Vichykaro & wie Du es für verschiedene Anlässe kombinieren kannst

Unterstützt durch Affiliate-Links

Warme Sommertage an der frischen Luft, Picknicks im Freien, Spaziergänge im Park: Es gibt wohl kaum ein Muster, welches sich für all diese Aktivitäten so gut eignet wie Vichykaro, bzw. Gingham. Da ich dieses Muster überhaupt nicht kleinkariert finde und es vor allem im Frühling sowie Sommer zu meinen liebsten zählt, möchte ich Dir in diesem Blogpost etwas über seine Geschichte erzählen, Dir verraten, welche Schauspielerin es auch in der Modewelt zu einem Must-have machte und natürlich meine liebsten Gingham-Outfits für unterschiedliche Anlässe zeigen.

Vichykaro & Gingham: Definition

RetroCat erzählt die Geschichte vom Vichykaro

Heutzutage verstehen wir unter Vichykaro, im Englischen auch Gingham genannt, einen gleichmäßig, quadratisch karierten Stoff in Leinenbindung. Meist handelt es sich dabei um Baumwolle. Das Muster ist gewebt und entsteht durch gleich breite Streifen, welche sich längs und quer abwechseln (Kett- und Schussfäden). Dort wo die gleichen Farben aufeinandertreffen, entsteht ein Quadrat und die Farbe erscheint besonders intensiv. Mittlerweile eher unbekannt, früher aber durchaus verbreitet, sind Vichy-Streifen.

Traditionell werden zwei Farben verwendet, wobei eine meist Weiß ist, die zweite häufig Schwarz/Grau, Blau, Rot oder Grün. Allerdings gibt es mittlerweile viele Variationen und so kommen durchaus auch andere, bzw. mehrere Farben zum Einsatz.

Vichykaro wird übrigens auch häufig als Bauernkaro bezeichnet und sollte nicht mit Vichy verwechselt werden (welche Eigenschaften dieses Muster hat, verrate ich in diesem Blogpost).

Vichykaro & seine Geschichte

Vichykaro und seine Geschichte: RetroCat erzählt sie

Das Vichykaro ist ein traditionelles Textilmuster und mittlerweile nahezu weltweit verbreitet. Es ist bereits sehr lange bekannt und sein Ursprung lässt sich nicht genau festlegen. Kein Wunder, gehören Karos doch zu den ältesten Mustern weltweit. Das liegt in erster Linie an der Herstellungsart der ersten Stoffe: dem Weben.

Der Name Vichykaro geht wohl auf den französischen Kurort Vichy zurück. Allerdings ist das Muster auch in vielen anderen europäischen Ländern und Regionen wie beispielsweise Bayern, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Norditalien sowie Schweden traditionell verwurzelt.

Aber selbst außerhalb von Europa, in Ländern wie Indien, Japan, Indonesien und vielen afrikanischen Ländern ist das Vichykaro oftmals schon seit langer Zeit bekannt.

Wie Vichykaro in Mode kam

So kam Vichykaro in Mode & was Brigitte Bardot damit zu tun hat

Ursprünglich kam das Bauernkaro fast ausschließlich auf Haushaltstextilien beziehungsweise Freizeitwaren zum Einsatz; mit dabei waren Servietten, Tischdecken, Picknickdecken, Bettwäsche, Vorhänge, Geschirrhandtücher sowie Schürzen. Noch heute weckt das Vichykaro in Blau oder Rot Assoziationen mit Bauernstuben, Picknicks in der Natur und erinnert uns an warme Sommertage und hübsche Kleidchen für kleine Mädchen.


Haushaltstextilien mit Vichykaro:


Vichykaro und seine berühmten Träger/innen: Von Brigitte Bardot bis Alain Delon

In den 1950ern kleideten sich schließlich vor allem amerikanische Hausfrauen gerne in Haus- oder Hemdblusenkleidern mit dem traditionellen Bauernmuster. Zum modischen Durchbruch verhalf ihm schließlich Stilikone und Sexsymbol Brigitte Bardot. 1959 heiratete sie nämlich in einem rosfarbenen, karierten Baumwollkleid den Filmproduzenten und Schauspieler Jacques Charrier. Außerdem sonnte sie sich gerne an den Stränden von Saint Tropez in einem Bikini aus Vichykarostoff.


