Holloway. Der schmale Schnitt und die knieumspielende Länge sind sehr klassisch, ein kleiner Schlitz sorgt für mehr Bewegungsfreiheit. Vor allem die warmen, herbstlichen Farben sowie das klassische Karomuster haben es mir angetan. Dieses Exemplar lässt sich wunderbar sowohl für den Alltag als auch fürs Büro stylen. Wie? Das zeige ich Dir im folgenden.

Pencil Skirt alltagstauglich gestylt

In Kombination mit einem einfarbigen T-Shirt und auffälligen Strumpfhosen wirkt der Bleistiftrock gleich alltagstauglich. Ich trage ein Oberteil von Vivien of Holloway in Maisgelb. Da die sommerlichen Temperaturen der letzten Wochen und Monate nun endlich passé sind, kombiniere ich zum Top einen kuscheligen Cardigan in Dunkelrot.

Sandra vom Fashion Blog RetroCat mit einem gelben Top von Vivien of Holloway und einer Tasche von Furla

Warme Strumpfhosen mit aufregender „Naht“ aus Vinyl sowie rote Pumps und eine farblich passende Tasche runden das alltagstaugliche Outfit perfekt ab.

So gestylt macht man im Alltag einfach überall eine gute Figur, ob egal ob im Café, beim Shopping oder Kaffeeklatsch mit den Freundinnen.

Vintage-Mode-Bloggerin RetroCat mit einem Pencil Skirt alltagstauglich gestylt

Fashion-Bloggerin RetroCat mit Bleistiftrock und Strümpfen von Calzedonia


Alltags-Outfit – die Details:

Pencil Skirt „Caramac“: c/o Vivien of Holloway

Top: c/o Vivien of Holloway

Cardigan: c/o Vivien of Holloway

Handtasche: Furla

Strumpfhose: Calzedonia

Pumps: Tamaris

Pencil Skirt businesstauglich gestylt

Auch ins Büro passt der Bleistiftrock von Vivien of Holloway einfach perfekt. Hierfür ersetze ich das Top einfach durch eine klassische Bluse, meine ist von The Seamstress of Bloomsbury. Hier und hier habe ich sie Dir bereits genauer vorgestellt. Wer möchte, trägt über der Bluse einen schicken Blazer. Je nach Dresscode (hier erfährst Du mehr zum Thema), passt aber auch eine Strickjacke ganz wunderbar.

Sandra vom Vintage-Blog RetroCat mit einer 40er-Jahre-Bluse von The Seamstress of Bloomsbury und einer Furla-Tasche

Dazu kombiniere ich die eleganten Elegance French Heel Strümpfe in „Coffee“ von Secrets in Lace sowie beige Pumps. Eine große Tasche, in die sämtliche Arbeitsutensilien passen, rundet das Business-Outfit im Retro-Stil perfekt ab.

Bloggerin RetroCat mit Carigan, Pencil Skirt und Nahtstrümpfen von Secrets in Lace

Vintage-Bloggerin RetroCat in einem Pencil Skirt im Retro-Stil von Vivien of Holloway


Business-Outfit – die Details:

Pencil Skirt „Caramac“: c/o Vivien of Holloway

Jive Blouse: c/o The Seamstress of Bloomsbury

Cardigan: c/o Vivien of Holloway

Handtasche: Furla

Pumps: Tamaris, sehr ähnliche hier

Elegance French Heel Strümpfe in „Coffee“: c/o Secrets in Lace – Europe

Strumpfhalter: c/o Secrets in Lace – Europe

Die Bilder entstanden übrigens während eines Kurztrips nach Berlin. Dort habe ich die bezaubernde Nicole Rhoslynn alias Madame Rhos getroffen und wir haben uns zu einem kleinen gemeinsamen Shooting verabredet. Hierbei geht ein herzliches Dankeschön für die tollen Locationtipps an sie! Madame Rhos hat ihren eigenen Beautyblog (Du findest ihn hier), ansonsten empfehle ich Dir, unbedingt auf ihrem Instagram-Account (hier entlang) vorbeizuschauen. Es lohnt sich!

Madame Rhos mit einem Kleid von Heart my Closet und RetroCat in einem Pencil Skirt von Vivien of Holloway
Nicole Rhoslynn und RetroCat

Weitere Modeklassiker:

DirndlNylonstrümpfePetticoatStrumpfhosen
Kleines SchwarzesPencil SkirtStrumpfgürtel

Similar Articles

2 thoughts on “Klassiker Pencil Skirt: Geschichte & Stylingtipps für Alltag und Büro

  1. Another fabulous article – really interesting. And, oh my, your looks! I adore both of them – and your gorgeous skirt looks totally different each time. The business outfit is just stunningly elegant for work! Kx

Schreibe einen Kommentar