Gingham-Bademode kaufen:


Eine weitere berühmte Trägerin von Vichykaro war Audrey Hepburn; eine karierte Caprihose in Kombination mit einem schlichten Top wurden ihrem elegant zurückhaltenden Stil mehr als gerecht. Aber auch den Herren der Schöpfung gefiel das Vichykaro offensichtlich ausgesprochen gut. Neben Alain Delon zeigten sich unter anderem Gunter Sachs sowie David Hemmings in Michelangelos Antonionis Film „Blow up“ in karierten Hemden. Seit dem feiert das Vichykaro regelmäßig sein modisches Comeback. Eine besonders wichtige Rolle spielt das Bauernkaro zudem in der bayerischen/österreichischen Tracht sowie der Mod Subkultur.

Vichykaro kombinieren & tragen

Gingham kombinieren: RetroCat mit schwingendem Vichykaro-Tellerrock, großem Hut und weißem Top

  • Vichykaro passt vor allem zu sommerlichen und eher legeren Outfits, kann zurückhaltend kombiniert aber auch im Büro funktionieren.
  • In Form von Accessoires oder Schuhen setzt das Bauernkaro aufregende Akzente.
  • Vichykaro funktioniert übrigens auch wunderbar im Mustermix, vor allem mit leckeren Kirschprints. 😉
  • Besonders cool und modern wirkt Vichykaro in Form eines Blazers.

Einige Outfitideen möchte ich Dir nun im Folgenden vorstellen:

Tellerrock & großer Hut: Vichykaro ganz entspannt

RetroCat in einem sommerlichen Tellerrock mit Vichykaro unter einem blühenden Baum

RetroCat mit großem Strohhut und weißem Top

RetroCat mit großen Hut und einem Gingham-Rock beim Picknick

Ein Tellerrock mit Vichykaro ruft ja geradezu nach einem Picknick im Park oder Ausflug in die Natur. Für diesen Anlass wähle ich neben meinem geliebten Lena Hoschek Rock eine entspannte weiße Spitzenbluse, bequeme Ballerinas, die auch nach einem langen Spaziergang noch keine Blasen verursachen sowie eine hübsche Vintage-Korbtasche. Ein riesiger Strohhut schützt vor der Sonne und setzt dem entspannten aber stylishen Freizeitoutfit buchstäblich die Krone auf. PS: Mehr tolle Hüte für den Frühling und Sommer stelle ich Dir hier vor.

Outfit-Details:

Rock: Lena Hoschek, ähnlicher hier

Bluse: ähnliche hier

Hut: Jacquemus, sehr ähnlicher hier

Ballerinas: Melissa, sehr ähnliche hier

Korbtasche: Vintage, ähnliche hier

Gingham-Röcke & Kleider kaufen:

Der Tellerrock von Lena Hoschek gehört übrigens zu meinen absoluten Lieblingsklamotten, weshalb ich ihn auch super oft trage. Weitere Kombinationsideen findest Du hier: (PS: Mit einem Klick aufs Bild gelangst Du zum jeweiligen Blogpost mit allen Outfit-Details.)


Perfekt für einen Tag auf dem Land: Vichykaro-Top & High-Waist-Hose

Perfekt für einen Tag auf dem Land: RetroCat mit Vichykaro-Top und Hose

Das Bauernkaro in Rot-Weiß erinnert an Sommertage auf dem Land und sieht auch in Form eines Tops ganz wunderbar aus. Dazu eine hochgeschnittene schwarze Hose, flache Schuhe, eine Korbtasche plus ein Hut und man sieht aus wie ein stilsicheres Country-Girl.

Outfit-Details:

Karo-Top: Collectif Clothing, alt aber ähnliches hier

Hose: Steady Clothing, ähnliche hier

Ballerinas: Melissa Schuhe, ähnliche hier

Ohrringe: Glitter Paradise

Hut: Vintage, ähnlicher hier

Korbtasche: ähnliche hier

Gingham-Tops & -Blusen kaufen:


60s-Look im Stil von Brigitte Bardot & Audrey Hepburn: Vichykaro-Hose und schlichtes Top

Wer einen klassischen Retro-Look im 60s-Stil möchte, der auch heute noch super funktioniert, hält sich einfach an Brigitte Bardot und Audrey Hepburn. Eine karierte Hose (Capris oder lang, ganz egal), dazu ein schlichtes Top in Schwarz oder einer anderen beliebigen Farbe bilden die Basis des Looks. Dazu kannst Du nun, je nach Geschmack, Pumps oder Ballerinas kombinieren und mit aufregenden Accessoires im Stil der 60er tolle Akzente setzen. Eine toupiert Frisur und betonte Augen runden das stilvolle 60er-Jahre-Outfit perfekt ab.

Outfit-Details:

Hose: Collectif Clothing, ähnliche hier

Schuhe: ähnliche hier

Ohrringe: alt, ähnliche hier

Tasche: Vintage, ähnliche hier

Gingham-Hosen kaufen:


Akzente setzen mit karierten Schuhen

RetroCat mit hellem Mantel und Vichykaro-Schuhen

RetroCat mit Gingham-Schuhen und Nahtstrümpfen

Das Bauernkaro muss nicht immer nach Freizeit und Landleben aussehen, sondern kann durchaus auch aufregende, elegante Akzente setzen. Am besten funktioniert das übrigens in Form von Schuhen oder Handschuhen. Um meinem komplett weißen Outfit eine stylishere Note zu verleihen, wähle ich Highheels mit Vichykaro. Dazu Nahtstrumpfe und schwarze Accessoires – fertig ist der glamouröse Look.

Outfit-Details:

Ginger Jackie Mantel: Ginger Jackie

Kleid: Stop Staring!, ähnliches hier

Elegance French Heel Strümpfe: c/o Secrets in Lace – Europe

Schuhe: Lena Hoschek, ähnliche hier

Hut: sehr ähnlicher hier

Handtasche: Vintage

Handschuhe: Vintage, ähnliche hier

Gingham-Accessoires & Schuhe kaufen:


Frische Farben für Sommerhochzeiten & Gartenpartys

Für Gartenpartys und Hochzeiten: RetroCat in einem pastellfarbenen Gingham-Kleid

Wer das Gingham-Muster auf eleganten Gartenpartys oder Sommerhochzeiten tragen möchte, setzt am besten auf helle Pastellfarben in Kombination mit Weiß. Das wirkt frisch und leicht, aber dennoch schick. Dazu passende Pumps, eine Sonnenbrille sowie ein hübsches Täschchen – fertig ist der sommerliche Retro-Look.

Outfit-Details:

Karo-Kleid: Wiener Kreation, ähnliches hier

Petticoat: Vintage, einen ähnlichen gibt’s hier

Schuhe: ähnliche hier

Handschuhe: Secrets in Lace

Retro-Sonnenbrille: ähnliche hier

Gürtel: Vintage, einen ähnlichen gibt’s hier

Farbiges Gingham-Muster kaufen:


Nun würde mich natürlich interessieren: Magst Du Vichykaro genauso gerne wie ich? Und wie trägst Du es am liebsten?


Weitere Modeklassiker:

Caprihose
Dirndl
Hahnentrittmuster
Kleines Schwarzes
Marlene-Hose
Netzstrumpfhose
Nylonstrümpfe
Pencil Skirt
Petticoat
Streifenshirt
Strumpfgürtel
Strumpfhosen
Tellerrock

Du möchtest mehr über Mode und die Geschichten hinter den Klassikern erfahren oder herausfinden, was bestimmte Begriffe bedeuten? Dann schau unbedingt auf meiner Seite Fashion Know-how (klick) vorbei!


Similar Articles

Schreibe einen Kommentar